Top-Thema

09:02 Uhr
Easyjet sieht dank Aus von Air Berlin und Monarch steigende Ticketpreise

Motorenbauer Deutz prüft Verkauf des traditionsreichen Standorts Köln-Deutz

Mittwoch, 15.02.2017 09:09 von dpa-AFX

KÖLN (dpa-AFX) - Der Motorenbauer Deutz (Deutz Aktie) verkauft seinen traditionsreichen Standort im Kölner Stadtteil Deutz womöglich früher als bisher geplant. Der Vorstand prüft den Verkauf noch vor Abschluss eines derzeit laufenden Bebauungsplanverfahrens, wie das im SDax notierte Unternehmen am Dienstagabend mitteilte. In diesem Zusammenhang wurde auch die Aufnahme von Verkaufsverhandlungen autorisiert. Sollte ein Verkauf zu attraktiven Konditionen gelingen, könnte das Unternehmen einen Einmalgewinn im mittleren bis höheren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich erzielen, hieß es.

Das Gebiet mit einer Fläche von 160 000 Quadratmetern befindet sich derzeit in einem Planverfahren, damit soll ein Stadtviertel mit hohem Wohnanteil geschaffen werden. Der Motorenbauer hat die Verlagerung der Produktion aus Deutz an den Standort Köln-Porz mittlerweile abgeschlossen. Das erste Werk in Deutz war 1869 entstanden./men/jha/stb