Langsame Technik kostet einen Jahresurlaub

Donnerstag, 20.10.2016 08:00 von

Wie lange brauchte Ihr Rechner heute zum Hochfahren? Wann öffnete sich das E-Mail-Programm? Und wie oft füllen Sie beim Drucker Papier nach? Solche Kleinigkeiten fressen aufs Jahr hochgerechnet mehr Zeit, als Sie denken.

Jeden Morgen das Gleiche: Erst dauert es ewig, bis der PC hochgefahren ist, dann zickt der Browser, das E-Mail-Programm öffnet sich nur langsam - von den eigentlichen Tools einmal ganz zu schweigen. So mancher hat morgens im Büro Zeit für ein opulentes Frühstück - weil die Technik nicht in die Gänge kommt. Und wenn dann mal alles funktioniert, hat der Drucker wahlweise kein Papier mehr oder Papierstau. 17 Minuten täglich verstreichen ungenutzt allein durch das Warten auf den Drucker: Acht Minuten für das Hochfahren und Aufwärmen des Gerätes, neun Minuten für das Ausdrucken an sich. Das ist zumindest das Ergebnis einer Studie des Büroausstatters Sharp (Sharp Aktie) Business Systems in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Censuswide. Die Marktforscher befragten europaweit mehr als 6.000 Bürokräfte zu ihren täglichen Technikproblemen.

Das Ergebnis für deutsche Büros: Neben der Zeit für den Drucker gehen durchschnittlich 22 Minuten pro Tag für die Suche nach Dokumenten und Bildern im System drauf. Insgesamt vertrödeln Büroangestellte in Deutschland pro Tag also rund 40 Minuten für die Suche nach Dokumenten oder das Warten auf den Drucker. Da ist das Hochfahren des Rechners noch gar nicht mit drin. Letztlich starren wir also länger auf irgendwelche Ladebalken oder Geduldskreisel, als so mancher an Mittags- und Frühstückspausen hat.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.