Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Corporate Bonds: BayWa erfreut die Privatanleger

Donnerstag, 12.10.2017 14:55 von

Des einen Leid, des anderen Freud oder wie heißt es so schön. In München steigen die Immobilienpreise immer weiter. Laut einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstitutes Empirica muss man in München durchschnittlich 17,03 € Monatsmiete pro Quadratmeter für einen Neubau und bei Bestandsimmobilien nur knapp 2 € weniger bezahlen. Beim Kauf einer Wohnung muss man in München mit mehr als 7.400 € pro Quadratmeter rechnen. Der daraus resultierende Boom in der Baubranche strahlt auch auf Unternehmen wie den Münchener Mischkonzern BayWa aus, der spielend 300 Mio. € am Kapitalmarkt aufnehmen konnte. Ebenfalls aktiv waren in dieser Handelswoche Threeab Optique und Altice Finco.

BayWa erfreute dabei die Privatanleger mit einem nachrangigen Bond und einer Mindeststückelung von 1.000 €. Der Perpetual-Bond (A2GSM1) ist mit einem jährlichen Kupon von jährlich 4,25% bis zum 11.10.2022 ausgestattet. Anschließend richtet sich der Zins nach dem 5-Jahres Swap (+5 Basispunkte) und ab diesem Zeitpunkt ist das Papier jährlich zum 11. Oktober zu 100% kündbar. Emittiert wurde zu 99,449%, was einem Spread von +465,3 bps über der vergleichbaren Bundesanleihe gleichkam.

Threeab Optique legte einen 250 Mio. € schweren Bond (A19QNF) mit Fälligkeit am 01.10.2023 auf. Der Bond ist mit einem Zins von jährlich 4% ausgestattet und wird halbjährlich im April und Oktober eines jeden Jahres ausgezahlt. Ausgegeben wurde das Papier zu pari, was +415 bps über Bund bedeutete.

Zu guter Letzt zeigte sich Altice Finco aktiv und begab eine Anleihe (A19QK3) mit einem Volumen von 675 Mio. €. Das Unternehmen stattete den Bond mit einem jährlichen Zins von 4,75% aus, welcher halbjährlich im Januar und Juli eines jeden Jahres an die Anleger bezahlt wird. Fällig wird das 10 1/4-jährige Papier, das zu 100% (+430 bps über Bund) emittiert wurde, am 15.01.2028.

Die beiden letztgenannten Emittenten ließen sich für ihre Titel neben einer Make Whole Option noch weitere Kündigungstermine zu bereits festgeschriebenen Kursen in die Anleihebedingungen aufnehmen und legten jeweils die Mindeststückelung auf 100.000 € fest.

 

 

 

Rechtliche Hinweise/Disclaimer und Grundsätze zum Umgang mit Interessenkonflikten der Baader Bank AG: www.bondboard.de/Newsletter/Disclaimer

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der jeweilige Autor.

Über den Autor

RSS-Feed
Klaus Stopp ist Head of Market Making Bonds bei der Baader Bank AG. Baader betreut an den Börsenplätzen Berlin, Frankfurt und München u.a. den Handel mit Anleihen und betreut Deutschlands führende Anleihen-Website Bondboard.
Sie wollen regelmäßig über die Rentenmärkte auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie kostenlos den Newsletter "Baader Bond Markets", ein wöchentlicher Überblick über die Bond-Märkte, mit Blick auf nationale & internationale Konjunktur, Corporate Bonds und Währungsanleihen, sowie interessante Neuemissionen.
Link zur aktuellen Ausgabe
Hier abonnieren