Top-Thema

Hollande verschiebt nach Platzen von Airbus-Deal Besuch in Warschau

Freitag, 07.10.2016 18:47 von

PARIS (dpa-AFX) - Nach dem Platzen eines Helikopter-Deals zwischen Airbus und der polnischen Regierung hat Frankreichs Präsident François Hollande einen Besuch in Warschau verschoben. Das wurde am Freitag aus Kreisen des Pariser Élyséepalastes bekannt. Ursprünglich waren für kommenden Donnerstag französisch-polnische Regierungskonsultationen geplant. Der französische Außenminister werde aber bald nach Polen reisen, um über bilaterale und europäische Themen zu sprechen - unter anderem die Verteidigung.

Polen hatte am Dienstag den Abbruch von Verhandlungen über eine Bestellung von Caracal-Militärhubschraubern bei Airbus Helicopters für gut 3 Milliarden Euro (13,5 Milliarden Zloty) bekanntgegeben. Nach Angaben des Entwicklungsministeriums waren beide Seiten zu keiner Einigung gekommen. Die Verhandlungen waren vor rund einem Jahr von der Vorgängerregierung aufgenommen worden, es ging laut Medienberichten um 50 Hubschrauber. Seit November 2015 regiert in Polen die nationalkonservative Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS)./sku/DP/enl