Eurozone: Wirtschaftsstimmung hellt sich deutlich auf

Donnerstag, 29.09.2016 11:05 von

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone hat sich im September deutlich aufgehellt. Der Economic Sentiment Indicator (ESI), der die Stimmung in Unternehmen und privaten Haushalte misst, stieg um 1,4 Punkte auf 104,9 Zähler, wie die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel mitteilte. Das ist der höchste Stand seit Januar. Bankvolkswirte hatten dagegen eine Stagnation erwartet. In allen betrachteten Bereichen verbesserte sich die Stimmung.

Das ebenfalls von der Kommission erhobene Geschäftsklima (BCI), das nur die Stimmung im Verarbeitenden Gewerbe misst, hellte sich ebenfalls spürbar auf. Der Indikator stieg im September von 0,03 Punkten im Vormonat auf 0,45 Zähler. Das ist der höchste Stand seit Oktober 2015. Volkswirte hatten mit einem geringfügigen Anstieg auf 0,05 Punkte gerechnet. Der BCI gibt Auskunft über die Produktions- und Investitionstätigkeit.

Die teils deutlichen Anstiege der Indikatoren folgen auf eine starke Eintrübung in den Monaten Juli und August. Diese wurden überwiegend dem Brexit-Votum der Briten zugeschrieben.

Die Daten im Überblick:

September Prognose Vormonat

ESI 104,9 103,5 103,5 Industrievertrauen -1,7 -4,2 -4,3 Dienstleistervertrauen 10,0 10,0 9,9 Verbrauchervertrauen* -8,2 --- -8,5 Einzelhandelsvertrauen 0,5 --- -1,1 Bausektorvertrauen -15,0 --- -15,8

BCI 0,45 0,05 0,03°

/bgf/jkr/stb