Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

06:20 Uhr
ROUNDUP 3: IWF beharrt auf Schuldenerleichterung für Griechen­land

Eon-Finanzchef kehrt zu Siemens zurück

Donnerstag, 17.11.2016 11:00 von

Michael Sen galt einst als großer Management-Talent von Siemens (Siemens Aktie). Doch zweimal übergangen wechselte er als Finanzvorstand zu Eon. Nun kehrt er nach München zurück und soll die Sparte Healthineers an die Börse bringen.

Bei Eon ist Finanzvorstand Michael Sen nicht wirklich glücklich geworden. Zwar bedeutete der Wechsel von Siemens in den Vorstand des Dax-Konzerns einen Aufstieg. Doch musste er bei Eon Milliardenabschreibungen verkünden und war nie ganz unumstritten. Nun kehrt der anerkannte Finanzexperte und Stratege nach Informationen des Handelsblatts zu Siemens zurück.

Der 48-Jährige bekommt eine der bei Siemens derzeit wichtigsten Aufgaben: Er soll die Medizintechniksparte Healthineers als Siemens-Vorstand an die Börse bringen. Das berichtete auch das „Manager Magazin“ in einer Vorabmeldung. Damit soll er einen der größten Börsengänge in Deutschland seit vielen Jahren organisieren und begleiten. JP Morgan-Analyst Andreas Willi schätzt den Wert der Sparte auf mehr als 30 Milliarden Euro.

Sen war vor seinem Wechsel zu Eon bereits Finanzvorstand der Medizintechnik-Sparte. Er galt als eines der größten Management-Talente bei Siemens und wurde sowohl als Medizintechnik-Chef als auch als möglicher Finanzvorstand des Gesamtkonzerns gehandelt, als Joe Kaeser den Vorstandsvorsitz übernahm. Beide Male aber setzten sich andere Manager durch – und Sen wechselte, zweimal übergangen, zu Eon.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.