Top-Thema

14:11 Uhr
Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft

Eon, Adidas und Co.: Die Kaufempfehlungen der Woche aus dem DAX

Freitag, 10.11.2017 16:00 von Björn Selck

Sonnenuntergang über der Finanzmetropole Frankfurt am Main.
Sonnenuntergang über der Finanzmetropole Frankfurt am Main. - pixabay.com / CC0
Seit Montag haben wieder zahlreiche Analysten Kaufempfehlungen für Aktien ausgesprochen. Hier sind einige Empfehlungen der Handelswoche auf deutsche Blue-Chip-Aktien, die uns dpa-AFX zur Verfügung gestellt hat.

Siemens

Laut einer Analyse der Schweizer Großbank UBS sind die positiven Entwicklungen im operativen Geschäft und mögliche Gewinnzuwächse beim Siemens-Konzern aktuell nicht im Kurs der Aktie eingepreist. In einer am Dienstag veröffentlichten Studie hob UBS-Analyst Markus Mittermaier das Kursziel für die Titel deshalb von 131 auf 150 Euro an. Zur Stunde werden die Titel für rund 118 Euro gehandelt. Zur Analyse

Eon

Die Titel des Versorgers Eon notieren derzeit bei knapp 10,44 Euro. In einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse sprach die NordLB eine Kaufempfehlung für die Titel aus und hob das Kursziel, das zuvor auf 11 Euro taxiert wurde, auf 13 Euro an. NordLB-Analyst Holger Fechner zufolge habe der Essener Konzern seinen positiven Geschäftstrend fortsetzen können. Die in Aussicht gestellte Veräußerung von weiteren Uniper-Anteilen dürfte laut Fechner Vorteile für Eon-Aktionäre mit sich bringen. Zur Analyse

Continental

Kepler Cheuvreux, ein französisches Analysehaus mit Sitz in Paris, sieht Aufwärtspotenzial bei den Titeln des Automobilzulieferers Continental. In einer am Freitag veröffentlichten Studie äußerte sich Analyst Thomas Besson positiv zu den aktuellen Quartalszahlen des DAX-Konzerns. Das in Hannover ansässige Unternehmen habe deutlich bessere Ergebnisse erzielt als sein Konkurrent Valeo. Daher hob Kepler Cheuvreux das Kursziel der Continental-Aktie, die derzeit für rund 216 Euro gehandelt wird, nun auf 250 Euro an. Zur Analyse

HeidelbergCement

Das New Yorker Analysehaus Jefferies zeigt sich von den neuen Quartalszahlen des Baustoffkonzerns HeidelbergCement positiv überrascht. Wie Jefferies-Analyst Justin Jordan in seiner am Freitag veröffentlichten Studie schrieb, habe er aufgrund der guten Zahlen seine Gewinnschätzungen für HeidelbergCement erhöht. Das Kursziel für die Aktie, die aktuell für 91,25 Euro gehandelt wird, beläuft sich laut der neuen Analyse auf 102 Euro. Zur Analyse

Adidas

Für Aktionäre des Sportartikelherstellers Adidas war der November bisher kein guter Monat. Seit Monatsbeginn betrug der Abschlag bei der Aktie knapp zehn Prozent. Laut einer am Freitag veröffentlichten Studie der Schweizer Großbank UBS dürfte sich der Kurs von aktuell rund 180 Euro deutlich erholen: Nach Veröffentlichung der Zahlen für das dritte Quartal hob Analyst Fred Speirs das Kursziel für die Adidas-Aktie von 220 auf 225 Euro an; nach wie vor empfiehlt die UBS die Papiere zum Kauf. Zur Analyse