Devisen: Türkische Lira fällt auf Rekordtief - Oppositionspolitiker verhaftet

Freitag, 04.11.2016 15:43 von

ANKARA (dpa-AFX) - Meldungen über die Verhaftung führender Oppositionspolitiker in der Türkei haben Anleger an den Finanzmärkten aus Geldanlagen in der Türkei fliehen lassen. Die türkische Lira fiel am Freitag im Verhältnis zum US-Dollar auf ein neues Rekordtief. Im Tagesverlauf gab die Lira um gut 1,8 Prozent nach. Ein Dollar (Dollarkurs) kostete am Nachmittag zuletzt 3,1716 Lira und damit so viel wie nie zuvor. Zum Euro gab die Lira ebenfalls kräftig nach.

Meldungen in türkischen Medien über die Verhaftung der beiden Co-Vorsitzenden der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP bei einer Razzia in der Nacht auf Freitag hätten die Unsicherheit an den Finanzmärkten um die Zukunft der Türkei weiter befeuert, hieß es aus dem Handel./tos/jsl/he