Top-Thema

11:28 Uhr +3,43%
EU-Strafe von knapp 500 Millionen Euro gegen drei Großbanken wegen Zinsskandal

Devisen: Eurokurs leicht gestiegen

Mittwoch, 30.11.2016 13:29 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat am Mittwoch etwas zugelegt. Am Mittag wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,0662 US-Dollar gehandelt. Am Morgen hatte der Euro zeitweise noch 1,0619 Dollar (Dollarkurs) gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,0576 Dollar festgesetzt.

Die am Vormittag veröffentlichten Verbraucherpreisdaten aus der Eurozone bewegten den Devisenmarkt kaum. Die Inflationsrate in der Eurozone hat im November zwar den höchsten Stand seit April 2014 erreicht. Der Anstieg der Jahresrate auf 0,6 Prozent war jedoch von Ökonomen erwartet worden.

"Der dämpfende Effekt des Ölpreisrückgangs läuft allmählich aus, dennoch ist der Preisdruck in der Eurozone als gering zu bezeichnen", kommentierte Analyst Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Zwar sei es zu einem leichten Anstieg gekommen, die Kernteuerungsrate liegt aber weiter auf einem niedrigen Niveau. "Vor diesem Hintergrund gibt es für die Europäische Zentralbank keinen Grund, von ihrer ultralockeren Geldpolitik abzurücken." Die Notenbank strebt eine Rate von knapp zwei Prozent an.

Am Nachmittag stehen in den USA weitere Konjunkturdaten auf dem Programm. Zunächst richtet sich der Blick auf den ADP-Report, der einen Hinweis auf den offiziellen Arbeitsmarktbericht am Freitag gibt, schrieben die Analysten der Helaba. Zudem wird die US-Notenbank am Abend den Konjunkturbericht "Beige Book" veröffentlichten./jsl/jkr/stb