Top-Thema

22:24 Uhr +0,80%
Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde

Deutsche Anleihen geben nach

Mittwoch, 16.11.2016 13:24 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Mittwoch nachgegeben. Bis zum Mittag fiel der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,21 Prozent auf 159,98 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 0,33 Prozent. Eine Leitzinsanhebung durch die US-Notenbank Fed bei der Sitzung im Dezember wird immer wahrscheinlicher. Dies gab auch hierzulande den Renditen Auftrieb.

Das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahlen habe den kurzfristigen Wirtschaftsausblick nicht verändert, sagte James Bullard, Chef der regionalen US-Notenbank von St. Louis, am Mittwoch in London. Mittelfristig könnten demnach die Wirtschaftspläne des künftigen US-Präsidenten Donald Trump das Wachstum sogar erhöhen. Damit scheint der Weg für eine Zinsanhebung in den USA frei.

Für neue Impulse am Rentenmarkt könnten im weiteren Tagesverlauf Daten zur Industrieproduktion und zur Preisentwicklung auf Herstellerebene in den USA sorgen. Angesichts zuletzt deutlich gestiegener Inflationserwartungen, die auf eine zu erwartende lockere Fiskalpolitik unter Trump zurückgehen, kommt Preisdaten eine hohe Bedeutung zu. An den Anleihemärkten haben die gestiegenen Inflationserwartungen zu deutlich höheren Zinsen geführt./tos/jkr/jha/