Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

05:37 Uhr
Heizöl und Kraftstoff teurer: Energiepreise im September gestiegen

Das Konsumklima bleibt stabil, der deutsche Aktienmarkt tritt auf der Stelle

Freitag, 25.11.2016 17:13 von

Positive Stimmung bei den Konsumenten
Positive Stimmung bei den Konsumenten - © iStock.com/ Kikovic
Das Konsumklima in Deutschland stabilisiert sich im November. Auf den deutschen Leitindex hat dies jedoch keine Auswirkung.

Das Nürnberger Marktforschungsinstitut GfK hat seine Studie zur Konsumklimaeinschätzung für November vorgelegt. Die Konjunkturerwartung und die Anschaffungsneigung für den November seien demnach leicht gestiegen. Die Einkommenserwartung nahm leicht ab, blieb aber im Großen und Ganzen stabil. Trotz eines leichten Anstiegs der Verbraucherpreise im Oktober um 0,8 Prozent bleibt die Stimmung bei den Verbrauchern demnach positiv. Dies könnte auch an der aktuell guten Beschäftigungslage in Deutschland liegen. Das Sparen ist weiterhin nicht besonders attraktiv. Konsumenten neigen daher eher zum Geldausgeben.

DAX verbleibt im Seitwärtstrend

Das stabile Konsumklima und die positiven Beschäftigungszahlen schlagen sich diese Woche allerdings nicht auf die Entwicklung des DAX nieder. Der deutsche Leitindex konnte nach einigen Schwankungen im Wochenverlauf keinen großen Sprung hinlegen und steht am späten Nachmittag bei rund 10.674 Punkten - gegenüber einem Schlusskurs von 10.685 Punkten am Montag.

Gewinner und Verlierer der Woche

Ein Gewinner der Woche ist die Volkswagen-Vorzugsaktie. Anleger haben die Zukunftsstrategie des Wolfsburger Autobauers positiv bewertet. Demnach will sich der Konzern bis 2020 völlig neu aufstellen und stärker auf Elektromobilität setzen. Das Wertpapier konnte gegenüber dem Schlusskurs von Montag einen Gewinn von etwa vier Prozent verzeichnen und schließt die Woche mit einem Kurs von rund 125 Euro pro Papier ab.

Im Fokus stand diese Woche auch die Lufthansa-Aktie mit einem Kursverlust von rund 2,5 Prozent seit Wochenbeginn. Der Streik der Lufthansa-Piloten und die damit verbundenen Kosten von rund 10 Millionen Euro pro Streiktag belasten das Wertpapier, das aktuell bei 12,55 Euro notiert. Anhaltende Streiks könnten sich weiterhin negativ auf den Aktienkurs auswirken. Analysten raten daher laut dpa-AFX zum Verkaufen der Aktie.