Berenberg hebt Eon auf 'Hold' - Ziel runter auf 6,40 Euro

Mittwoch, 16.11.2016 07:56 von

HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Die Privatbank Berenberg hat Eon nach der Abspaltung von Uniper von "Sell" auf "Hold" hochgestuft, das Kursziel aber von 8 auf 6,40 Euro gesenkt. Die negativen Aspekte der Transaktion seien inzwischen in der Aktie eingepreist, begründete Analyst Lawson Steele in einer Studie vom Mittwoch sein neues Votum. Denn mit der Auslagerung des schwankungsanfälligeren Energiegeschäfts an Uniper und der gleichzeitigen Beibehaltung der Atom-Altlasten habe der Düsseldorfer Versorger im Vergleich zu RWE (RWE Vz Aktie) den weniger eleganten Weg gewählt. Eon schultere nun ungewollten Balast, weshalb ein Bewertungsabschlag zum vergleichbaren Innogy-Geschäft gerechtfertigt sei. Außerdem sei bei Eon wohl eine weitere Restrukturierung nötig./tav/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.