Top-Thema

20:23 Uhr +0,40%
Aktien New York: Rekordjagd geht nach kurzem Durchatmen weiter

Aussicht auf höhere Zinsen hebt Stimmung an der Wall Street

Donnerstag, 17.11.2016 21:00 von

Fed-Chefin Janet Yellen hat signalisiert, trotz des Wahlsiegs von Donald Trump die Zinsen im Dezember erhöhen zu wollen. Das kommt bei den Anlegern gut an. Der Dow Jones notierte am Donnerstag leicht im Plus.

Die Wall Street hat am Donnerstag ihren Aufwärtstrend nach der US-Präsidentenwahl in gemäßigtem Tempo wiederaufgenommen. Die Anleger zeigten sich ermutigt von Signalen der Fed-Chefin Janet Yellen, dass die US-Notenbank auch nach dem überraschenden Wahlsieg von Donald Trump Kurs auf eine Zinserhöhung im Dezember hält. Eine Anhebung könne "relativ bald" angebracht sein, sagte sie bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt nach der Wahl. Wichtig für die weitere Entwicklung sei aber Klarheit über die Wirtschaftspolitik der neuen Regierung. Nach der Wahl hatten Trumps Vorschläge für Steuersenkungen und Infrastrukturinvestitionen die Börsen angetrieben. Zuletzt bremsten aufkeimende Zweifel an den Plänen die Kurse.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte lag bis zum frühen Nachmittag 0,1 Prozent höher bei 18.882 Punkten. Er hatte vorige Woche vier Tage in Folge ein Rekordhoch markiert. Der breiter gefasste S&P-500 legte 0,5 Prozent auf 2187 Zähler zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,7 Prozent auf 5332 Stellen. Die Abwertung des Euro, die Waren europäischer Firmen auf dem Weltmarkt wettbewerbsfähiger macht, hielt Dax und EuroStoxx50 im Plus. Der deutsche Leitindex schloss 0,2 Prozent höher bei 10.685 Punkten, der EuroStoxx50 0,4 Prozent fester bei 3039 Zählern.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.