Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

14:18 Uhr
Bieterrennen: Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada

Arbeitgeber loben Rentenkurs der Koalition als 'bemerkenswert'

Freitag, 25.11.2016 05:21 von

BERLIN (dpa-AFX) - Deutschlands Metall-Arbeitgeber haben die Ergebnisse des Koalitionsgipfels bei der Rente begrüßt. "Es ist bemerkenswert, wie die große Koalition dem Populismus trotzt und versucht, Ruhe in das komplizierte Thema Rente zu bringen", sagte Gesamtmetall-Hauptgeschäftsführer Oliver Zander der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Union und SPD hatten sich am Abend im Kanzleramt auf eine Angleichung der Renten in Ost- und Westdeutschland bis 2025 verständigt. Verbesserungen für Menschen mit Erwerbsminderungsrente sollen sich zwischen 2018 und 2024 aufbauen.

"Entscheidungen, die jahrzehntelang wirken und die viele Milliarden Euro kosten, sind mit Bedacht zu treffen", sagte Zander. "Das scheint hoffentlich die neue Linie zu sein." Ausdrücklich begrüßte Gesamtmetall die Pläne zur Stärkung der Betriebsrenten. "Ein konstruktives, gründliches, aber zügiges Gesetzgebungsverfahren ist dabei unser Wunsch." Für einen Gesetzentwurf zur Stärkung von Betriebsrenten hatte der Koalitionsgipfel grünes Licht geben.

Eine solidarische Lebensleistungsrente zugunsten von Niedrigverdienern mit kleinen Bezügen wollen Union und SPD noch weiter prüfen./bw/DP/zb