Top-Thema

Streit um Vermögensteuer: Experte warnt Grüne vor Aktionismus

Freitag, 11.11.2016 05:40 von

BERLIN/MÜNSTER (dpa-AFX) - Im Streit um die Wiedereinführung der Vermögensteuer hat der DIW-Experte Markus Grabka die Grünen vor Aktionismus gewarnt. "Über das obere eine Prozent der Vermögenden wissen wir relativ wenig", sagte der Ökonom vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin der Deutschen Presse-Agentur. So sei es schwierig, politische Schlüsse zu ziehen.

Eine Wiedereinführung der Vermögensteuer hätte nur einen sehr geringen Effekt auf den Abbau der Vermögensungleichheit, sagte Grabka und verwies auf entsprechende DIW-Studien. Vielmehr sollte breiteren Teilen der Gesellschaft die Bildung von Vermögen ermöglicht werden - etwa über eine Förderung von selbst genutzten Wohnimmobilien. Auch eine Erbschaftsteuerreform, wie die Reformer der Grünen es vorschlagen, sei ein Ansatz.

Die Grünen wollen auf ihrem am Freitag in Münster beginnenden Bundesparteitag versuchen, ihren Streit über die Steuerpolitik beizulegen. Zur Abstimmung stehen Vorschläge von Reformern und Parteilinken - etwa zur Vermögensteuer und zum Ehegattensplitting. Aus Sicht der Realos waren 2013 die damaligen Steuerforderungen Grund für die Bundestags-Wahlschlappe der Grünen, sie bekamen nur 8,4 Prozent./sl/ted/DP/stk