Spaß verstehen Lidl kann

Mittwoch, 28.09.2016 14:40 von

Das Foto eines falsch geklebten Plakats aus der aktuellen Lidl-Werbekampagne hat im Netz für viel Gelächter gesorgt. Der Discounter setzte aber noch einen drauf - und hat bewiesen, dass er Spaß versteht.

Gekonnter Werbe-Coup oder Klebe-Panne? Fest steht: Mit einem Plakat, das offenbar aus Versehen in falscher Reihenfolge auf einer Reklametafel angebracht war, und einer selbstironischen Antwort auf den Fehler hat der Discounter Lidl einen viralen Hit gelandet.

Ein Twitter-Nutzer aus dem Ruhrgebiet hatte das fehlerhafte Plakat aus der aktuellen Lidl-Kampagne „Du hast die Wahl“ entdeckt und veröffentlicht. Was folgte, waren tausende Retweets und Likes und einige hämische Kommentare.

Der Plakatierer sei „wohl ein Star-Wars-Fan gewesen“, schreibt eine Nutzerin und spielt damit auf den Satzbau an. Der ist nämlich typisch für Yoda, einer Figur aus den legendären „Star Wars“-Filmen. Der Yedi-Meister spricht mit eigenwilliger Grammatik und verwendet häufig Objekt-Prädikat-Subjekt-Sätze.

Irgendwann muss auch Lidl auf das Plakat aufmerksam geworden sein – und reagierte mit einem selbstironischen Posting auf der eigenen Facebook-Seite:

Für die Reaktion gab es viel Lob. Das Posting erhielt mehr als 12.000 Likes und wurde tausendfach kommentiert. „Cooler Konter“, schreibt eine Nutzerin. Eine andere fordert eine Gehaltserhöhung für den Plakatierer – schließlich habe der für richtig gute Publicity gesorgt.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.