Top-Thema

20:23 Uhr +0,39%
Aktien New York: Rekordjagd geht nach kurzem Durchatmen weiter

Schäuble zur Deutschen Bank: 'Es wird viel zu viel geredet'

Sonntag, 09.10.2016 11:35 von

WASHINGTON (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hält sich weiter aus den Spekulationen über die Deutsche Bank (Deutsche Bank Aktie) heraus. Natürlich gebe es Handlungsbedarf für alle Banken, sagte Schäuble am Samstag in Washington zum Abschluss der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF).

Bei einem Treffen mit US-Finanzminister Jack Lew und Vertretern der verschiedenen US-Finanzaufsichtsbehörden sei "mit Sicherheit nicht" über die Deutsche Bank gesprochen worden.

Natürlich werde er generell zur Deutschen Bank angesprochen. "Aber ich habe dazu keine Kommentare abzugeben, und dabei werde ich auch bleiben", sagte Schäuble weiter. "Es wird viel zu viel geredet." Ein Großteil der Aufregung werde durch das Gerede erzeugt./sl/dm/DP/zb