Merkel für tragfähige Lösung im Streit um Pauschalreisen

Montag, 26.09.2016 16:20 von

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will Bedenken von Reisebüros vor möglichen neuen Haftungsvorschriften bei der Übernahme entsprechender EU-Vorgaben berücksichtigen. "Ich glaube, dass wir die Situation des deutschen Reisemarkts und inbesondere die Lage mittelständischer Reisebüros im Blick haben", sagte Merkel am Montag vor Branchenvertretern in Berlin. Sie hoffe, eine tragfähige Lösung zur EU-Pauschalreiserichtlinie zu finden.

Reisebüros fürchten, durch die Richtlinie wie ein Pauschalreise-Veranstalter dem Kunden gegenüber haftbar zu werden, wenn sie ihnen Einzelleistungen wie Flug und Hotel gebündelt verkaufen. "Sie dürfen mal davon ausgehen: Wir wollen uns nicht mit der gesamten Reisebranche anlegen, das wäre dumm", sagte Merkel beim "Tourismusgipfel". "Aber wir dürfen uns auch nicht mit den Kunden anlegen, das müssen sie auch verstehen."/bf/DP/tos