Immer mehr Länder verhängen Einfuhrverbote für deutsches Geflügel

Mittwoch, 16.11.2016 16:08 von

SCHWERIN (dpa-AFX) - Wegen der Vogelgrippe haben mehrere Länder Europas und Asiens sowie Südafrika Einfuhrsperren für Geflügel und Geflügelerzeugnisse aus Deutschland verhängt. Wie Mecklenburg-Vorpommerns Agarminister Till Backhaus (SPD) am Mittwoch in Schwerin mitteilte, führen Japan, Südkorea, Hongkong, Bosnien und Herzegowina kein lebendes Geflügel und kein Geflügelfleisch mehr ein. Außerdem bestehen wegen früherer Seuchenausbrüche noch Handelsbeschränkungen mit weiteren Ländern, darunter Teilen der Eurasischen Union (Russland, Weißrussland, Kasachstan, Armenien und Kirgistan).

Backhaus sagte, Auswirkungen des Seuchengeschehens auf den internationalen Handel seien zu erwarten gewesen. Es gelte nun, im Seuchenmanagement weiterhin akribisch vorzugehen, um wirtschaftliche Einbußen für die Betriebe so gering wie möglich zu halten./ubs/DP/jha