Eon-Abspaltung Uniper zeigt erstmals nach Börsengang Zahlen

Dienstag, 22.11.2016 05:49 von

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die ehemalige Eon-Kraftwerkstochter Uniper präsentiert am Dienstag (09.30 Uhr) erstmals seit dem Börsengang von Mitte September ihre Quartalszahlen. Dabei ist die Stimmung vorsichtig optimistisch: Der Kurs der neuen Aktie ist in den gut zwei Monaten seit dem Börsenstart deutlich gestiegen, gleichzeitig geht es auch beim Börsenstrompreis nach jahrelangem Absturz wieder leicht nach oben. Andererseits musste Eon im Zuge der Umgestaltung seit Jahresbeginn bereits rund 10 Milliarden Euro auf Uniper abschreiben und wurde dadurch tief in die roten Zahlen gerissen.

Uniper setzt auf ein Sparprogramm unter dem Namen "Voyager", das bis Ende 2018 nach nicht bestätigten Berichten rund 500 Millionen Euro einbringen soll. Nähere Angaben werden bei einer Telefonkonferenz von Firmenchef Klaus Schäfer erwartet. Das Unternehmen mit rund 13 000 Mitarbeitern betreibt europaweit Gas-, Kohle- und Wasserkraftwerke, ist an Gasfeldern und Pipelines unter anderem in Russland sowie an Kernkraftwerken in Schweden beteiligt und betreibt globalen Energiehandel. Eon hatte bei dem Börsengang gut 53 Prozent von Uniper und damit die Mehrheit am Unternehmen abgegeben./rs/DP/fbr