Top-Thema

09.12.16 +0,72%
Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde

Deutschland: Preise auf Produzentenebene sinken schwächer

Freitag, 18.11.2016 08:05 von

WIESBADEN (dpa-AFX) - Der Preisrückgang auf Produzentenebene ist in Deutschland weiter rückläufig. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte, lagen die Erzeugerpreise im Oktober 0,4 Prozent tiefer als im Vorjahresmonat. Der Preisrückgang ist deutlich schwächer als in den Monaten zuvor. Zu Jahresbeginn waren die Preise, die Hersteller für ihre Produkte erhalten, noch um drei Prozent gefallen. Im Monatsvergleich stiegen die Erzeugerpreise im Oktober um 0,7 Prozent.

Ausschlaggebend für die Entwicklung sind nach wie vor die Energiepreise. Diese fallen im Jahresvergleich zwar noch, allerdings geht der Preisverfall zurück. Im Oktober lagen die Energiepreise 2,2 Prozent niedriger als im Vorjahr. Zum Vormonat stiegen die Preise für Energie dagegen um 2,3 Prozent. Ohne Energie wären die Erzeugerpreise zum Vorjahresmonat nicht um 0,4 Prozent gefallen, sondern um 0,3 Prozent gestiegen./bgf/fbr