Top-Thema

Beschäftigte von Kaiser's Tengelmann bangen weiter um Jobs

Mittwoch, 05.10.2016 16:22 von

VIERSEN (dpa-AFX) - Die Zukunft von mehreren Tausend Arbeitsplätzen der Supermarktkette Kaiser's-Tengelmann hängt weiter an einem seidenen Faden. In dem von einer Zerschlagung besonders bedrohten Bezirk Nordrhein begann am Mittwoch in Viersen eine Betriebsversammlung. Betriebsräte, Geschäftsführer und Vertreter der Gewerksschaft Verdi wollten die Belegschaft über die derzeitige Lage informieren. Der Sprecher der Geschäftsführung von Kaiser's Tengelmann, Raimund Luig, machte keine konkreten Angaben zu Inhalten der gegenwärtig laufenden Rettungsversuche. Seinen Angaben zufolge soll es aber noch vor diesem Freitag weitere Gespräche geben.

Bis zu dem Tag hatte Kaiser's-Tengelmann-Eigentümer Erivan Haub eine Frist gesetzt, um noch eine Lösung für die verlustreiche Supermarktkette zu finden. Scheitert der Rettungsversuch, will Haub mit dem Einzelverkauf der Filialen beginnen. Tausende Arbeitsplätze wären bedroht, vor allem in Nordrhein-Westfalen. Branchenprimus Edeka will Kaiser's Tengelmann komplett übernehmen und hatte nach einer Untersagung durch das Bundeskartellamt eine Ministererlaubnis dafür erhalten. Konkurrenten um Rewe, Norma und Markant klagten und das OLG Düsseldorf legte die Genehmigung auf Eis./ls/DP/stw