Armut und Ausgrenzung - Jeder Fünfte in Deutschland bedroht

Donnerstag, 03.11.2016 10:20 von

WIESBADEN (dpa-AFX) - Ein Fünftel der Bevölkerung in Deutschland und damit rund 16,1 Millionen Menschen sind einer Statistik zufolge im vergangenen Jahr von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht gewesen. Der Anteil der Betroffenen lag nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden vom Donnerstag bei exakt 20,0 Prozent und war minimal niedriger als im Jahr zuvor mit 20,6 Prozent. Der Wert lag 2015 erneut unter dem EU-weiten Durchschnitt von 23,7 Prozent.

Die Daten stammen aus der Erhebung "Leben in Europa" (EU-SILC). Danach gelten Menschen als von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht, wenn ihr Einkommen unter der Armutsgefährdungsgrenze liegt, ihr Haushalt von erheblicher Entbehrung betroffen ist oder sie in einem Haushalt mit sehr geringer Erwerbsbeteiligung leben./chs/DP/fbr