Top-Thema

22:38 Uhr +0,15%
Aktien New York Schluss: Freundlich - Endspurt in den letzten Handelsminuten

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Feiertag in Budapest

Montag, 31.10.2016 18:55 von

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Montag überwiegend nachgegeben und sich damit der Tendenz der westeuropäischen Börsen angeschlossen. In Budapest wurde wegen eines Feiertags nicht gehandelt.

In Prag fiel der tschechische Leitindex PX nach einem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende um 0,40 Prozent auf 921,78 Einheiten. Der. Das Handelsvolumen lag bei 0,67 (Donnerstag: 0,68) Milliarden Tschechische Kronen.

Vor der am Mittwoch stattfindenden Leitzinssitzung der Notenbank CNB und den im Wochenverlauf anstehenden Inflationsdaten standen erst einmal Einzelwerte im Blick. Die Papiere der Komercni Banka etwa gaben um 1,23 Prozent nach, während die Papiere von O2 C.R. um 0,89 Prozent stiegen. Damit konnten sich die Titel des Telekommunikationsunternehmen von ihrem jüngsten Kursrutsch etwas erholen.

In Warschau sank der Wig-30-Index um 0,10 Prozent auf 2097,50 Punkte. Der breiter gefasste Wig-Index gewann dagegen 0,18 Prozent auf 49 024,60 Punkte.

Unter den Einzelwerten am Aktienmarkt in Warschau verloren vor allem Bankaktien: Die Anteilsscheine der Bank Pekao sanken um 1,71 Prozent, die der PKO BP (BP Aktie) büßten 0,43 Prozent ein und die der Bank Zachodni WBK verloren 0,69 Prozent. Die Papiere der MBank gewannen hingegen 1,59 Prozent.

An der Moskauer Börse gab der RTS-Interfax-Index um 0,35 Prozent auf 988,74 Punkte nach./mad/APA/ck/he