Top-Thema

Aktien Asien: Steigender Dollar stoppt Aufwärtstrend vor Wochenende

Freitag, 23.09.2016 10:14 von

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Ein wieder etwas stärkerer Dollar (Dollarkurs) hat den Aufwärtstrend an den asiatischen Börsen am Freitag nahezu ausgebremst. Die US-Währung legte im Zuge sinkender Ölpreise etwas zu. Tendenziell belastet das die Exportaussichten insbesondere japanischer Unternehmen. In Japan verlor der Nikkei-225-Index 0,32 Prozent auf 16 754,02 Punkte. Am Vortag hatte in Tokio feiertagsbedingt kein Handel stattgefunden.

Marktbeobachter blieben insgesamt jedoch wegen der Aussichten auf eine weiter lockere Geldpolitik wichtiger Notenbanken rund um den Globus positiv gestimmt. Entscheidende neue Impulse fehlten vor dem Wochenende jedoch. Der Sammelindex Stoxx 600 Asia/Pacific stagnierte zuletzt bei 169,45 Punkten. Auf Wochensicht beträgt das Plus damit 3,3 Prozent.

In China fiel der CSI-300-Index, der die Entwicklung der 300 größten Aktienwerte der chinesischen Festlandbörsen abbildet, um 0,47 Prozent auf 3275,67 Punkte. Immobilienwerte kamen deutlich unter Druck. Der Hang-Seng-Index in Hongkong lag kurz vor Handelsschluss 0,35 Prozent im Minus bei 23 677,79 Punkten. Die stärksten Verluste wiesen insbesondere Finanzwerte auf, Technologiewerte hingegen konnten zulegen. Der bekannte Betreiber von sozialen Netzwerken Tencent etwa legte fast 2 Prozent zu.

Der Sensex-Index im indischen Mumbai verlor zuletzt 0,11 Prozent auf 28 741,58 Punkte. Der australische Leitindex ASX 200 beendete in Sydney den Tag mit plus 1,06 Prozent auf 5431,30 Punkte. Insbesondere Aktien aus der Telekombranche und dem Gesundheitswesen konnten gewinnen, Rohstoffwerte dagegen gerieten teilweise stark unter Druck./men/fbr