Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Muss es gleich ein Crash sein?

Beiträge: 5
Zugriffe: 438 / Heute: 1
EM.TV+MERCHA. kein aktueller Kurs verfügbar
 
Muss es gleich ein Crash sein? chf1
chf1:

Muss es gleich ein Crash sein?

 
11.09.99 15:29
#1
Ich bin, wie andere auch, der Meinung, dass die US-Aktien überbewertet sind. Ich sehe es durchaus als mögliches Szenario, dass der Dow Jones in absehbarer Zeit um 1000 oder mehr Punkte korrigiert. Doch muss es gleich ein Crash sein? Etwa so wie 1987?

Ich glaube vielmehr an eine mehr oder weniger sanfte Landung. Wenn in den USA dann die Aktien anfangen zu fallen, wird das zweifellos die nicht so überbewerteten Europäischen Aktien mit sich ziehen. Bis diese dann in internationalen Vergleich so billig sind, dass sie wieder zulegen.

Ich habe in den letzten Tagen eine Cash-Position von ca. 10% aufgebaut. Wenn vereinzelte Titel am NM noch etwas anziehen, werde ich diese auch verkaufen und meine Liquidität steigern.

Ich bin gespannt, was die nächsten Wochen brigen. Falls die Korrektur nicht kommt, wie gross ist das Potenzial nach oben? Lohnt es sich zu diesen Niveau US-Aktien zu kaufen?

Meinungen zu diesm Thema sind erwünscht.

Gruss, CHF
Muss es gleich ein Crash sein? HAHAHA
HAHAHA:

Bin Deiner Meinung

 
11.09.99 18:06
#2
Der Crash 1987 wurde durch zu knappe Stopp-Loss  - überwiegend durch Fonds (! - kaum durch Kleinanleger).
Die Stop-loss hatten sich kaskadenartig in Gang gesetzt.

Als Reaktion von 1987 wurde  - unter direkten Einfluss des daaligen Präsidenten Bush - die Regel eingeführt, dass der Handel an der NY Börse für eine Stunde unterbrochen wird, falls es einen Kursrutsch von 8% oder mehr an einem Tag gibt. - So dass die Fonds reagieren können.

Zum anderen glaube ich, dass  - man sehe sich die Umsätze seit Sommer an - viele haben bereits beträchtliche Cashpositionen aufgebaut - und warten schon wie die Geier, dass der Markt einen Schwächeanfall bekommt.
Aus diesem Grund glaube ich, dass es schlimmsten Falls zu einem kleineren - kurzfristigen Kursrutsch kommen kann (etwa wie Du es einschätzt) - bin aber überzeugt, dass sofort wieder investiert wird und dass es in Summe über den Herbst zu keinen Verlusten kommen wird

AUSSER - man ist zu langsam beim Reinvestieren, nachdem man - mit Verlust durch Stopp-loss verkauft hat !! Also auf der Hut sein - kleiener bis mittlere Cashposition kann nicht schaden - man darf dann aber nicht zu lange warten - sonst sind  - wie meistens  - die Kleinanleger die Verlierer.
 
Muss es gleich ein Crash sein? chf1
chf1:

Hallo HAHAHA

 
12.09.99 11:56
#3
Ich freue mich, dass du dich entschlossen hast, wieder fundierte Beiträge zu schreiben. Ich hoffe, dass dein Beispiel Schule macht und diese Beschimpfungen und Schläge UNTER der Gürtellinie endlich aufhören.

Konntest du mal die Liste der 500 Stoxx Unternehmen auswerten, die ich für dich eruiert habe?

Grüsse vom anderen grossen Alpenland,
CHF
Muss es gleich ein Crash sein? HAHAHA
HAHAHA:

Re: Muss es gleich ein Crash sein?

 
12.09.99 15:34
#4
Sorry - dazu fehlt mir einfach die Zeit (Auswertung Deiner Stoxx-liste).
Profis (ev. Ronin ?)wissen warscheinlich besser Bescheid über die Auswirkungen durch die Aufnahme in einen solchen Index.

Wir werden ja sehen, bin aber diesbezüglich nicht so optimistisch.
Diese Indices sind ja noch sehr jung - habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wieviele Fonds (bzw. über das Volumen eventueller Indexzertifikate) diese Indices nachbilden.

Glaube aber unabhängig davon, dass es mit EM.TV kurzfristig sicher weiter  postiv gehen wird. Der Widerstand bei 55 wird warscheinlich schon morgen fallen - dann kann es wieder 62/63 Euro gehen - dass wird sicher härter - nur eine sehr postive Gesamtstimmung (Donnerstag kommen glaube ich die neuen Arbeitsmarktdaten aus den USA ???) oder eine tolle ad-hoc.

Würde gut beobachten - wenn die 62 Eur nicht rasch durchbrochen werden, würde ich sofort wieder verkaufen.

Bei Consors werden sich die anstehenden Emmisionen der Dirktbanken eher schlecht auswirken. Constantin auf EM.TV eher postiv (nicht nur wegen der EM.TV anteile bei Constantin). Glaube, dass Consors eine längere Seitwärtsbewegung vor sich hat (trotz Stoxx500-Aufnahme).

Hast Du enetuelle direkten Auswirkungen einer solchen Stoxxaufnahme auf einen Kurs einer AG  beobachtet/analysiert ??
Muss es gleich ein Crash sein? HAHAHA

Nachtrag zur Crashgefahr

 
#5
Ein weiterer Grund, warum es heuer zu keiner weiteren Zinserhöhung kommen wird ist (neben den letzten postiven Verbraucherdaten), die Tatsache, dass die FED (wie vor wenigen Monaten berichtet) für den Jahreswechsel für ausreichende Liquidität sorgen möchte - nachdem es Umfragen gab, dass die Amerikaner  - "sicherheitshalber" - dass Geld zu diesem Zeitpunkt lieber zuhause habenwollen als auf der Bank. - Dadurch könnte es zur einer Verknappung des Geldes kommen.

US-Konjunktur ist zwar stark - aber von Überhitzung kann dennoch keine Rede sein.

EZB: Konjuntur dürfte zwar anlaufen - aber frühestens Frühjahr 2000 - also auch von Europäischer Seite keine Anzeichen für eine Zinserhöhung noch 1999.

Auch in Interstoxx kann man heute lesen - wie in meinem Kommentar von gestern, dass der derzeit weitverbreitete Pessimismus als Kontraindikator dienen könnte - eben derzeitige (viele) Pessimisten haben grössere Cashpositionen gehortet - es gibt also viel Kapital für einen Widereinstieg - und der wird spätestens Ende Oktober/Movember langsam anlaufen - und dann sollte man spätestens dabeisein.

Erwarte mir heuer eine Rally etwas früher und warscheinlich nicht ganz so toll wie Anfang 1999.  


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem EM.TV+MERCHANDI.UMT Forum