Japan erwägt Stützungskäufe an der Börse

Beitrag: 1
Zugriffe: 121 / Heute: 1
Japan erwägt Stützungskäufe an der Börse Johnboy

Japan erwägt Stützungskäufe an der Börse

 
#1
Japan erwägt Stützungskäufe an der Börse
 

Die japanische Regierung wird die heimische Börse möglicherweise durch Milliarden-Summen zu stabilisieren versuchen. Vertreter der drei Koalitionsparteien wollten die Regierung bitten, Aktien für bis zu zehn Mrd. US-Dollar mit öffentlichen Geldern aufzukaufen. Ein führender Regierungsvertreter erklärte, die angeregten Schritte würden ernsthaft prüfen.

Ein hochrangiger Vetreter des Finanzministeriums sagte jedoch, viele der vorgeschlagenen Elemente seien bei der Suche nach einer möglichen Reaktion der Regierung fragwürdig. An der Börse in Tokio war der Nikkei-Index sieben Prozent auf 19.008 Punkten eingebrochen. Der Regierungsvertreter betonte, die Kursverluste an der Tokioter Börsen seien eher eine Reaktion auf die dramatischen Kursverluste an der Wall Street am Freitag und spiegelten keinesfalls schwache Fundamentaldaten Japans wider.

Es sei noch zu früh, um detaillierte Maßnahmen festzulegen. Aussagen des japanischen Finanzministers Kiichi Miyazawa zu möglichen Interventionen am Devisenmarkt hatten den Kurs den des Yen im asiatischen Handel beflügelt. Miyazawa hatte am Montag nach seiner Rückkehr vom G-7-Treffen erklärt, Japan werde an den Devisenmärkten intervenieren, wann immer dies für erforderlich gehalten werde.

Gleichzeitig hatte er sich unbesorgt über die Kurseinbrüche an den asiatischen Aktienmmärkten gezeigt. "Die Stärke der japanischen Wirtschaft ist ziemlich klar, ich bin daher nicht besorgt", sagte Miyazawa.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen