Bestätigung des Abwärtstrends

Beitrag: 1
Zugriffe: 178 / Heute: 1
Bestätigung des Abwärtstrends Sailorman

Bestätigung des Abwärtstrends

 
#1
27. September 1999 um 7:43 Uhr MEZ

Bestätigung des Abwärtstrends

Der Fall aller Börsen der Welt am letzten Freitag hat die Erkenntnis einer Trendumkehr vom Donnerstag bestätitgt. Die rasche und massive Bestätigung deutet an, daß dieser Abwärtstrend ziemlich tief und deutlich ausfallen dürfte. Nur Gold – heute Morgen bis auf US$ 284,00 pro Feinunze – und Rohöl sind als typische Alternativanlagen gestiegen. EveryBuddy’s Trade hat seinen Kontoinhabern und Abonnenten schon am 13. bzw 17. August 1999 die entsprechende Goldaktie und integrierten Ölkonzern empfohlen, der auch im Zuge des Übernahmewelle in diesem Industriezweig einer der letzten europäischen und attraktiven Übernahmekandidaten ist.

Im heutigen eb Weekly erhalten Sie eine Liste von Short-Sale Kandidaten, die aufgrund ihrer Kursgewinnverhältnisse und aufgrund des aktuellen Kurses im Verhältnis zu ihren Höchst-Tiefstniveaus der letzten 12 Monate einen hohen Wahrscheinlichkeitsgrad zum weiteren Fallen haben. In den heutigen eb Dailies werden individuelle Strategien abgesicherter synthetischen Short Positioen suggeriert, die von diesem Abwärtstrend am meisten profitieren dürften.

Da jetzt auch die Investmentfonds anfangen dürften, Holdings zu verkaufen, um der Rückgabe von Investmentfondsanteilen zu entsprechen bzw. zu antizipieren, ist eine mögliche technische Erholung nur kurzlebig.

Aktionäre, die nicht gewillt oder aufgrund anderer Überlegungen nicht im Stande sind, ihre Aktienbestände zu verkaufen, sollten den Einsatz von Put Optionen zur Absicherung oder synthetischen Short Positionen zur Neutralisierung verwenden. Die Aktien von mittelbaren und professionellen Investoren wie Banken, Versicherungen und Fundmanager sind doppelt anfällig.

27. September 1999 um 7:43 Uhr MEZ

Bestätigung des Abwärtstrends

Der Fall aller Börsen der Welt am letzten Freitag hat die Erkenntnis einer Trendumkehr vom Donnerstag bestätitgt. Die rasche und massive Bestätigung deutet an, daß dieser Abwärtstrend ziemlich tief und deutlich ausfallen dürfte. Nur Gold – heute Morgen bis auf US$ 284,00 pro Feinunze – und Rohöl sind als typische Alternativanlagen gestiegen. EveryBuddy’s Trade hat seinen Kontoinhabern und Abonnenten schon am 13. bzw 17. August 1999 die entsprechende Goldaktie und integrierten Ölkonzern empfohlen, der auch im Zuge des Übernahmewelle in diesem Industriezweig einer der letzten europäischen und attraktiven Übernahmekandidaten ist.

Im heutigen eb Weekly erhalten Sie eine Liste von Short-Sale Kandidaten, die aufgrund ihrer Kursgewinnverhältnisse und aufgrund des aktuellen Kurses im Verhältnis zu ihren Höchst-Tiefstniveaus der letzten 12 Monate einen hohen Wahrscheinlichkeitsgrad zum weiteren Fallen haben. In den heutigen eb Dailies werden individuelle Strategien abgesicherter synthetischen Short Positioen suggeriert, die von diesem Abwärtstrend am meisten profitieren dürften.

Da jetzt auch die Investmentfonds anfangen dürften, Holdings zu verkaufen, um der Rückgabe von Investmentfondsanteilen zu entsprechen bzw. zu antizipieren, ist eine mögliche technische Erholung nur kurzlebig.

Aktionäre, die nicht gewillt oder aufgrund anderer Überlegungen nicht im Stande sind, ihre Aktienbestände zu verkaufen, sollten den Einsatz von Put Optionen zur Absicherung oder synthetischen Short Positionen zur Neutralisierung verwenden. Die Aktien von mittelbaren und professionellen Investoren wie Banken, Versicherungen und Fundmanager sind doppelt anfällig.

27. September 1999 um 7:43 Uhr MEZ

Bestätigung des Abwärtstrends

Der Fall aller Börsen der Welt am letzten Freitag hat die Erkenntnis einer Trendumkehr vom Donnerstag bestätitgt. Die rasche und massive Bestätigung deutet an, daß dieser Abwärtstrend ziemlich tief und deutlich ausfallen dürfte. Nur Gold – heute Morgen bis auf US$ 284,00 pro Feinunze – und Rohöl sind als typische Alternativanlagen gestiegen. EveryBuddy’s Trade hat seinen Kontoinhabern und Abonnenten schon am 13. bzw 17. August 1999 die entsprechende Goldaktie und integrierten Ölkonzern empfohlen, der auch im Zuge des Übernahmewelle in diesem Industriezweig einer der letzten europäischen und attraktiven Übernahmekandidaten ist.

Im heutigen eb Weekly erhalten Sie eine Liste von Short-Sale Kandidaten, die aufgrund ihrer Kursgewinnverhältnisse und aufgrund des aktuellen Kurses im Verhältnis zu ihren Höchst-Tiefstniveaus der letzten 12 Monate einen hohen Wahrscheinlichkeitsgrad zum weiteren Fallen haben. In den heutigen eb Dailies werden individuelle Strategien abgesicherter synthetischen Short Positioen suggeriert, die von diesem Abwärtstrend am meisten profitieren dürften.

Da jetzt auch die Investmentfonds anfangen dürften, Holdings zu verkaufen, um der Rückgabe von Investmentfondsanteilen zu entsprechen bzw. zu antizipieren, ist eine mögliche technische Erholung nur kurzlebig.

Aktionäre, die nicht gewillt oder aufgrund anderer Überlegungen nicht im Stande sind, ihre Aktienbestände zu verkaufen, sollten den Einsatz von Put Optionen zur Absicherung oder synthetischen Short Positionen zur Neutralisierung verwenden. Die Aktien von mittelbaren und professionellen Investoren wie Banken, Versicherungen und Fundmanager sind doppelt anfällig.

27. September 1999 um 7:43 Uhr MEZ

Bestätigung des Abwärtstrends

Der Fall aller Börsen der Welt am letzten Freitag hat die Erkenntnis einer Trendumkehr vom Donnerstag bestätitgt. Die rasche und massive Bestätigung deutet an, daß dieser Abwärtstrend ziemlich tief und deutlich ausfallen dürfte. Nur Gold – heute Morgen bis auf US$ 284,00 pro Feinunze – und Rohöl sind als typische Alternativanlagen gestiegen. EveryBuddy’s Trade hat seinen Kontoinhabern und Abonnenten schon am 13. bzw 17. August 1999 die entsprechende Goldaktie und integrierten Ölkonzern empfohlen, der auch im Zuge des Übernahmewelle in diesem Industriezweig einer der letzten europäischen und attraktiven Übernahmekandidaten ist.

Im heutigen eb Weekly erhalten Sie eine Liste von Short-Sale Kandidaten, die aufgrund ihrer Kursgewinnverhältnisse und aufgrund des aktuellen Kurses im Verhältnis zu ihren Höchst-Tiefstniveaus der letzten 12 Monate einen hohen Wahrscheinlichkeitsgrad zum weiteren Fallen haben. In den heutigen eb Dailies werden individuelle Strategien abgesicherter synthetischen Short Positioen suggeriert, die von diesem Abwärtstrend am meisten profitieren dürften.

Da jetzt auch die Investmentfonds anfangen dürften, Holdings zu verkaufen, um der Rückgabe von Investmentfondsanteilen zu entsprechen bzw. zu antizipieren, ist eine mögliche technische Erholung nur kurzlebig.

Aktionäre, die nicht gewillt oder aufgrund anderer Überlegungen nicht im Stande sind, ihre Aktienbestände zu verkaufen, sollten den Einsatz von Put Optionen zur Absicherung oder synthetischen Short Positionen zur Neutralisierung verwenden. Die Aktien von mittelbaren und professionellen Investoren wie Banken, Versicherungen und Fundmanager sind doppelt anfällig.

Viele Grüße, Sailorman


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen