Analysen - DAX 100 - Neuer Markt - Nebenwerte - Ausland - Neuemissionen !!

Beitrag: 1
Zugriffe: 424 / Heute: 1
Analysen - DAX 100 - Neuer Markt - Nebenwerte - Ausland - Neuemissionen !! börse1

Analysen - DAX 100 - Neuer Markt - Nebenwerte - Ausland - Neuemissi.

 
#1
Sehr geehrte Anlegerinnen und Anleger,

Analysen - DAX 100

Mannesmann ein "Outperformer"
West LB
Die Analysten der WestLB haben die Aktie des Mannesmann-Konzerns (WKN 656
000) genauer unter die Lupe genommen. Dabei erwartet man, dass sich der Wert
in Zukunft ueberdurchschnittlich entwickeln wird.
Der Mannesmann-Konzern befinde sich schon seit einigen Jahren in einem
strukturellen Wandel. Durch die Uebernahmen von Omnitel Pronto Italia,
Infostrada und o.tel.o habe sei der Anteil der Telekommunikation an der
Geschaeftstaetigkeit deutlich angestiegen. Ab dem Jahr 2000 werde der
Bereich Telekommunikation erstmals mehr als die Haelfte des Umsatzes
erwirtschaften, schaetzen die Experten. Auf Basis der Gewinne sei dies schon
seit 1995 der Fall. Aus diesem Grund sollte Mannesmann in Zukunft nicht mehr
als Investitionsgueterbetrieb, wie es derzeit im Euro-STOXX der Fall sei,
eingestuft werden.
Die Loewenanteil des Ertrages des Konzerns stamme von Mannesmann Mobilfunk.
D2 sei mit 40%
Kunden-Marktanteil der fuehrender Anbieter in Deutschland. Aufgrund der
ueberdurchschnittlich hohen Kundenumsaetze duerfte sich der
Umsatz-Marktanteil sogar auf 45% belaufen.
Mit Gewinnmargen von etwa 45% sei D2 aeusserst profitabel. Beim
Mobilfunkanbieter Omnitel, der durch die groesste feindliche Uebernahme in
Europa nun vollstaendig zu Mannesmann gehoere, laege die Ergebnismarge mit
33% zwar noch nicht ganz so hoch, wuerde jedoch stetig ansteigen.
Neben dem Gewinnanstieg in den Segmenten Telekommunikation und Engineering
seien die Ertraege in den Geschaeftsbereichen Automotive sowie Tubes &
Trading ruecklaeufig. Aus diesem Grund erwartet die WestLB, dass die Gewinne

nach Steuern deutlich unter denen des Vorjahres liegen werden.
Die WestLB-Analysten rechnen im laufenden Geschaeftsjahr 1999 mit 0,74 Euro
pro Aktie. Im Vorjahr wurden 0,98 Euro erzielt. Fuer die Jahre 2000 und 2001
erwarte man wegen der zunehmenden
Ertragsstaerke des Telekommunikationsbereichs kraeftige Zuwaechse. Der
Gewinn sollte dann bei 2,40 Euro bzw. 3,46 Euro pro Aktie liegen.
Damit errechne sich ein 2001er KGV von 40,2. Die WestLB stuft das
Mannesmann-Papier als Outperformer ein. Der faire Wert des Unternehmens
sollte bei 168 Euro liegen.

__________________________________________________

+++ ANZEIGE +++ DIE AKTIEN-ANALYSE +++ Jetzt kostenlos testen! +++

Wie Sie jetzt jederzeit die besten Aktien auswaehlen!
Nutzen Sie jetzt die fundierte Analyse der 431 bedeutendsten
deutschen und internationalen Werte statt risikoreicher Spekulation!
Endlich gibt es eine bewaehrte Methode, mit der Sie nun jederzeit die
besten Aktien auswaehlen koennen - einfach, sicher und zeitsparend!

Nutzen Sie jetzt das kostenlose Testangebot und fordern Sie
DIE AKTIEN-ANALYSE unter www.aktiencheck.de/anforderungen/aktien/100/
unverbindlich an!
__________________________________________________


DaimlerChrysler ein "Outperformer"
Merck Finck & Co.
Die Privatbank Merck, Finck & Co bezeichnet die Aktie des
deutsch-amerikanischen Automobilunternehmens DaimlerChrysler (WKN: 710000,
DAJ) als "Outperformer".
Analystin Pia-Christina Schulze stellt in ihrer Unternehmensanalyse fest,
dass der Kurs der DaimlerChrysler-Aktie noch Potential nach oben besitze.
Finanzvorstand Gentz habe erklaert, dass Umsatzwachstum wuerde in diesem
Jahr groesser als das Einnahmewachstum ausfallen. Schulze rechnet daher mit
einem Umsatz von rund 147 Milliarden Euro. Der Gewinn pro Aktie duerfte sich
auf 6,00 Euro belaufen.

Dresdner Bank verkaufen
Hamburgische LB
Die Analysten der Hamburgischen Landesbank empfehlen Investoren, die bereits
in die Aktien der Dresdner Bank (WKN 804610) investiert haben, diese
abzustossen.
Derzeit fehle es dem Unternehmen an einer klaren strategischen Ausrichtung.
Zudem muesse man beruecksichtigen, dass das Unternehmen in der Vergangenheit
nie eine Vorreiterrolle im Bankgeschaeft gespielt habe. Als Beispiel dafuer
nennen die Analysten die bereits getroffene und ausgefuehrte Entscheidung
der Bank, das Einzelhandelsgeschaeft auszugliedern.

In dieser Rubrik, die Sie auch unter www.aktiencheck.de/indexad.htm
erreichen koennen, finden Sie folgende weitere tagesaktuelle Analysen:

AXA Colonia Marketperformer - WGZ-Bank
DAX weitere Verluste wahrscheinlich - AC Research
DAX Jahresendziel 5400 Punkte - WGZ-Bank
Mannesmann ein "Outperformer" - West LB
Dresdner Bank Underperformer - Hamburgische LB
Gold-Zack Marketperformer - WGZ-Bank
SKW Trostberg Downgrade - Hamburger Sparkasse
Allianz Upgrade - LB Baden-Wuerttemberg
Fresenius Outperformer - West LB
DaimlerChrysler ein "Outperformer" - Merck Finck & Co.
Jungheinrich akkumulieren - Merrill Lynch
Siemens Kursziel 91 Euro - Hamburgische LB
Thyssen-Krupp Kursziel 25 Euro - Hamburgische LB
Dt. Telekom Marketperformer - WGZ-Bank
VIAG Kursziel angehoben - Merrill Lynch
AVA uebergewichten - Merrill Lynch
Dresdner Bank verkaufen - Hamburgische LB

Analysen - Neuer Markt

SER Systeme Kursziel 60 Euro
AC Research
Positiv stufen die Anlageexperten von AC Research die juengsten Uebernahmen
der SER-Gruppe (WKN 724190) ein.
Mit CSE Systems und CSE Solutions habe der Anbieter von
Dokumenten-Management-Software zwei fuehrende europaeische Anbieter von
Software-Loesungen im Bereich Middle Office uebernommen. CSE Systems
unterstuetze mit seinen Produkten die Abwicklung rationeller
Geschaeftsprozesse in der Verwaltung. Zu den wichtigsten Kunden des
Unternehmens zaehlten die Deutsche Telekom, Philips Semiconductors, Siemens,
SITA, Swisscom und TNT. Das Salzburger Unternehmen CSE Solutions habe eine
Dokumenten-Management-Loesung fuer Regierungsbehoerden entwickelt, die unter
dem Markennamen DOMEA eingefuehrt worden sei und auf dem CSE/WorkFlow der
CSE Systems GmbH basiere.
Durch die Uebernahme werde sich der Umsatz der SER-Gruppe voraussichtlich um
mehr als 6 Mio. Euro erhoehen. Laut AC Research erwarte man folgende
Gewinnentwicklung je Aktie:
1999: 1,12 Euro
2000: 1,70 Euro
Damit notiere das Papier mit einem aktuellen KGV von etwas mehr als 26. Dies
sei guenstig, langfristig orientierte Investoren sollten die Aktie mit einem
Ziel von 60 Euro kaufen.

__________________________________________________

+++ Anzeige +++ Systematics AG +++

EINE STABILE RENDITE GEHT AN DIE BOERSE ­- DIE SYSTEMATICS AG AM NEUEN MARKT

Der Weg der Systematics AG fuehrt seit ueber zehn Jahren steil nach oben.
Mit einer Umsatzsteigerung von 30 auf mehr als 400 Millionen DM ist die
Systematics AG heute einer der fuehrenden, hersteller- und
konzernunabhaengigen IT-Business Integratoren auf dem deutschen Markt. Und
mit einem erwarteten Umsatz von über 2 Mrd. Mark im Jahr 2005 fuehrt der Weg
der Systematics AG direkt an die Spitze Europas.

Blitzer/Stoerer:

Mehr Infos über Systematics?

0800-SYSAG 1999
0800-79724 1999.
__________________________________________________


Medion Kursschwaeche nutzen
Platow Brief
Die Analysten des Platow-Briefes empfehlen dem Anleger sich hinsichtlich
eines Engagements in die Aktie des Elektronikdienstleisters Medion (WKN
660500) abzuwarten.
Medion habe den Umsatz im vergangenen Geschaeftsjahr mit Ende Juni 1999 um
49 Prozent auf 818 Mio. Euro steigern koennen, waehrend der Gewinn je Aktie
sich um 67,6 Prozent auf 3,55 Euro erhoeht habe.
Seit Anfang Juli erhole sich der Kurs, wobei der bevorstehende 1:4
Aktiensplit Kursphantasie verspreche.
Der Anleger solle den Titel in einer Phase der Kursschwaeche ins Depot
nehmen.

Metabox Outperformer
Merck Finck & Co.
Die Anlageexperten des Bankhauses Merck, Finck & Co. bewerten den Hard- und
Softwarehersteller Metabox (WKN 692120) als Outperformer.
Metabox gehe mit Media Markt, einer der groessten Einzelhandelketten im
Bereich der Unterhaltungselektronik in Deutschland, eine Kooperation ein.
Die Produkte metabox 50 und metabox 500 verteibe man ab Oktober 1999 in 123
deutschen Filialen. Mit 35 Prozent Marktanteil  habe die Gesellschaft einen
besonders starken Distributionskanal hinzugewonen.
Das Unternehmen koenne das angepeilte Umsatzziel in Hoehe von 21,6 Mio. Euro
somit wahrscheinlich erreichen.
Der Wert sei deshalb als ueberdurchschnittlich einzustufen.

In dieser Rubrik, die Sie auch unter www.aktiencheck.de/indexan.htm
erreichen koennen, finden Sie folgende weitere tagesaktuelle Analysen:

i:FAO unter Druck - Dresdner Kleinwort Benson
SER Systeme Kursziel 60 Euro - AC Research
BB Biotech weiter aussichtsreich - West LB
Biotechaktien differieren - Prior Boerse
Brokat Kursziel 180 Euro - West LB
Maxdata positiv - Platow Brief
Medion Kursschwaeche nutzen - Platow Brief
Utimaco kaufen - Platow Brief
buecher.de Kursziel 40 Euro - West LB Panmure
Medion ein "Outperformer" - BNP
Metabox Outperformer - Merck Finck & Co.
Ceotronics hat viel Potential - Wirtschaftswoche heute
MSH International Interview - AC Research
Augusta Kursziel 95 Euro - Platow Brief

Analysen - Nebenwerte

Procon Multimedia positiv
West LB
Die Anlagestrategen der WestLB beurteilen die Aktie des SMAX-Titels Procon
MultiMedia AG (WKN 512200) sehr positiv.
Die Bank, die das Unternehmen am 7. September an die Boerse gebracht habe,
betone die Staerken der Gesellschaft. Diese laegen insbesondere in der
Vermietung von Lichttechnik und in einem regionalen und
laenderuebergreifenden Netzwerk.
Das Unternehmen duerfe sich auch als Allround-Anbieter im Bereich Medien-,
Entertainment- und Veranstaltungswirtschaft bezeichnen.
Die Chancen Procons laegen nach Ansicht der Experten im Wettbewerbsvorteil
durch Kapitalstaerke und einen stark fragmentierten Markt. Die naeher
rueckende EXPO 2000 und diverse Millennium-Feiern duerften fuer einen
Ergebnisanstieg sorgen.
Das Unternehmen koenne eigentlich nur durch den Markteintritt
internationaler Konkurrenten gefaehrdet werden. Ein Profitabilitaetsrisiko
durch eine extrem kapitalintensive Expansion werde als weiterer Risikoaspekt
genannt.

In dieser Rubrik, die Sie auch unter www.aktiencheck.de/indexab.htm
erreichen koennen, finden Sie folgende weitere tagesaktuelle Analysen:

Indus guenstig - WGZ-Bank
Procon Multimedia positiv - West LB

Analysen - Ausland

__________________________________________________

+++ Anzeige +++ ZUERICH CLUB Boersenbrief +++ Jetzt kostenlos testen! +++

Erfolgreicher Vermoegensaufbau mit den bewaehrten Strategien
einer privaten Investoren-Vereinigung!
Werden Sie Mitglied und legen Sie Ihr Geld in den Werten an, die bei
kleinem Risiko eine ueberdurchschnittliche Performance aufweisen!
Durch exklusiven Informationsaustaustausch hoehere Profite!
Alleine 68% durchschnittliche Performance im ersten Halbjahr 1998!

Nutzen Sie jetzt das kostenlose Testangebot und fordern Sie den
ZUERICH CLUB unter www.aktiencheck.de/anforderungen/zuerich/100/
unverbindlich an!
__________________________________________________


DuPont ein "STRONG BUY"
Morgan Stanley
Die US-amerikanischen Analysten von Morgan Stanley Dean Witter haben am
Dienstag ihr Hoechstpraedikat fuer den US-Chemiegiganten DuPont (WKN:
852046, DD) bekraeftigt.
Analyst Les Ravitz sagte, dass er das Praedikat ,aggressiv kaufen" fuer
gerechtfertigt halte. Das Unternehmen befaende sich kurz vor einem
Turnaround.
Die Kosteneinsparungsmassnahmen und neue Pharmaprodukte duerften dem
Unternehmen bei dieser Entwicklung helfen.
Die Ergebnisse des Unternehmens wuerden sich zudem durch die Erholung in
Asien verbessern. Weiterhin sei weltweit ein starker Anstieg des
Bruttosozialproduktes zu verzeichnen. Hoehere Verkaufspreise und groessere
Stueckvolumina duerften die Gewinne zudem anwachsen lassen, so Analyst
Ravitz.

Ericsson weiter auf Empfehlungsliste
Goldman Sachs
Die Experten von Goldman Sachs geben bekannt, dass die Aktie des
schwedischen Mobilfunktelefonherstellers Ericsson (WKN: 850001, ERICY)
weiter auf der ,Europe Recommended List" stehe.
Das Kursziel der Handy-Aktie bleibe weiter unveraendert bei 325 schwedischen
Kronen. Damit liegt die Schaetzung mehr als 25% ueber dem aktuellen Kurs der
Aktie.
Die Bank sagte weiter, dass man bei Ericsson in naechster Zeit mit neuen
Produkteinfuehrungen rechne. Diese koennten auf der Telekommesse in Genf
vorgestellt werden.
Waehrend Ericsson weiter mitten im schwierigen Restrukturierungsprozess
stecke, koenne dieser Tatbestand durch positive Nachrichten bezueglich neuer
Vertraege und Produkte ausgeglichen werden. Im Jahr 2000 rechnen die
Analysten mit einer deutlichen Erholung.
Zu dieser Einschaetzung sei man gekommen, nachdem man sich mit dem
Unternehmen zu Analysegespraechen getroffen habe.

In dieser Rubrik, die Sie auch unter www.aktiencheck.de/indexaa.htm
erreichen koennen, finden Sie folgende weitere tagesaktuelle Analysen:

Coldwater Creek "kaufen" - ABN Amro
DuPont ein "STRONG BUY" - Morgan Stanley
Ericsson weiter auf Empfehlungsliste - Goldman Sachs
Immunex mit guter Produktlinie - INVESTools
iXL Enterprises weiter kaufen - BancBoston RS
Belgische Spector ein "Outperformer" - Bank Degroof
Apple eine Kaufgelegenheit - Hornblower Fischer
Cabletron weiterhin "kaufen" - BB Robertson Stephens
Corel ein Kauf - Hornblower Fischer
Goodyear nur noch "Marktperformer" - JP Morgan
Merita Fusionsphantasie - Wirtschaftswoche heute
MCI Worldcom expandiert weiter - Hornblower Fischer
Pearson PLC erhaelt Upgrade - Standard & Poor's
Credit Suisse Kursphantasie - Platow Brief
Tschechische CEZ "akkumulieren" - Merrill Lynch
EchoStar Comm. Kursziel $88 - CE Unterberg Towbin
Guidant weiter kaufen - ABN Amro
Johnson & Johnson ein klarer Kauf - INVESTools
Motorolas Akquisition belastet - Warburg Dillon Read
NEC Corp. heraufgestuft - Daiwa Institute
Nokia weiter kaufen - Goldman Sachs
Raytheon mit weniger Gewinn - Lehman Brothers
Softbank Kursziel 50.000 Yen - Lehman Brothers
Safeway "STRONG BUY" - Morgan Stanley
Tandy mit starkem Wachstum - ABN Amro
Telefonica ein Kauf - West LB
United Health Gewinnprognose hoeher - Credit Suisse First Boston
VeriSign mit hohem Gewinnzuwachs - Credit Suisse First Boston

Analysen - Neuemissionen

musicmusicmusic nicht zeichnen
Platow Brief
Die Analysten des Platow-Briefes raten von einem Engagement in die
Neuemission des Internet-Dienstleisters Musicmusicmusic (WKN 925475) ab.
Die Zeichnungsfrist laufe bis zum 24.09.1999 und die  Erstnotiz finde am
01.10.1999 statt. Die Bookbuildigspanne werde zwischen 9 und 11 Euro
gesetzt.
Das vergangene Jahr habe einen Umsatz von etwa 1,4 Mio. US-$ ergeben,
waehrend der diesjaehrige Umsatz 8 Mio. US-$ und das Ebit ein minus von 6
Mio. US-$ erreichen werde. Den Break-Even plane man fuer 2001, wobei
mittelfristig eine Ebit-Marge von 21 Prozent versprochen werde.
Nennenswerte Geschaefte habe bislang nur die IT-Dienstleistung realisiert,
wohingegen das eigentliche Kerngeschaeft des Unternehmens, die Uebertragung
von Musik ueber Internet, noch in der Vorbereitungsphase stecke.
Mit einem 2001er KGV von 75 sei die Gesellschaft hoch bewertet.

__________________________________________________

+++ Anzeige +++ Der NICE*Letter +++ Der Boersenbrief für Internet-Aktien +++

Sichern Sie sich jetzt die Unterstuetzung erfahrener Marktprofis und
Spezialisten und profitieren Sie von einem der heissesten Aktienmaerkte!
Das Analystenteam des NICE*Letter liefert Ihnen dazu Woche für Woche die
entscheidenden Informationen über die aussichtsreichsten Unternehmen und
die Technologie des naechsten Jahrtausends!
Optimieren Sie Ihre Depot-Performance mit konkreten Empfehlungen,
ausfuehrlichen Analysen und aktuellen Hintergrundinformationen!

NICE*Letter - Damit Sie über die entscheidenden Entwicklungen frueher als
andere Bescheid wissen!

Profitieren Sie jetzt von dem NICE*Letter unter
www.aktiencheck.de/anforderungen/nice/100/
__________________________________________________


Dino Entertainment neue Medienaktie
Hoppenstedt
Die Analysten von Hoppenstedt Research weisen auf eine Neuemission im
Segment Medien hin. Dabei handele es sich um die Dino Entertainment AG mit
Sitz in Stuttgart.
Die Aktie sei ein weiterer Medientitel, der mit schnell wachsendem Umsatz
und Ertrag glaenze. Das Unternehmen biete vor allem Medienkonzepte fuer
Kinder und Jugendliche an. Dazu gehoeren auch TV-begleitende Magazine,
Buecher und Comics. Ein produktbezogenes E-Commerce-Geschaeft werde
ebenfalls betrieben. Bekannte Titel seien "Gute Zeiten, schlechte Zeiten",
"Superman", "Batman" und "Pumuckl".
Das Unternehmen werde sich am 4. Oktober bei der Commerzbank in Frankfurt
vorstellen. Aus diesem Grund koenne man noch kein Urteil ueber die
Attraktivitaet der Aktie abgeben. Da Medienaktien aber nach wie vor stark
gefragt seien,  sollten sich Anleger fuer ein eventuelles Investment
bereithalten.
Hoppenstedt werde interessierte Anleger am 4. Oktober auf den neuesten Stand
bringen.

In dieser Rubrik, die Sie auch unter www.aktiencheck.de/indexag.htm
erreichen koennen, finden Sie folgende weitere tagesaktuelle Analysen:

Splendid Medien AG zeichnen - Hoppenstedt
ABIT skeptisch beurteilt - Prior Boerse
Helkon zeichnen - Prior Boerse
Elmos zeichnen - Prior Boerse
musicmusicmusic nicht zeichnen - Platow Brief
Dino Entertainment neue Medienaktie - Hoppenstedt
Systematics zeichnen - Hoppenstedt
Fabasoft AG nicht zeichnen - Hoppenstedt
NorCom zeichnen - Prior Boerse
Epcos zeichnen - Platow Brief

News - DAX 100
In dieser Rubrik, die Sie auch unter www.aktiencheck.de/indexnd.htm
erreichen koennen, finden Sie folgende Neuigkeiten:

Preussag Kooperation - Ad hoc

News - Neuer Markt
In dieser Rubrik, die Sie auch unter www.aktiencheck.de/indexnn.htm
erreichen koennen, finden Sie folgende Neuigkeiten:

Mania Technologie Akquisitionen - Ad hoc
Singulus Neuautraege fuer ueber 100 Mio - Ad hoc
Computec Media Kooperation - Ad hoc
Gigabell Halbjahresbericht - Ad hoc

News - Nebenwerte
In dieser Rubrik, die Sie auch unter www.aktiencheck.de/indexnb.htm
erreichen koennen, finden Sie folgende Neuigkeiten:

Babcok Borsig Kooperation - Ad hoc
DV-Job Akquisition - Ad hoc
Beate Uhse Exklusiv-Vertraege - Ad hoc

News - Ausland
In dieser Rubrik, die Sie auch unter www.aktiencheck.de/indexna.htm
erreichen koennen, finden Sie folgende Neuigkeiten:

Wolford Quartalsbericht - Ad hoc
ING haelt jetzt 75% an der BHF-Bank - Ad hoc

News - Neuemissionen
In dieser Rubrik, die Sie auch unter www.aktiencheck.de/indexng.htm
erreichen koennen, finden Sie folgende Neuigkeiten:

Poet will an den NM - AC Research

Viel Erfolg mit Ihren Boersendispositionen wuenscht Ihnen das Team des
AktienCheck!



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen