Alles verkaufen ????

Beiträge: 10
Zugriffe: 835 / Heute: 1
Index-Zertifikat au. kein aktueller Kurs verfügbar
 
Alles verkaufen ???? question
question:

Alles verkaufen ????

 
18.10.99 16:24
#1
Also die Mehrheitsmeinung (was auch immer das ist) am heutigen Tag scheint ja eine Seitwärtsbewegung (bester Fall) oder ein kontinuierlicher Abfall (schlimmster Fall) der Kurse bis zm Jahresende zu sein !!??
Heißt das nicht logischerweise: Alles verkaufen, egal mit wieviel Verlust, da man ja am Ende des Jahres noch billiger einkaufen kann ????
Klar, jedem wird schlecht, wenn er Verluste realisiert, aber Cash zu haben ist ja Voraussetzung, um "noch billiger" einkaufen zu können und damit die Verluste "noch schneller" wieder reinzuholen !! Oder .....

P.S.: Hat eigentlich jemand eine Ahnung, warum IDS-Scheer auf keine gute Nachricht mehr angemessen reagiert ????
Alles verkaufen ???? HAHAHA
HAHAHA:

Antwort

 
18.10.99 16:41
#2
ad IDS: halten sich doch sehr tapfer !
       bei diesem Umfeld nutzen auch keine gute Nachrichten - zudem sind         rasche Anstieg bei guten NAchrichten rasch weg !

Alles verkaufen:

      nicht prinzipiell, obwohl ich glaube, dass noch fast alle Werte        runtergehen werden.

      kommt darauf an, welche Werte Du besitzt - einige haben eine schon        einen deutlichen Boden ausgebildet und werdenkaum noch fallen        (Ausn: richtiger Crash).

      Weiters musst Du bedenken, dass es besser sein könnte -jetzt noch ein paar Prozent zu verlieren und dafür die (warscheinlichen kommenden) Aufwärtsbewegungen voll mitzumachen - als jetzt noch mit deutlichen Verlusten zu verkaufen und dann den Kursen hinterherzu rennen.

Wie gesagt, kommt in erster Linie auf Deine Werte an. Gesamtumfeld (USA) geht aber noch deutlich runter - DAX hateine kräftige Unterstützung bei 5100 (könnte halten, aber wehe, wenn sie fällt).

Analysiere kritisch Deine Werte und sehe sie dir an , wie sie sich in den letzten TAgen verhalte haben  - und wichtig auch den Chart !
Alles verkaufen ???? HAHAHA
HAHAHA:

Antwort

 
18.10.99 16:45
#3
ad IDS: halten sich doch sehr tapfer !
       bei diesem Umfeld nutzen auch keine gute Nachrichten - zudem sind         rasche Anstieg bei guten NAchrichten rasch weg !

Alles verkaufen:

      nicht prinzipiell, obwohl ich glaube, dass noch fast alle Werte        runtergehen werden.

      kommt darauf an, welche Werte Du besitzt - einige haben eine schon        einen deutlichen Boden ausgebildet und werdenkaum noch fallen        (Ausn: richtiger Crash).

      Weiters musst Du bedenken, dass es besser sein könnte -jetzt noch ein paar Prozent zu verlieren und dafür die (warscheinlichen kommenden) Aufwärtsbewegungen voll mitzumachen - als jetzt noch mit deutlichen Verlusten zu verkaufen und dann den Kursen hinterherzu rennen.

Wie gesagt, kommt in erster Linie auf Deine Werte an. Gesamtumfeld (USA) geht aber noch deutlich runter - DAX hateine kräftige Unterstützung bei 5100 (könnte halten, aber wehe, wenn sie fällt).

Analysiere kritisch Deine Werte und sehe sie dir an , wie sie sich in den letzten TAgen verhalte haben  - und wichtig auch den Chart !
Alles verkaufen ???? Fips
Fips:

HAHAHA : Unterstützung bei 5100 ?

 
18.10.99 17:01
#4
Ich habs zwar mit der Charttechnik nicht so, aber fundamental ist doch eher die 5000 Marke wichtiger ("fairer Wert" des DAX laut Bankenanalyse lt. FAZ vom Wochenende)  oder ?
Alles verkaufen ???? HAHAHA
HAHAHA:

Re: Alles verkaufen ????

 
18.10.99 17:12
#5
Vergiss was Bankenanalysen als fairen Wert bezeichnen. Finde DAx-werte zwar ebenfalls als "fair" bewertet, das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass der DAX nicht runterpurzelt (glaube ich auch nicht)

Aber lies einfach selber - aus dem Wallstreet-board:


Elliott Wellen Analyse DAX - 15.10.99

vom 15.10. 22:38
(Mathias Omischka)
ELLIOTT WELLEN ANALYSE DAX - 09.10.99

von Mathias Onischka

[Analysebasis:] 15.10.99 - Close: 5184.23 # [Widerstände:] 5265-5278,
5441-56, 5531, 5687 # [Unterstützungen:] 5102, 5070, 5000, 4949-70,
4881, 4601 # [Kritscher Kursbereich/ Stop:] 5265, 5454 # [Aktuelle
Struktur:] Abwärtsimpuls # [Erwartete Richtung für die nächsten Tag:]
abwärts # [Kurzfristiges Kursziel:] 5070, 4949 Punkte # [Mittelfristiges
Kursziel:] 4600, (3650) Punkte

[Kommentar]

Zuvor ein Hinweis: Aus technischen Gründen konnten am Mittwoch leider
nicht alle Leser die jeweiligen Updates erhalten. Ich bitte dies zu
entschuldigen.

Nun zum Dax: Wie schon am Mittwoch erwähnt, hatte der Dax zu Beginn
dieser Woche ein Top unterhalb des kritischen Kursbereiches bei 5454
Punkten markieren können und somit die zuvorige Aufwärtsbewegung
beendet.

Danach startete eine abwärtsgerichtete Impulsbewegung. Wie im Update
prognostiziert, konnte am Donnerstag im Zielbereich 5250-70 ein erster
Impuls beendet werden und es folgte eine kurze Korrektur (bis 5319) .
Danach setzte der Dax bis zum heutigen Tief bei 5102 seine Abwä
rtsentwicklung fort.

Da mit dem bisherigen kurzfristigen Downmove wichtige Widerstände
gebrochen wurden, bestätigt dies die langfristige Einschätzung zum
deutschen Aktienmarkt: Dabei befindet sich der Markt innerhalb einer gro

ßen dreiteiligen Korrekurbewegung (A-B-C). Die Baisse im Herbst letzten
Jahres ist dabei die A, die komplexe Höherbewertung bis zum Jahreshoch
ab 3823 Punkten eine dreiteilige Welle B. Seit dem am 12.07.99 bei 5687
(Jahreshoch) befindet sich der Dax demnach innerhalb der Welle C, also
der Fortsetzung der Baisse von 1998. Diese große Abwärtsbewegung muß
dabei eine Kursstruktur aufweisen.

Bislang wurde ein kurzer fünfteiliger Abwärtsimpuls mit dem scharfen Rü
ckgang 5687 - 4949 (12.07. - 05.08.99) ausgebildet. Diesen kann man als
Welle 1 von C interpretieren. Die gefolgte Welle 2 korrigierte diesen Rü
ckgang ausgedehnt bis zum Zwischenhoch bei 5531 Punkten am 13.09.99.

Der anschließende kurze Abfall bis 5070 (29.09.) hatte zwar eine sehr
komplexe interne Struktur, sollte aber als Startbewegung (Wave i von 3)
der Welle 3 betrachtet werden, welche Kurse von unter 4400 Punkten mit
sich bringen wird.

Die nun Anfang Oktober gefolgt scharfe Aufwärtsbewegung lief zwar weit ü
ber das erwartete Kursziel, hat aber die wichtigen Widerstände unterhalb
von 5500 nicht überschritten. Deshalb ist diese dreiteilige Hö
herbewertung als Welle ii von 3 zu werten. Der aktuelle Kursrückgang,
der im Abwärtsimpuls immer noch der dritten und größte Teil der gesamte
Welle C ist, kann und sollte nun als Welle iii von 3 interpretiert
werden.

Kurzfristige Einschätzung:

Seit dem nun besprochenen und markierten Top bei 5454 Punkten bildete
der Dax eine Abwärtsbewegung mit fünfteiligen Impulsen aus. Dabei wurden
mit dem heutigen Close eine komplette Wave i', ii', iii' und iv'
ausgebildet und vollendet. Es fehlt somit noch eine abschließende Wave
v' um diesen Move zu beendet (Zum Verständnis: Dieser Kursrückgang ist
dabei der erste von fünf Teilen der Welle iii von 3).

Anschließend an diesen kurzfristigen Impuls wird eine kleine
Gegenbewegung folgen, die dann aber wiederum von deutlicher Kursschwäche
abgelöst wird. Im Detail bedeutet dies: Die am Montag gestartete Abwä
rtsbewegung (Welle 1' von iii), im Speziellen deren Wave v', hat dabei
Kursziele von 4999, sollte dieser Bereich nicht halten dann 4877 Punkte.
Eines der beiden genannten Ziele wird aller Vorraussicht nach recht
rasch in den nächsten Handelsstunden und -tagen erreicht werden. Wichtig
ist allerdings, daß zuvor der letzte wichtige Widerstand 5070 gebrochen
wird.

Grundsätzlich wird die gesamte Welle 3, von der ich eben detailliert
sprach, im absoluten Mimimum bis 4785 Punkten, im Normal- somit
Idealfall bis 4327 Punkten und im Maximum bis 3570 Punkten laufen. Aus
aktueller Sicht erscheint ein Kursziel von knapp unter 4300 Punkten die
größte Wahrscheinlichkeit zu besitzen.

Kurzfristige Wellenzählung Wave C im Dax:

Welle 1 von C= 5687 - 4949 (Impuls)

Welle 2 von C= 4949 - 5531

Welle 3 von C=seit 5531 (als Impuls)

-> Wave i von 3= 5531 - 5070

-> Wave ii von 3= 5070 - 5454

-> Wave iii von 3= 5454 - 4271 ?

{Welle 1' von iii=5424 - 4999 # Welle 2' von iii= 5424 - 5173 ? }

Fahrplan für die nächsten Tage:

Grunsätzlich befindet sich der Dax sehr wahrscheinlich innerhalb einer
dynamischen Baissebewegung ohne nennenswerte Korrekturen. Eine erste Abw
ärtsbewegung könnte bei knapp 5000 Punkten stoppen (wobei zuvor 5070
gebreakt werden muß -> wichtig!), spätestens aber bei ca. 4877 Punkte.
Dann wird eine kurze Korrektur mit Potential bis 5173 folgen, die
wiederum von neuer Kursschwäche Richtung 4600 Punkte abgelöst wird. Die
letzte größe "Hürde" für den Dax ist nunmehr der grobe Bereich knapp um
und unter 5000 Punkten.

Alternativszenario:

Wird wider Erwarten 5070 und 4949 Punkte nicht überschritten, also eine
lahmende Dynamik, ist klar, daß der Dax nicht innerhalb einer oben
dargestellten Impulsbewegung ist. Vielmehr sollte dann, nach kurzer
Seitwärtsphase eine Aufwärtsbewegung starten, die den Dax nochmals bis
mindestens 5500 Punkte und höher bringen wird. Ein sehr deutlicher
Hinweis, daß eine solche über einige Wochen dauernde Aufwärtsbewegung
begann bzw. beginnt, wäre ein Überschreiten von 5265 und insbesondere
5454 Punkte. Diese dann nun folgende Höherbewertung ist dann immer noch
Teil der komplexen und sich weiter ausdehnenden Welle 2 von C.

Zusammenfassung:

Wie erwartet toppte der Dax und mündete in eine dynamische Abwä
rtsbewegung. Bei 5000 sollte zunächst eine kurze "Verschnaufpause"
eingelegt werden, bevor dann in wenigen Handelstagen Kursziele von 4600
bzw. 4300 anvisiert werden. Ein deutliches Achtungszeichen für diesen
sehr negativen Ausblick wäre ein Überschreiten von 5265 Punkte.

[Nächste planmäßige Analyse:] Update am Mittwoch, 20.10.99

[Kontakt]

Meinungen, Fragen und Kommentare zu obiger Analyse bitte ich an
ELLIOTT@GMX.DE zu senden.

15.10. 22:38 – Mathias Omischka – © GIS Wirtschaftsdaten GmbH  
Alles verkaufen ???? Fips
Fips:

Danke HAHAHA

 
18.10.99 17:24
#6
Das ist für mich wie Kaffesatzlesen : es könnte so kommen, aber auch ganz anderes.
Da die allgemeine Marktstimmung und das Umfeld (steigende Preise und Zinsen) eher nach unten zeigt, ist es auch nicht sonderlich schwer, seine Wellen so zu legen, dass es zur Stimmungslage passt.
Na ja, ich habe mir jedenfalls WKN  837648 ins Depot gelegt !
Alles verkaufen ???? HAHAHA
HAHAHA:

Hast recht - ganz so einfach ist es natürlich nicht - 5000

 
18.10.99 17:35
#7
sind wohl eine "psychologische" Unterstützung  - ähnlich wie die 10000 des Dow -

wir werden ja sehen


WKN  837648  ???

Alles verkaufen ???? Fips
Fips:

WKN

 
18.10.99 17:51
#8
ist ein PUT auf den S&P 500. Genaue Daten kannst Du beim OS-Finder bei ConSors oder onvista finden.
Ggehe jetzt off-line -- bis morgen alle miteinander !
Alles verkaufen ???? abc1
abc1:

Alles verkaufen? Viel zu pauschal!

 
18.10.99 18:22
#9
Um meinen Senf auch noch dazuzugeben:

Ich halte die Situation in den USA zur Zeit für sehr instabil, ein starker Einbruch der Kurse, bis hin zum Crash, ist aufgrund der wirtschaftlichen Rahmendaten jederzeit möglich. Auf den deutschen Markt trifft dies zwar nur sehr bedingt zu, durch die starke Exportabhängigkeit würde uns aber eine Rezession in den USA natürlich voll treffen. All die vollmundigen Prognosen über eine "nachhaltiges Wirtschaftswachstum in 2000" wären dann Makulatur.
Des weiteren müssen wir uns, unabhängig von der Situation in den USA, auf mittelfristig steigende Zinsen einstellen, siehe heutige Äußerungen von Otmar Issing.

Meine Strategie zur Risikobegrenzung in dieser Situation lautet:

1. keine "Zukunftswerte" mit hohem KGV (50 und mehr, zB Internets),
2. Vorsicht bei Aktien von Firmen, die stark verschuldet sind und
3. solchen, die stark exportabhängig sind,

denn es kann schlimm kommen. Muß aber nicht, deswegen

4. Werte, die bereits stark zurückgekommen sind und nun eine vernünftige Bewertung aufweisen, halten. Das Potential nach oben ist hier größer als nach unten.

Falls doch,

5. Liquidität haben oder schaffen, um handlungsfähig zu sein.

Aber vorsicht: Die hier im Board vielfach geäußerte Einschätzung, "die nächste Rally kommt bestimmt", halte ich für sehr naiv. Selbst wenn der Sell-off in den USA ausbleibt, werden die Kurse dort im laufe des nächsten Jahres zurückkommen (der Dow Jones hat übrigens die 10k gerade geknackt).
Ich kann zur Zeit noch nicht erkennen, ob und wie sich das auf den deutschen Markt auswirken wird. Deswegen bleibe ich vorerst defensiv.

Welche Aktien Du hälst, und welche Du verkaufst kannst nur Du selbst entscheiden. Schließlich hängt diese Entscheidung wesentlich davon ab, wieviel Risiko Du persönlich eingehen willst oder kannst.

Eine letzte Anmerkung:
Mein Eindruck ist, daß viele Leute hier am Board die Risiken stark unterschätzen. Solange man das ganze nur als "Spiel" oder "Nervenkitzel" ansieht, ist das ok. Wenn es jedoch um ernsthafte Vermögensanlage geht, dann sollte man spätestens jetzt Vorkehrungen für den Ernstfall getroffen haben.

Gruß, abc
Alles verkaufen ???? ocjm

Re: Alles verkaufen ????

 
#10
freut mich, daß ihr den ernst der lage anfangt zu erkennen.

aber hier eine gute nachricht.

ich, der einen crash schon seit monaten erwarte, glaube nicht, daß wir dauerhaft umkippen.

es kann sein, daß wir im dow unter 8.000 gehen, es kann sein, das wir im dax unter 4000 gehen, aber spätestens im sommer ist zumindest in deutschland wieder eine angemessene bewertung von aktien zu erwarten.

mindestens auf heutigem niveau oder gar dax bei 6500.

also entweder wie kostolanie schlaftabletten nehmen oder cash schaffen und zu schnäppchenkursen zur jahreswende einkaufen.

beides bedeutet nerven behalten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

grundsätzlich werden aber bei fast allen werten im neuen markt dieses jahr keine neuen höchstkurse zu sehen sein.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Index-Zertifikat auf DAX (Perf.) Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  28 Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt CHF Tiger88 29.05.06 10:17
2 29 Die DAX-Aktie: Bronco Bronco 16.04.04 11:18
2 16 hi leute! Parocorp preisi 06.02.04 11:44
  22 Estrich läßt die Hosen runter! estrich flamingoe 10.01.04 07:18
  51 DG Bank nimmt EM.TV in Top-15-Liste auf HMT Müder Joe 23.12.03 22:10