Aktien Südostasien Schluss: Uneinheitlich - Gewinne bei Telekom-Malaysia

Beitrag: 1
Zugriffe: 156 / Heute: 1
Aktien Südostasien Schluss: Uneinheitlich - Gewinne bei Telekom-Malaysia Johnboy

Aktien Südostasien Schluss: Uneinheitlich - Gewinne bei Telekom-M.

 
#1
Aktien Südostasien Schluss: Uneinheitlich - Gewinne bei Telekom-Malaysia

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Aktienmärkte in Südostasien sind uneinheitlich aus dem Handelstag gegangen. Während Singapur bei moderatem Interesse in Blue-Chips fester schloss, wurde das indonesische Börsenbarometer durch Verluste bei Tabak-Titeln nach unten gezogen. In Kuala Lumpur legte der Index durch Gewinne bei Telekom Malaysia zu. Während in Manila Schnäppchen-Jäger unterwegs waren, konnte Bangkok nach Moody-Rating gewinnen. SINGAPUR: LEICHT FESTER NACH MODERATEM ENGAGEMENTS IN BLUE-CHIPS Die Aktienkurse in Singapur schlossen am Mittwoch leicht fester bei moderaten Engagements in Blue-Chips, sagten Händler. "Der Markt hat zwar seinen Boden gefunden, die Investoren sind jedoch mit Neuengagements zurückhaltend," sagte ein Händler einer lokalen Bank. Der STRAITS-TIMES-INDEX kletterte um 4,01 Punkte oder 0,19% auf 2.135.39 Zähler. Bei einem Handelsvolumen von 347.446 Mio. Aktien im Wert von 527.551 Mio. SGD lagen die Gewinner mit 174 gegenüber 124 Verlierern vorne. 232 Titel notierten unverändert. Singapore Press Holdings verteuerten sich um 0,60 auf 31,50 SGD. Singapore Airlines notierten unverändert bei 15,50 SGD. Aktien des Telekommunikationsunternehmens SingTel verbilligten sich um 0,08 auf 2,50 SGD. Die Titel von Pacific Century Regional Development kletterten um 1,70 auf 16.60 SGD. Händler erwarten auch für den Donnerstag steigende Aktienkurse, nachdem Pacific Century CyberWorks Ltd eine Allianz mit der australischen Telestra Corp. Ltd. bekanntgegeben hat. Technologieaktien schlossen nach den Nasdaq-Vorgaben leichter. Chartered Semiconductors fielen um 0,30 auf 13,40 SGD. Datacraft Asia verloren 0,25 auf 7,95 SGD. Natsteel Electronics gewannen 0,30 auf 10,40 SGD. Die Oversea Chinese Banking Corp. legten um 0,20 auf 11,50 SGD zu. Der Kurs reagierte auf die Ankündigung der Bank, in der nächsten Woche eine separate E-Bank mit einem Investitionsvolumen von 1,0 Bio. SGD für das E-Commerce-Business zu eröffnen. DBS verloren 0,20 auf 21,80 SGD. Die United Oversea Bank konnten ebenfalls mit einem Plus von 0,40 auf 11,40 SGD zulegen. Keppel Land gewannen 0,03 auf 1,96 SGD. City Developments verbilligten sich um 0,20 auf 7,45 SGD. DBS Land blieben unverändert bei 2,38 SGD. JAKARTA: LEICHTER - VERLUSTE DER TABAK-TITEL - STREIKRISIKO Indonesische Aktien präsentierten sich bedingt durch die Schwäche bei Titeln der Tabak-Industrie leichter. Grund seien Bedenken über einen eventuellen Streik in der Gudang Garam Fabrik in Kedire, im Osten von Java, sagten Händler. Der COMPOSITE-INDEX schloss mit 0,88% bei 564,737 Zählern im Minus. 52 Verlierer führen 45 Gewinner im Index an. Indra Krisnawan, BNP-Analystin, sagte, dass die Aktien von Gudang Garam durch die Steikgerüchte unter Abgabedruck geraten seien. Ein Streik sollte jedoch an den fundamentalen Daten des Unternehmens nicht ändern. Die Erwartungen für Gudang Garam seien besser als die des Rivalen Sampoerna, sagte Krisnawan. Gudang Garam schlossen 900 IDR bei 12.600 IDR im Minus. Sampoerna verloren ebenfalls um 50 auf 11.500 IDR. Telkom verbilligten sich um 50 auf 3.625 IDR. Indosat fielen um 25 auf 12.500 IDR. Astra notierten unverändert bei 3.575 IDR. KUALA LUMPUR: INDEX IM PLUS DURCH TELEKOM Die Aktienkurse in Kuala Lumpur schlossen bei geringen Umsätzen leicht im Plus. Die Erholung bei den Titeln der Telekom Malaysia habe sich positiv auf den Index ausgewirkt, sagte ein Händler einer lokalen Bank. Auch das Kaufinteresse bei Index-Schwergewichten sei für das Plus verantwortlich gewesen. Der KLSE Composite Index gewann 7,03 Punkte oder 0,75% und schloss mit 940,60 Zähler auf dem Tageshöchststand. "Telekom Malaysia hat in den letzten Tagen unter Leerverkäufen gelitten. Das heutige Kaufinteresse sei nur natürlich, sagte ein Händler. Berichte der letzten Woche, der Markteintritt des Telekommunikationsunternehmens Singtels werde sich negativ auf die Chancen von Telekom auswirken, seien verfrüht, sagte ein Händler. Telekom Malaysia verteuerten sich um 0,50 auf to 13,70 Ringgit. Die Arab Malysian Bank stieg nach einer Hochstufung der Rating-Agentur Standard & Poor um 0,70 auf 14,90 RGT. Time Engineering verloren 0,25 auf 5,35 RGT. MANILA: SCHNÄPPCHENJÄGER AN DER BÖRSE "Die meisten Investoren halten sich zurück", kommentierte Henry Ong, Chef der Aktienanalyse bei der United Oversea Bank. Nanny Cruz, Mark Securities-Chef, sagte neben dem Einfluss der amerikanischen Nasdaq auf den nationalen Markt litten die Blue-Chips unter Gewinnmitnahmen. Der Composite-Index schloss bei geringen Umsätzen mit 12,88 Punkten oder 0,73% bei 1.744,57 Zählern im Minus. Im Index standen sich 53 Verlierer und 45 Gewinner gegenüber. 45 Titel blieben unverändert. Philippine Long Distance Telephone Co verloren 25 Pesos auf 910 Pesos. San Miguel Corp B verbilligten sich um 1,50 auf 53,50 Pesos. Unter den Blue-Chips stellen sich Manila Electric B dem Abwärtstrend entgegen. Die Titel verteuerten sich um 0,50 auf 78,0 Pesos. Unter den Technologie-Aktien legten Philweb.Com Inc 0,01 oder 0,28 Pesoso zu. BANGKOK: AKTIEN GEWINNEN NACH THAI-RATING VON RATING-AGENTUR Die Aktien in Bangkok notierten am Mittwoch auf Grund spekulativer Käufe fester. Hintergrund waren Erwartungen über eine Hochstufung von der Rating-Agentur Moody Investors Services. Die Käufe setzten sich fort, nachdem der SET-INDEX am Nachmittag die 407 und 412-Punkte-Marke durchbrochen hatte, sagten Händler. Der SET-INDEX schloss bei 13,71 Punkten oder 3,42% bei 414,45 Zählern im Plus. Die Gewinner führten den Index mit 192 zu 34 Verlierer an. 36 blieben unverändert. Der Index für den Banken-Sektor kletterte um 7,63 Punkte auf 246,77 Zähler. Finanzen legte um 46,38 Punkte auf 1.070,59 Zähler zu. Veerachai Krongsamsri, Senior Analyst der United Oversea Bank, sagte Investoren würde ihr Interesse für die Werte der "alten Ökonomie" wie beispielsweise Banken und Energiewerte entdecken. Besonders gesucht waren die Titel von Thai Petrochemical Industry . Die Aktien kletterten um 2,65 auf 12,25 Baht. Bank of Ayudhya legten 0,75 auf 11,75 Baht zu. Die Krung Thai Bank gewannen um 0,50 auf 16,.50 Baht. Die Thai Military Bank gewannen 0,35 auf 10,25 Baht zu. Bangkok Bank kletterten um 0,25 auf 40,25 Baht./ep/ro


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen