____UCL____wir sollten mal die Aussi-Boards durchstöbern .. irgendwas läuft da

Beiträge: 9
Zugriffe: 1.672 / Heute: 1
MAN St 95,05 € +0,69% Perf. seit Threadbeginn:   +150,46%
 
____UCL____wir sollten mal die Aussi-Boards durchstöbern .. irgendwas läuft da NoPusher
NoPusher:

____UCL____wir sollten mal die Aussi-Boards durchstöbern .. irge.

 
22.03.00 12:14
#1
Steht im Consors ..
--------------------------------------------------
Hab eben mal im WO-Board gestöbert und nen Hinweis gefunden. Werft mal nen Blick in die australischen Boards, da ist irgendwas im Gange, die labern sogar von einem Kurs AUS$ 2,50 zum Wochenende. Weiß der Henker was da abgeht.
--------------------------------------------------

Sieht schon seite 2 Tagen so aus, als ob UCL irgendwas ankündigt. Kaum Handel in Australien und die Kängeruhs sitzen dort natürlich an der Quelle. Wer hat irgentwelche Links zu Aussi-Boards, wo man Infos finden kann ??

____UCL____wir sollten mal die Aussi-Boards durchstöbern .. irgendwas läuft da ber1
ber1:

Re: ____UCL____wir sollten mal die Aussi-Boards durchstöbern .. irgen.

 
22.03.00 12:22
#2


mehr Infos !
____UCL____wir sollten mal die Aussi-Boards durchstöbern .. irgendwas läuft da DGromm
DGromm:

!!!!Hier mal alles was man wissen muß!!!!

 
22.03.00 14:34
#3
Union Capital Ltd. - WKN 875 732
Homepage: www.unioncapital.com.au



Übersetzung eines Artikels aus der autralischen Zeitschrift "Shares"

Die grossen Unbekannten - Osten trifft Internet
Iranisches Zink und Internet-Technologie klingt wie eine ungewöhnliche Kombination. Doch, wie Tony Featherstone schreibt, könnte es eine erfolgreiche Doppelstrategie für einen kleinen australischen Wettstreiter werden.

Eine kleine Firma aus Queensland spielt ein ungewöhnliches doppeltes Spiel. Es entwickelt eine massive Zinkmine im Iran und ist Partner eines Software-Giganten in einem Milliardenmarkt für Internet-Sicherheitslösungen.
Diesen kürzlich erzielten Erfolg der Union Capital kennt man in Berlin besser als in Brisbane. Unions grosse deutsche Anlegerschaar hat die Bemühungen um den Aufbau der Zink-Projekte im Iran mit grossem Interesse verfolgt, welches so gross werden könnte, wie Pasminco´s Century-Projekt in Queensland. Union hat ausserdem einen 30%-Anteil an Identikey International aufgebaut, einer interessanten Technolgiefirma, die eine starke Partnerschaft mit Computer Associates, der drittgrössten Softwarefirma der Welt, eingegangen ist. Identikey hat sich damit plötzlich zu einem wichtigen Mitspieler auf dem explodierenden Markt für Sicherheitslösungen im Internet aufgeschwungen.
Wie viele andere kleine Minengesellschaften möchte sich Union zu einem börsennotierten Risikokapital-Geber entwickeln mit Beteiligungen in einigen Technologie-Neugründungen. Ende letzten Jahres bezahlte Union AUS$ 250.000 für 25% an Radio City, einem Anbieter von audiovisuellen Inhalten im Internet. Repräsentanten von Union waren kürzlich in Deutschland um auf der CeBIT, der weltgrössten Computermesse, nach neuen Investitionen Ausschau zu halten.

Die Technologie-Anwandlungen des Unternehmens sind keine Überraschung. Unions langjähriger Unterstützer ist Hans Rudolph Moser, ein Schweizer Investor, der vielen australischen Minen nahegelegt hat, sich in den Technologiesektor umzuorientieren. Seinen Klienten gehören 18% der Anteile an Union.
Moser zeigt mehr als aktives Interesse an Union, vor einiger Zeit folgte ihm auch Jürg Walker, der Direktor seiner Investmentgesellschaft Instag AG, in den Vorstand der Union Capital. Walker ist ausserdem bereits Direktor bei Davnet und anderen Minengesellschaften, die neuerdings in der Technologieszene investieren.

Die Präsenz dieser beiden Männer hatte grosse Auswirkungen auch nach Deutschland. Das Unternehmen wurde ab 1996 an der Berliner Börse und seit Januar auch in Frankfurt notiert. Die europäischen Umsätze waren beeindruckend: über 100 Millionen Aktien der Union Capital wechselten allein im Januar ihren Besitzer.

Union hat 334 Millionen Aktien in Umlauf, das ergibt eine Marktkapitalisierung von AUS$ 147 Millionen [ca. 93 Millionen Euro, Anm. d. Übers.], eine gewagte Bewertung für ein Unternehmen, welches letztes Jahr AUS$ 980.000 an Verlusten im Minengeschäft ausweisen musste. Union weist eine ausgeglichene Bilanz aus, hat praktisch keine Schulden und eine Kriegskasse von ca. AUS$ 20 Millionen seit der letzten Kapitalerhöhung. Nichtsdesdotrotz sind die Erwartungen hoch gesteckt und nur die kleinste Enttäuschung könnte für Union einen Kursrückgang bedeuten, bei dem der grösste Teil der bisher erzielten Gewinne wieder abgegeben werden könnte. Der Aktienkurs hatte sich im Januar auf AUS$ 0,50 verdoppelt, nachdem Union erfolgreiche Tests im Iran und den ersten Vertrag der Identikey mit einer US-Bank ankündigte.

Von diesen zwei Projekten ist sehr wahrscheinlich Identikey dasjenige, welches in der nahen Zukunft die Gewinne für Union nach oben treiben wird. Die iranische Zinkmine, von der Union 25% besitzt ist verheissungsvoll, doch das Anfahren der Produktion ist noch Jahre entfernt - und keinesfalls garantiert. Mehr noch, das Risiko, eine Mine dieser Grössenordnung im Iran zu betreiben, ist extrem hoch. Aber ebenso hoch sind auch die Gewinne, wenn das Projekt gelingt.
Identikey ist viel näher an der Verwirklichung seiner Pläne dran. Das Produkt ist bereits entwickelt, weltweite Vermarkter sind überall vor Ort und sie haben eine strategische Allianz mit Computer Associates. Es ist schon erstaunlich, dass sich eine Firma mit einem so grossen Namen wie Computer Associates auf eine Technologie stürzt, die ursprünglich einmal für Ray White Immobilien in Brisbane entwickelt wurde. Ray White wollte Immobilien-Informationen über das Internet verbreiten,doch fürchtete sich davor, Passwörter an nicht gerade zuverlässige Immobilienmakler zu vergeben. Er beauftragte eine Beratungsfirma in Brisbane, Information Dynamics, das Problem zu lösen. Mark Kefford, Chef der Information Dynamics, fand die Antwort auf der CeBIT 1997 - Lösungen zur Sicherung des Telefon-Bankings. Kefford war überzeugt davon, die Technik auf das Internet übertragen zu können, da es in der Lage war, optische Signale zu lesen. Also machte er sich daran, sie Software so umzuschreiben, dass die Technologie auch für das Internet anwendbar wurde.

Innerhalb eines Jahres gewann das Produkt den IT&T Intelligent Technologies award, aber Kefford braucht Kapital zum Ausbau der Firma.
In der Zwischenzeit hatte Union Capital an einer Verordnung der Regierung in Queensland zu kämpfen, die der Ausweisung neuen Minengebiets einen Riegel vorschob, nachdem im Dezember 1996 das historische Urteil im Wik Aboriginal Landrechts-Prozess gesprochen war. Diese neuen Landzuweisungen aber waren Unions Lebenselexir: Der Abbau wurde auf vielen kleinen Parzellen betrieben, die schnell ausgebautet waren. Sie brauchten also neue Parzellen, um weitermachen zu können.

Niedergeschlagen durch die Gerichtsentscheidung suchte Unions Geschäftsführer Rob Murdoch nach neuem Minengelände in Entwicklungsländern. Wie viele andere Minengesellschaften auch wollte Murdoch in neue Technologiefirmen investieren und heuerte einen Berater an, der von Mark Keffords Software gehört hatte. Murdoch beschloss, 20% der Identikey zu kaufen, bezahlt wurde mit 14,7 Millionen Union-Aktien, 7,1 Millionen Optionen und AUS$ 500.000 Kapital. Seitdem hat Union seinen Anteil an Identikey durch Zahlung einer Summe von AUS$ 2,5 Millionen auf 30% ausgebaut, mit einer Option auf insgesamt 45% der Anteile. Identikey kann diese weitere Option allerdings ausschlagen, sollten sie das Geld nicht benötigen.
Union bringt ausserdem 25% von Identikey an die australische Börse, der Verkaufsprospekt soll im Mai fertig gestellt sein. Union reserviert 45% der neuen Aktien für seine Aktionäre, genaue Details lagen bei Redaktionsschluss noch nicht vor.
Durch die Ausgabe dieser neuen Aktien sinkt Union´s Anteil an Identikey von 30 auf 22,5%. Die Nachfrage nach Identikey-Aktien wird sehr hoch sein, da der Markt für Internet-Sicherheitslösungen im letzten Jahr auf ca. US$ 7 Milliarden geschätzt wurde. Starkes Wachstum im e-commerce und die Hackerangriffe auf auf bekannte Webseiten haben den Markt erheblich erweitert. Es herrscht grosser Wettbewerb auf diesem Markt. Hunderte von Softwarefirmen liefern sich das Rennen um sie sicherste Software zu entwickeln. Allerdings bauen die meisten auf verschlüsselte Passwörter oder Biometrik-Software, die einen Fingerabdruck oder einen Augen-Scan als Sicherheit benötigen.

Identikey ist in der Weise einzigartig, da es mit einer Reihe von "Schlüsseln" für das Internet arbeitet. Die Kerntechnologie ist ein Gerät, welches Informationen vom Anwender zur Webseite transportiert. Dieses Gerät ist nicht viel dicker als eine Kreditkarte. Um zu einer Sichheitszone im Internet zugelassen zu werden, brauchen die Anwender nur diese Karte an ein blinkendes Signal auf dem Bildschirm zu halten, welches eine Information an die Karte aussendet. Die Anwender tippen dann eine Identifikationsnummer ein, um der Sicherheitsabfrage zu antworten und den Sicherheitsbereich der Webseite betreten zu können.
Es werden keine Sicherheitsinformationen in den Computer eingegeben und temporär oder dauerhaft abgespeichert und nicht über das Netzwerk verbreitet. Um Zugriff zu erhalten müsste ein Hacker die Karte und die PIN-Nummer des Benutzers stehlen. Gibt der Hacker dreimal die falsche PIN ein, sperrt sich die Karte. Sie kann dann nur von Identikey entsperrt werden. Ausserdem kann ein Unternehmen erfassen, wer welche Seiten im Netz für wie lange nutzt und kann verschiedenen Sicherheitslevel für verschiedene Mitarbeiter einrichten.

Kefford glaubt, daß Identikey einen Wettbewerbsvorteil vor Name/Passwort-Anwendungen, Smart-Cards oder Biometrik hat. "Bei diesen Technologien muss der Anwender immer noch eine persönliche Information in den Computer eingeben und - in vielen Fällen - diese Information über das Netzwerk schicken," sagt Kefford. "Das ermöglicht dem Hacker das Abfangen von privaten Informationen der Benutzer."
Identikey konnte bislang schon drei Preise gewinnen, darunter im letzten Jahr den Preis für das beste Infrastruktur-Produkt und "Beste neue Anwendung" der AIMIA-Gesellschaft. Aber das grösste Lob folgte im Dezember, als Computer Associates Identikey als sein Sicherheitssystem auserkor. Laut Identikey bietet diese Zusammenarbeit die Möglichkeit zu Projekten im Wert von US$ 15 Millionen innerhalb der nächsten 12 Monate. Computer Associates hob Identikey nochmals im Februar empor, als eine Pressemitteilung veröffentlicht wurde, in der es hiess: "Die Kombination der (Computer Associates) eTrust eBusiness Sicherheitslösung und Identikey´s Technologie repräsentieren einen ausgereiften und sicheren Weg zur Anwendung im Internet. Gekoppelt mit Computer Associates grosser Erfahrung bei Datenbanken und Management-Systemen liefert das System die Power der Anwendungssoftware sicher zum Kunden im Internet."
Identikey´s erster Vertrag mit einer US-Firma kam Anfang diesen Jahres mit der South Trust Bank in Alabama zustande, die Identikey aus einer Reihe von Wettbewerbers auswählten. Und weitere Verträge werden folgen. Der Shares-Magazin liegen Gerüchte vor, daß Identikey mit der US-Vertretung einer weltweit agierenden Grossbank verhandelt.
Identikey finanziert seine Expansion nach Amerika aus dem bevorstehenden Börsengang in Australien. Letzten Monat wurde die Arbeit im Nordamerika-Büro aufgenommen, nachdem schon eine grosse Anzahl von Vertretern in Europa etabliert wurden. Die Vertreter erhalten 40% der Erfolge - Identikey behält den Rest. Die Anfangskosten für ein Identikey-Produkt liegen bei US$ 70.000 für 100 Anwender und steigert sich bis zu US$ 250.000 für Firmen, die 10.000 Nutzer versorgen müssen. Identikey verlangt ausserdem 15% des Verkaufspreises pro Jahr für Serviceleistungen und Updates.


Neueste Mitteilung 17. März 2000
++++++++++++++++++++++++++++++++

Angekündigter Börsengang (IPO) der Identikey Union Capital Ltd. (im folgenden "Union") möchte Sie über die Fortschritte des am 04. Februar 2000 angekündigten Börsengangs der Identikey-Aktie an die Australische Börse (ASX) informieren.
Der Verkaufsprospekt befindet sich augenblicklich in der Erstellungsphase und wird den australischen Aufsichtsbehörden (Australian Securities and Investment Commision) voraussichtlich Mitte April 2000 zugehen.
Es ist beabsichtigt, 40 Millionen Aktien zu 0,50 AUS$ anzubieten, um eine Gesamt- summe von 20 Millionen AUS$ zu erlösen. Zu jeder ausgegebenen Aktie wird ebenfalls eine Option auf je eine weitere Identikey-Aktie zum Preis von 0,75 AUS$, ausübbar über den Zeitraum der nächsten 3 Jahre, ausgegeben. Nach dem Verkaufsprospekt werden 160 Millionen Aktien ausgegeben, wovon 84 Millionen an die Gründer und die Belegschaft, 36 Millionen an Union und 40 Millionen an die Öffentlichkeit gehen. Nach den Bestimmungen des Börsengangs war Union in der Lage, 18 Millionen Aktien sowie 18 Millionen Optionen den Aktionären von Union zu reservieren. Dieser Anteil entspricht 45% der ausgegebenen Aktien an Identikey.
Es wird vermutet, daß unter den Union-Aktionären ein sehr großes Interesse an der Zeichnung der neuen Aktien besteht. Damit die Enttäuschung über eventuellen Nichtbezug minimiert werden kann, stellt Union hier das angestrebte Ausgabeverfahren vor.
1. Die 18 Millionen Aktien (und 18 Millionen Optionen) werden in einem fairen Verfahren durch die Direktoren der Union an alle Union-Aktionäre verteilt. Es gibt keine Bezugsgarantie der Union-Aktionäre auf die neuen Identikey-Aktien. Das Direktorium der Union möchte eine große Streuungsbreite der Identikey-Aktien erreichen und wird die Zuteilung vor allem nach der bisher gehaltenen Anzahl an Union-Aktien staffeln. Die Regelungen der ASX besagen außerdem, daß die minimale Zeichnungsgröße der neuen Aktien in Paketen zu je 4000 Stück erfolgen muß.
2. Da Union derzeit ca. 4500 registrierte Aktionäre hat und eine nicht genau definier- bare Anzahl an Anteilseignern, die durch Investmentfirmen vertreten sind, wird die Anzahl an Identikey-Aktien wahrscheinlich nicht für alle Union-Aktionäre reichen.
3. Union wird einen Stichtag auswählen, vermutlich zum Zeitpunkt der Verkaufsprospekt- Veröffentlichung, an dem die jeweiligen Anteile der Aktionäre an Union festgelegt werden. Union wird diesen Stichtag der ASX mindestens 7 Tage vorher bekanntgeben, damit Union-Optionen eventuell noch in Union-Aktien getauscht werden können.
4. Um die Enttäuschung über einen eventuellen Nichtbezug zu minimieren, schlägt das Direktorium von Union vor, daß alle Aktionäre, die zum Stichtag weniger als 50.000 Union-Aktien halten, nur das kleinstmögliche Paket von 4000 Identikey-Aktien zeichnen. Allen Union-Aktionären mit mehr als 50.000 Union-Aktien rät das Direktorium, nicht mehr als 1 Identikey je 10 gehaltene Union-Aktien zu zeichnen.
5. Unglücklicherweise wird es den Union-Optionshaltern nicht möglich sein, an dem Identikey-Börsengang teilzunehmen, solange die Optionen nicht bis zum Stichtag in Union-Aktien umgetauscht werden.

P R Sauerberg
COMPANY SECRETARY
UNION CAPITAL LIMITED

____UCL____wir sollten mal die Aussi-Boards durchstöbern .. irgendwas läuft da MusterDepot
MusterDepot:

Merkwürdig: Auf fast allen Boards wird von einer "VERZEHNFAC.

 
22.03.00 14:44
#4
geredet. Rein rechnerisch kommt es auch hin. Für den Identikey-Börsengang werden 4$ erwartet, also 13 mal mehr als der Einstieg. Dies wird auch kurzfristig erwartet. So gesehen wird UCL im Kurs mitklettern. Da UCL sowieso von u.a. dafo.de auf 1,8 E im Kursziel steht und diese Mitteilung bereits älter ist, wäre es möglich, daß UCL auf 3E kommt. Aber was nützt uns "wäre .. wenn und aber". Warten wir einfach ab. Es wird schon werden.
____UCL____wir sollten mal die Aussi-Boards durchstöbern .. irgendwas läuft da ber1
ber1:

... wie REALISTISCH sind die Kz von 1.8€ (3€=?) von UCL & bis wann ?? o.T.

 
22.03.00 15:54
#5
____UCL____wir sollten mal die Aussi-Boards durchstöbern .. irgendwas läuft da DGromm
DGromm:

Realistisch ist das Kursziel, ich bin der Meinung, daß wir erst genau .

 
22.03.00 19:20
#6
Kurs sich entwickelt, wenn entweder Identikey an die Börse kommt oder wenn in Sachen Identikey z.B. die Nachricht herauskommt, daß die Verhandlung mit Intel unter Dach und Fach ist. Im Grunde ist es ganz einfach: Beobachte einfach mal die Graumarkt-Kurse von Identikey. Fallen sie hoch aus, wird UCL davon provitieren, umgekahrt genauso. Zwar hat UCL noch einige andere Beteiligungen, Identi ist allerdings das Zugpferd. Da wir hier in Deutschland eher das Pech haben, kaum an die Identi-Aktien heranzukommen, werden die Kängerus uns den Kurs zunächst diktieren. Erst wenn der Wert an der Börse ist, kann eine Wandlung erfolgen, so daß wir den Kurs bestimmen. Ich bin jedoch verdammt optimistisch, denn UCL und sein Key sind mittlerweile bekannt genug, so daß der Kurs die 2 E dieses Jahr packt, mindestens...
____UCL____wir sollten mal die Aussi-Boards durchstöbern .. irgendwas läuft da preisfuchs
preisfuchs:

bleibt mal am boden. derzeit schwanken wir zwischen 0,33 -0,38

 
22.03.00 19:59
#7
betrifft die letzte woche. da auch ich dicke dabei bin hoffe ich auf fette gewinne doch 2 euro und mehr diese jahr ?
____UCL____wir sollten mal die Aussi-Boards durchstöbern .. irgendwas läuft da DGromm
DGromm:

__OH MAN: ES WIRD IMMER VERRÜCKTER, LEST MAL WAS IM BOA.

 
23.03.00 01:00
#8
von www.stockhouse.com unter den Aussi-Bullbords so alles zu finden ist.

__________________________________________________
Microsoft and Identikey say my broter 5 minutes from USA he,s work by merriln lynch....
strong by !!!!
__________________________________________________

Was soll man nun davon denken, kann pusherei sein oder auch nicht. Irgendwie werd ich das Gefühl nicht los, daß da irgendwas auf uns zukommt, das nach viel Geld riecht. Immer diese blöde Warterei.
____UCL____wir sollten mal die Aussi-Boards durchstöbern .. irgendwas läuft da Softi

Heute kam wieder eine gute News heraus, die Ralley rückt näher, die Au.

 
#9
üben auch schon. Es kann jederzeit losgehen. Soviel Neuigkeiten und Gerede kurz vor dem Börsengang von Identikey und zusätzlich der geplante Nasdaq-Gang kann nur steil in Richtung Norden führen. Kaum einer verkauft noch.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem MAN St Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
7 702 MAN - da geht was pastorana Radelfan 31.07.15 17:04
3 14 Volvo läßt es kräftig brummen. Peddy78 Balu4u 09.07.15 13:07
    Access Industrie SA V.I.P.   13.06.12 17:46
6 169 Man Man Man,nächste Chance f. schnelle Kursgewinne Peddy78 Pe78 28.11.11 09:09
    Was ist das? Capone86   22.08.11 17:32