ThyssenKrupp Aktie

WKN: 750000
ISIN: DE0007500001
Typ: Aktie
Aufnehmen in Watchlist/Depot
20,99 € +3,53% +0,715 €
Xetra, 21.11.14 | Mehr »

Derivate zur ThyssenKrupp Aktie

ThyssenKrupp Aktie
ThyssenKrupp Firmensitz - © ThyssenKrupp AG

ThyssenKrupp Aktie: Technologie-Konzern im Umbau

Die ThyssenKrupp AG arbeitet an ihrem Profil: Lange Zeit wurde das Unternehmen als reiner Stahlkonzern wahrgenommen. Zwar ist der ThyssenKrupp weiter Deutschlands größter Stahlproduzent, doch steuern heute die Geschäfte mit Industriegütern und Dienstleitungen mit 70 Prozent den größten Batzen zum Jahresumsatz von zuletzt mehr als 38 Milliarden Euro bei. Aufzüge, Rolltreppen, Komponenten für Windturbinen oder Fahrzeuge sind Beispiele für die von ThyssenKrupp angebotenen Erzeugnisse. Außer Stahl gehören auch Kunststoffe und Aluminium zu den Werkstoffen, die der Konzern vertreibt.

Wer die ThyssenKrupp Aktie kauft, erwirbt Anteile an einem Konzern im Umbau, der aus insgesamt rund 630 Unternehmen und Beteiligungen in 77 Ländern besteht. Die ThyssenKrupp AG entstand 1999 aus der Fusion der Friedrich Krupp AG Hoesch-Krupp mit der Thyssen AG. Dies erklärt den Doppelsitz der Gesellschaft in Duisburg und Essen. Der Konzern gliedert sich heute in sechs so genannte „Business Areas“: Components Technology, Elevator Technology, Industrial Solutions, Materials Services, Steel Europe und Steel Americas, wobei das verlustreiche Stahlgeschäft in Amerika zuletzt das größte Sorgenkind des Konzerns darstellte. Dem Konzern gelang es zunächst nicht, Stahlwerke in den USA und Brasilien zum erhofften Preis zu veräußern. Inzwischen ist der Verkauf von ThyssenKrupp Steel USA abgeschlossen.

Im Geschäftsjahr 2012/2013 - das Geschäftsjahr von ThyssenKrupp beginnt am 1. Oktober und endet am 30. September – musste ThyssenKrupp unterm Strich einen Verlust von rund 1,5 Milliarden Euro verbuchen. Der Konzern zahlte auf die ThyssenKrupp Aktie wie im Vorjahr keine Dividende aus. Der Free Cash-Flow war zuletzt erstmals seit sechs Jahren wieder positiv. Ende 2013 holte sich der Konzern über eine Kapitalerhöhung und die Ausgabe von rund 51 Millionen neuer ThyssenKrupp Aktien frisches Kapital.

Der Börsenhandel der ThyssenKrupp Aktie begann am 25. März 1999. ThyssenKrupp Aktien werden derzeit von mehr als 250.000 Aktionären gehalten. 12,5 Prozent des Grundkapitals entfallen auf private Anleger, der Rest der ThyssenKrupp Aktien ist in Besitz institutioneller Investoren. Größter Anteilseigner ist die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung mit rund einem Viertel des Grundkapitals.