Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

18:19 Uhr
ROUNDUP 2: EU vor Brexit-​Verhandlungen ungewöhnlich einig

Wirecard: Wichtige Hürden voraus!

Donnerstag, 12.01.2017 13:35

Kommentar von Hermann Pichler

Lieber Leser,

die Aktie des Zahlungsdienstleisters Wirecard konnte am 9. Januar ein neues 4-Wochen-Hoch realisieren. Damit rücken gleich zwei Widerstände in unmittelbare Nähe, zum einen die 100-Tage-Linie und zum anderen der mittelfristige Abwärtstrend, der seit vergangenem Oktober besteht. Der Sprung über diese beiden Marken würde dem Papier neuen Schwung verleihen.

Operative Stärke und positiver Newsflow

Im Dezember hatte die Konzernführung bekannt gegeben, dass die Zahlen für das Schlussquartal sogar noch besser ausfallen würden als in den drei Quartalen zuvor. Dort konnte das TecDAX-Unternehmen aus Aschheim bei München bereits starke Ergebnisse vorlegen. Die Meldung war so etwas wie die Initialzündung für die seit Dezember andauernde Erholungsrallye der Aktie. Zur Jahreswende durfte sich Wirecard zudem über eine Lizenzerweiterung bei der indischen Tochter Star Global Currency Exchange Private Limited freuen. Hierdurch haben sich die Befugnisse deutlich vergrößert, nun darf die Tochter beispielsweise auch Geld versenden, Gehaltsauszahlungen vornehmen oder Fremdwährungen ausgeben. Für Wirecard bedeutet dies einen weiteren Meilenstein im Rahmen der Internationalisierung, vor allem da der indische Markt ebenfalls über großes Wachstumspotenzial verfügt. Zuletzt folgte die Nachricht, dass ein erweiterter Auftrag einer deutschen Tochter des japanischen Internetkonzerns Rakuten eingeheimst werden konnte. Die Vorzeichen stehen also gut für ein weiteres erfolgreiches Jahr 2017. Wirecard strebt einen operativen Gewinn (Ebitda) von bis zu 400 Mio. Euro an. Auch die Analysten sind mehrheitlich positiv gestimmt, das durchschnittliche Kursziel liegt bei 53,02 Euro.

Anzeige

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „7 Top-Aktien für 2017“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 29,90 Euro. Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report mit den Namen und den WKN der 7 besten Aktien für 2017 vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und mit den 7 Top-Aktien für 2017 abkassieren!