K+S: Schon wieder ÄRGER an deutschen Standorten!

Dienstag, 29.11.2016 19:55

Kommentar von Laurenz Erwald

Liebe Leser,

am Freitag kam es in einer K+S Produktionsanlage in Hattorf zu einem Brand. Eigentlich ging K+S davon aus, die Produktion umgehend wieder aufnehmen zu können. Daraus wird aber wohl erstmal nichts. Der Konzern teilte jetzt mit, dass die Stromversorgung eines Prozess-Leitsystems beschädigt sei. Die Reparaturen sollen jetzt etwa drei bis vier Wochen in Anspruch nehmen. Das ist besonders bitter, da erst vor Kurzem der Betrieb wieder genehmigt wurde. Jetzt leidet K+S erneut unter Ausfällen, die Börse reagierte entsprechend…

Wie geht es weiter mit K+S?

Am Montag stürzte K+S aufgrund der schlechten Neuigkeiten regelrecht ab und erteilte damit dem zarten Versuch einer Erholung eine vorzeitige Absage. War das Papier am Freitag noch über 19 Euro gestiegen, bleiben davon jetzt nur noch 18,89 Euro übrig. Das ist noch weit entfernt von einem Totalabsturz, aber auch kein gutes Zeichen für die Zukunft. Es ist immerhin nicht so, als wäre der Brand in Hattorf das einzige Problem von K+S. Noch immer leidet der Konzern enorm unter niedrigen Kalipreisen, die das Geschäft gehörig versalzen. Für den Moment bleiben Anleger mit Blick auf K+S vorsichtig, die Hoffnung muss aber bis jetzt noch niemand endgültig begraben.

Anzeige

1.000% Gewinn mit Aktien trotz flauem Aktienmarkt? So geht es…

… denn das sind die 4 Aktien mit denen Sie noch in 2016 ein Vermögen verdienen werden! Davies Guttmann stellt in diesem Report vor, warum Sie jetzt einsteigen müssen, bevor es zu spät ist!

Erfahren Sie exklusiv, warum diese 4 Aktien vor einer Kursexplosion stehen! Lesen Sie hier JETZT tatsächlich die Namen der 4 Aktien, welche jetzt kurz vor einer Kursexplosion stehen! >> Jetzt hier klicken und schon bald mit 4 Aktien reich an der Börse werden.