Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht
... 13 14 15 1 2 3 4 ...

Polytec - ein solider Wachstumswert

Postings: 362
Zugriffe: 30.892 / Heute: 3
Polytec Holding 6,40 € -2,05% Perf. seit Threadbeginn:   -9,73%
 
juche: Polytec - ein solider Wachstumswert
10
19.05.06 18:36
#1
Ziel des Börseganges ist, einerseits frisches Kapital zu lukrieren. Anderseits soll der derzeitige Mehrheitseigentümer, der Schweizer Equity Fonds Capvis, ausbezahlt werden. Capvis hält momentan noch 63,6 Prozent an der Polytec.

Nach dem Börsegang soll Firmengründer und Polytec Vorstand Friedrich Huemer über seine IMC Holding mit etwa 32 Prozent Kernaktionär sein. Rund 60 Prozent der Aktien werden dann im Streubesitz sein und der Rest teilt sich auf bereits investierte Geldgeber auf.

Polytec wurde im Jahr 1986 unter dem Namen Elastoform in Marchtrenk gegründet. Kunststoffformteile und Kunststoffbeschichtung waren die ursprünglichen Betätigungsfelder. Innerhalb der vergangenen 20 Jahre kaufte Huemer rund ein Dutzend Unternehmen zu und entwickelte sich zum Spezialisten für Kunststoffinnenteile für die Automobilindustrie. Türverkleidungen, Hutablagen oder Motorabdeckungen sind die gängigsten Produkte. Im Vorjahr erzielte die Polytec an 20 Standorten einen Konzernumsatz von rund 500 Millionen Euro und beschäftigte 3700 Mitarbeiter.

Ziel: 1 Milliarde Euro Umsatz

"Wir wollen durch gezielte Zukäufe weiter wachsen und in drei bis fünf Jahren mehr als eine Milliarde Euro Umsatz machen", sagt Friedrich Huemer und gibt die Marschroute vor. Beim Jahresüberschuss erzielte die Polytec im Vorjahr mit mehr als 14 Millionen Euro ein Plus von rund 40 Prozent.

Umsatzsteigerungen waren in den vergangenen eineinhalb Jahren allerdings nur durch Akquisitionen möglich. "Der organische Umsatz wuchs von 2004 auf 2005 nicht. In den kommenden Jahren soll auch der Umsatz der bereits zur Gruppe zählenden Betriebe zwischen fünf und zehn Prozent wachsen.

Mit den rund 20 Millionen Euro, die Huemer aus dem Börsegang für neue Zukäufe zusätzlich zur Verfügung haben wird, würde die "Kriegskasse" der Polytec auf etwa 70 Millionen Euro anwachsen. "Damit könnte schon die eine oder andere Akquisition finanziert werden", sagt Humer. Der Manager glaubt fest daran, dass sich in nächster Zeit in diesem Bereich Möglichkeiten auftun werden. "Die Branche ist in einer Konsolidierungsphase und da wird es den einen oder anderen erwischen", so Huemer. (map)

Akquisitionsstrategie

Der Autozulieferer Polytec steigerte zwischen den Jahren 2000 und 2005 den Umsatz um das Sechsfache. Möglich wurde dieser Umsatzzuwachs durch die Akquisition von anderen Unternehmen. Größter Zukauf war im Jahr 2004 die Findlay Industries Europe, die auf Anhieb 220 Millionen Euro "Neuumsatz" brachte. Auch in Zukunft will Polytec durch Firmenkäufe wachsen.

OÖnachrichten vom 20.04.2006  
336 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 13 14 15 1 2 3 4 ...

juche: na ja,
 
17.10.12 07:03
53 Cent Gewinn waren es im 1. Halbjahr, jetzt sollen es lt. RCB für´s ganze Jahr nur 85 Cent werden ?

Am, 7.11. kommen die Q3-Zahlen, da sieht man dann schon besser dazu.

Erfreulich aber die Div.Schätzungen.

Ist aber nur eine Analyst und kein Insider...
juche: Gap bei 5,56 Euro wurde
 
17.10.12 14:24
heute geschlossen.

Gut so!
juche: als nächstes Ziel sollte
 
17.10.12 14:50
das Dividendengap bei 6,25 geschlossen werden.
juche: vorerst kein Rückkauf mehr bis
 
23.10.12 17:54
6.11.2012:

Handelsverbot / Sperrfrist von 17.10 - 6.11. (Bericht Q3 2012)

Vielleicht gibt´s nochmals Stücke um 5 Euro...
juche: Erste Group senkt Kursziel auf 9,60 Euro
 
29.10.12 17:36
juche: Grösste Chance bei Lenzing und Polytec...
 
01.11.12 17:26
juche: Dienstag kommen die Zahlen,
 
02.11.12 14:38
dann kann der Aktienrückkauf wieder fortgesetzt werden.

5,50
juche: gute Zahlen, Kurs zieht an: 5,78 Euro
 
07.11.12 13:42
EANS-Adhoc: Polytec Holding AG / Ergebnis der ersten neun Monate 2012

08:03 07.11.12


EANS-Adhoc: Polytec Holding AG / Ergebnis der ersten neun Monate 2012


--------------------------------------------------
 
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
 europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------


9-Monatsbericht

07.11.2012

Der Umsatz der POLYTEC GROUP der ersten neun Monate 2012 erreichte  
mit 362,6 Mio. EUR annährend den um die Veräusserung des Bereichs  
Interior Systems bereinigten Wert des Vorjahres von 367,3 Mio. EUR.  
Die europäische PKW-Industrie entwickelte sich in den für die POLYTEC
GROUP relevanten Märkten nach wie vor solide. Der Umsatz in diesem  
Marktsegment beläuft sich im Q3 2012 auf 68,2 Mio. EUR und erhöhte  
sich leicht um 2,7%. In den ersten neun Monaten 2012 reduzierte sich  
der Umsatz auf Grund des im Vorjahreswert enthalten Umsatz aus dem  
Bereich Interior Systems um 41,9% auf 213,9 Mio. EUR. Nach wie vor  
belastend auf die Entwicklung dieses Marktsegmentes wirkten die nicht
im Rahmen der Erwartung eingetretenen Abrufmengen wesentlicher Kunden
im Bereich der Genuine Accesorries (ehemalige Car Styling Division).  
Dem gegenüber stellt sich die Entwicklung der Spritzgussaktivitäten  
nach wie vor solide dar. Die Umsatzentwicklung des Marktsegmentes  
Nutzfahrzeuge stellt sich nach wie vor negativ dar. Neben dem bereits
in den Vorperioden berichteten Wegfall von Nachfolgeaufträgen,  

bedingt durch einen Technologiewechsel, wirkt auch die schwache  
Konjunktur nach wie vor negativ auf die Entwicklung in diesem  
Bereich. Der Non-Automotive Umsatz erhöhte sich in den ersten neun  
Monaten 2012 im Wesentlichen durch den Umsatzbeitrag von rd. 18 Mio.  
EUR des Standortes POLYTEC Plastics Ebensee (ehemals PPI). Dieser  
Standort wurde erstmals mit 1. September 2012 in den Konzernabschluss
der POLYTEC GROUP mit einbezogen. Das EBIT der ersten neun Monate  
2012 reduzierte sich gegnüber dem bereinigten Wert aus dem Vorjahr um
29,2% auf 21,0 Mio. EUR. Die deutliche Verbesserung des  
Finanzergebnisses beruht im Wesent-lichen auf der geänderten Bilanz-  
und Finanzstruktur des Konzerns nach der Veräusserung des Bereichs  
Interior Systems zum Ende des ersten Halbjahres 2011. Seit diesem  
Zeitpunkt weist der Konzern statt Nettofinanzverbind-lichkeiten ein  
Nettofinanzvermögen aus und ist dementsprechend in der Lage, liquide  
Mittel zu veranlagen. Zum 30. September 2012 beläuft sich das  
Nettofinanzvermögen auf 10,5 Mio. EUR. In Summe erzielte der Konzern  
in der Berichtsperiode 1-9 2012 ein Eregbnis nach Steuern von 17,2  
Mio. EUR. Das entspricht einem Er-gebnis je Aktie von 0,75 EUR.

Mio. EUR                 Q3 2012 Q3 2011 Änderung IN % 1-9 2012 1-9 2011
Änderung in %
Umsatz                   119,7   121,9   -1,80%        362,6    527,3    -31,20%
EBITDA 1)                10,7    11,3    -5,40%        31,8     44       -27,80%
EBIT 1)                  6,9     7,8     -11,40%       21,3     29,6     -28,10%
Periodenergebnis         5       5,9     -15,70%       17,2     31,8     -45,90%

EBITDA Marge (bereinigt) 8,90%   9,30%                 8,80%    8,30%
EBIT Marge (bereinigt)   5,80%   6,40%                 5,90%    5,60%

Ergebnis je Aktie        0,22    0,26    -14,50%       0,75     1,4      -46,20%

Die Ertragskennzahlen der Periode 1-9 2011 sind um den Einmalertrag  
von 7,2 Mio. EUR aus der Entkonsolidierung des Bereichs Interior  
Systems zum Ende des ersten Halbjahres 2011 bereinigt dargestellt.

AUSBLICK

Das Management der POLYTEC Holding erwartet weiterhin - sofern sich  
die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht weiter eintrüben  -  
dass sich Umsatz und Ergebniszahlen der Gruppe im zweiten Halb-jahr  
2012 auf dem Niveau des ersten Halbjahres entwickeln. Das Erreichen  
dieser Zahlen ist jedoch, vor dem Hintergrund eines zu-nehmend  
volatileren Marktumfeldes, als ambitioniert zu betrachten.

Rückfragehinweis:
Manuel TAVERNE

POLYTEC GROUP            

Investor Relations

Tel.+43(0)7221/701-292    

manuel.taverne@polytec-group.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc

http://www.ariva.de/news/...ebnis-der-ersten-neun-Monate-2012-4329761
juche: Erste weiterhin mit Kursziel 9,60:
 
09.11.12 17:25
juche: BMW mit Rekord im Oktober:
 
09.11.12 17:26
BMW Group steigert Absatz im Oktober um 13,2%

Bester Oktober aller Zeiten mit 157.618 ausgelieferten Fahrzeugen
Verkäufe der Marke BMW steigen um 15,4%
Robertson: Gut unterwegs in Richtung Jahresrekord

Die BMW Group hat ihren Absatz auch im Oktober prozentual zweistellig
gesteigert und in diesem Monat eine neue Bestmarke bei den
Auslieferungen eingefahren. Insgesamt wurden 157.618 Fahrzeuge der
Marken BMW, MINI und Rolls-Royce an Kunden ausgeliefert, was einem
Plus von 13,2% im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum
(139.284) entspricht. Seit Beginn des Jahres wurden 1.493.153
Einheiten verkauft, 8,8% mehr als in den ersten zehn Monaten des
Jahres 2011 (1.371.903). Auch das ist ein neuer Höchstwert.
Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Vertrieb und
Marketing BMW, sagte am Freitag in München: "Nach unseren
Rekordverkäufen im dritten Quartal verzeichnet die BMW Group auch
ihren besten Oktober aller Zeiten. Viele unserer Märkte, vor allem in
Asien und Amerika, haben starke Zuwächse erzielt. Wir rechnen auch in
den kommenden Monaten mit einer positiven Absatzentwicklung. Wir sind
auf einem guten Weg, im Jahr 2012 einen neuen Absatzrekord zu
erzielen - trotz des momentanen Gegenwinds in einigen europäischen
Märkten."

In Asien stieg der Absatz der BMW Group im Oktober um 36,5% auf
41.028 Fahrzeuge (Vj. 30.067). Mit einem Plus von 28,1% in den ersten
zehn Monaten des Jahres erreichte das Unternehmen in Asien starke
Zuwächse und verkaufte insgesamt 398.870 Fahrzeuge (Vj. 311.290). Auf
dem chinesischen Festland wurden im Oktober 27.828 Einheiten
ausgeliefert, 51,7% mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres
(18.346). Dabei profitierte die BMW Group unter anderem vom

Hochfahren der Produktion der vor Ort produzierten Modell BMW X1 und
BMW 3er Langversion sowie von einem Basiseffekt durch das Auslaufen
des BMW 3er zum Ende des vergangenen Jahres. Seit Jahresbeginn wurden
auf dem chinesischen Festland 264.884 Fahrzeuge der Marken BMW und
MINI verkauft (Vj. 195.868), was einem Zuwachs von 35,2% entspricht.
In Amerika verzeichnete die BMW Group im Oktober ebenfalls ein
signifikantes Wachstum. 39.154 ausgelieferte Fahrzeuge entsprechen
einem Plus von 20,0% gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres
(32.626). Seit Jahresbeginn wurden in Amerika 330.042 Fahrzeuge
abgesetzt (Vj. 306.190/ +7,8%). In den USA stiegen die Verkaufszahlen
der BMW Group im Oktober um 18,5% auf 32.339 Fahrzeuge (Vj. 27.288).
Nach den ersten zehn Monaten des Jahres 2012 liegt der Absatz der BMW
Group in den USA mit 267.267 verkauften Einheiten um 8,4% über dem
Vergleichszeitraum 2011 (246.602).

In Europa lieferte die BMW Group im vergangenen Monat 71.368
Fahrzeuge aus (Vj. 71.587/ -0,3%). Von Januar bis Oktober 2012 lagen
die Verkäufe mit 711.197 Einheiten in etwa auf dem Niveau des
Vorjahres (706.600/ +0,7%).

Weltweit stieg der Absatz von Fahrzeugen der Marke BMW im Oktober um
15,4% auf 132.823 Einheiten (Vj.: 115.141). Die Nachfrage nach dem
BMW 1er ist weiterhin stark und führte zu einem Verkaufsplus von
36,3% auf 19.986 Fahrzeuge (Vj. 14.668). Deutliche Zuwächse erreichte
auch der BMW 3er mit 37.123 Fahrzeugen im Oktober (Vj. 31.768/
+16,9%). Der Absatz des BMW 5er lag bei 26.404 Fahrzeugen (Vj.
26.371/ +0.1%). Der BMW X1 blieb im Oktober mit 14.090 (Vj. 10.178/
+38,4%) ausgelieferten Einheiten ebenso wie der BMW X3 mit 12.668
(Vj. 10.951 / +15,7%) Fahrzeugen weiterhin auf der Erfolgsspur
Bei den Kunden sehr beliebt sind auch unverändert die großen
Baureihen der BMW Group: Im Oktober wurden 2.113 BMW 6er an Kunden
ausgeliefert, 83,3% mehr als im Jahr zuvor (1.153). Der Absatz des
BMW X5 stieg im Berichtsmonat um 16,4% auf 9.630 Einheiten (Vj.
8.273), und vom BMW X6 wurden mit 3.794 Stück 24,4% mehr Fahrzeuge
verkauft als im Vorjahr (3.050). Von Januar bis Oktober 2012 wurden
insgesamt 1.242.817 Fahrzeuge der Marke BMW ausgeliefert. Das sind
9,3% mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres (1.137.096).
MINI lieferte im Oktober weltweit 24.483 Fahrzeuge aus (Vj. 23.842),
was einem Zuwachs von 2,7% entspricht. Auf seinem größten Markt, den
USA, stieg der Absatz um 8,7% auf 5.888 Einheiten (Vj. 5.415). Auf
dem chinesischen Festland erzielte MINI einen Zuwachs von 32,3% auf
1.648 Einheiten (Vj. 1.246). In den ersten zehn Monaten kletterten
die weltweiten Verkaufszahlen um 6,7% auf 247.698 Fahrzeuge (Vj.
232.065).

Motorräder: BMW Motorrad verkaufte im Oktober 7,7% mehr Fahrzeuge als
im entsprechenden Vorjahresmonat. Weltweit wurden damit im
vergangenen Monat 7.596 (Vj.: 7.050) Fahrzeuge an Kunden
ausgeliefert. Per Oktober summieren sich die Verkäufe auf insgesamt
93.540 Motorräder und Maxi-Scooter (Vj.: 93.942 / -0,4 %). Mit 8.329
Einheiten lieferte Husqvarna Motorcycles von Januar bis
einschließlich Oktober 22,9% mehr Motorräder aus als im Vorjahr
(6.775 Einheiten). Im Oktober wurden 973 Fahrzeuge ( Vj. 675 / +44,1
%) an die Husqvarna Handelsorganisation ausgeliefert.
juche: Urlaubsabbau bei Polytec beendet:
 
17.11.12 07:36
Urlaubsabbau wird beendet: Autozulieferer Polytec produziert in Hörsching nun auch wieder freitags

Seit Oktober wurde im Werk des Autozulieferers Polytec in Hörsching mangels Kundenaufträgen freitags nicht gearbeitet. Mittlerweile habe sich der Auftragseingang wieder normalisiert, sagt Polytec-Vorstandschef Friedrich Huemer. „Das Werk ist wieder gut ausgelastet.“ Ab Dezember werde regulär gearbeitet.


http://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/...gs;art467,1009559
juche: jetzt zieht der Kurs wieder an:
 
22.11.12 16:17
Realtime-Markttiefe
Bid / Volumen          Ask / Volumen          
5,810  /    4.780  Stk.       5,837  /    1.275  Stk.      
5,800  /    17  Stk.       5,838  /    1.000  Stk.      
5,785  /    500  Stk.       5,895  /    107  Stk.      
5,781  /    2.400  Stk.       5,896  /    1.680  Stk.      
5,750  /    1.000  Stk.       5,900  /    2.900  Stk.      
5,742  /    350  Stk.       5,904  /    2.000  Stk.      
5,740  /    750  Stk.       5,910  /    350  Stk.      
5,733  /    2.000  Stk.       5,919  /    2.400  Stk.      
5,707  /    2.000  Stk.       5,940  /    172  Stk.      
5,600  /    200  Stk.       5,950  /    1.000  Stk.
juche: Die deutschen Autobauer
 
04.12.12 19:19
wachsen in den USA deutlich stärker als ihre örtlichen Konkurrenten.

Frankfurt/Detroit.
Das US-Geschäft der deutschen Autobauer brummt. Der Sportwagenbauer Porsche verkaufte im November 71,4 Prozent mehr Autos als ein Jahr zuvor. Die Volkswagen-Tochter schlug 3865 Fahrzeuge los. Bei BMW betrug das Absatzplus 38,8 Prozent. Der Volkswagen -Konzern (VW) setzte 36.728 Autos und damit 29,3 Prozent mehr ab. Die VW-Tochter Audi kam immerhin auf ein sattes Plus von 24,4 Prozent. Auch bei Daimler florierten die Geschäfte. Der Stuttgarter Konzern erhöhte den Absatz der Marke Mercedes um 15,6 Prozent.

weiter:

http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/...acklink=/home/index.do
juche: letzte Woche wurde das Rückkaufprogramm
 
11.12.12 16:01
juche: BMW: bester Nov. aller Zeiten...
 
15.12.12 07:25
http://www.ots.at/presseaussendung/...tson-absatzrekord-in-reichweite

BMW Group steigert Absatz im November um 23,0% / Bester November aller Zeiten mit 170.932 ausgelieferten Fahrzeugen / Verkäufe der Marke BMW steigen um 26,4% / Robertson: Absatzrekord in Reichweite
juche: 6,10
 
02.01.13 14:39
in Wien

es läuft gut an das neue Jahr :-))
juche: Die Presse:
 
04.01.13 14:25
Deutsche Autobauer kassieren in den USA ab
03.01.2013 | 22:32 | (DiePresse.com)

2012 waren die USA das Paradies für deutsche Autobauer. VW erzielte mit einem Absatzplus von 35 Prozent das beste Ergebnis seit Jahrzehnten.

weiter:

http://diepresse.com/home/wirtschaft/...bauer-kassieren-in-den-USA-ab
surfertom: alte Höhen
 
08.01.13 12:17
Startschuss zu alten Höhen oberhalb 10 Euro?
Analyse. Die Aktie hat Aufholbedarf - 20 Prozent sind aus dem Stand heraus drin
juche: heute geht was,
 
08.01.13 15:15
+ 5 % und Spitzenumsatz! Der Artikel im Wirtschaftsblatt hat einige aufgeweckt ;-))

allerdings ist noch ein Gap offen...
Cullario: Anstieg
 
08.01.13 19:26
Was für ein Artikel? Sonst irgendwelche News?
Cullario: Gap
 
13.02.13 16:03
Gap scheint sich zu schließen...
Versucher1: na ... was is' hier los ... warum gehts so runter?
 
22.03.13 08:23
Cullario: Poly
 
22.03.13 08:48
Wann kommen denn die Zahlen?
Almer90: Absatzzahlen der Autos
 
24.03.13 17:19
lt. einigen Berichten bricht der Absatz bei den Auto weiter ein...

das wirkt sich natürlich auch auf die Zulieferer aus...

"Der Auto-Absatz bricht weiter ein: Laut dem europäischen Branchenverband Acea wurden im Februar knapp 800.000 Autos verkauft, um fast elf Prozent weniger als im Vorjahr. "
Cullario: 2012
 
04.04.13 09:30
Zahlen sind da...Dividende erfreulich...

Seite: Übersicht ... 13 14 15 1 2 3 4 ...
 
Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen