Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht
... 485 486 487 1 2 3 4 ...

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Beiträge: 12.155
Zugriffe: 1.370.936 / Heute: 560
Hypoport 77,614 € +0,60% Perf. seit Threadbeginn:   +814,18%
 
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Scansoft
Scansoft:

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

69
26.07.13 11:40
#1
Ich habe mich in den letzten Monaten substantiell an Hypoport beteiligt. M.E. bietet die Aktie auf dem derzeitigen Niveau die reelle Chancen von nennenswerten Überrenditen in den nächsten 2-3 Jahren. Die Gründe für die Einschätzung stelle ich anschließend kurz dar und erläutere sie kurz:

1) Antizyklisches Investitionsmöglichkeit in der Finanzdienstleistungswirtschaft
Die Finanzdienstleistungswirtschaft in Deutschland befindet sich aktuell in der Krise, was man auch an den Aktienkursentwicklungen der Peers von Hypoport MLP, OVB und Aragon ersehen kann. Entsprechend sind die Bewertungen der dort operierenden Unternehmen allgemein depressiv mit teils einstelligen KGV´s. Da der Finanzdienstleistungsmarkt eher zyklisch verläuft deutet sich hier ein zyklischer Tiefpunkt an. Weiterer Vorteil von depressiven Marktstimmungen ist bekanntlich, dass nicht mehr zwischen guten und schlechten Unternehmen unterschieden wird (ähnlich wie in einer euphorischen Marktstimmung). Strukturell ist der Finanzdienstleistungsmarkt weiterhin ein Wachstumsmarkt, da die Marktmacht der Banken tendenziell sinkt und der Bedarf zur Altersvorsorge weiterhin hoch bleibt, da der Staat zunehmend seine Leistungsversprechen nicht mehr finanzieren kann. Im Vergleich zu Banken haben die Finanzdienstleistungsunternehmen den Vorteil im Hinblick auf die Assets deutlich transparenter zu sein und somit weniger unkalkulierbare Bilanzrisiken aufzuweisen. Für ein antizyklisches Investment insoweit ein interessantes Marktsegment.

2) Strukturell überlegendes Geschäftsmodell
Hypoport hat m.E. ein im Vergleich zum Wettbewerb strukturell überlegendes Geschäftsmodell, was dem Unternehmen ermöglichen wird auch in einem stagnierenden bzw. rezessiven Marktumfeld zweistellig organisch zu wachsen.

a) Allfinanzvertrieb Dr.Klein
Hypoport besitzt einen "normalen" Finanzvertrieb wie ähnlich z.B. AWD, OVB, Bonnfinanz, DVAG und MLP. Der Unterschied ist, dass dieser Vertrieb vollständig internetfokussiert und nachfrageorientiert ist. Dr. Klein berät, wenn eine Nachfragesituation beim Kunden vorhanden ist und "drückt"( in der Regel) keine ungewollten Produkte auf. Folge ist eine höhere Beratungsqualität und einhergehend eine relativ gute Markenreputation. Die notwendigen Leads werden sehr effizient über eigene Seiten (v.a. vergleich.de) im Internet generiert, wobei einfache Produkte über den Telefonvertrieb und komplexe Produkte über den Filialvertrieb verkauft werden. Im Unterschied zu reinen Onlinevertrieben wie Check24 und finanzen.de verfügt Dr.Klein auch über ein "Offline" Filialvertrieb der als Franchisemodell betrieben wird, was dem Unternehmen eine kapitalschonende Expansion in diesem Bereich ermöglicht. Dies zeigt, dass Dr.Klein im Gegensatz zu den vorgenannten Strukurvertrieben bei entscheidenen Elementen anders (m.E. besser) organisiert ist. Dieses "neue" Geschäftsmodell des Vertriebs scheint sich auch verstärkt in der Branche durchzusetzen, da Dr.Klein für sein Modell seit Jahren neue Berater gewinnen konnte, während bei fast allen Vertrieben diese Kennziffer rückgängig ist. Mit steigender Beraterzahl steigt bekanntlich auch die Vertriebsmacht und damit einhergehend der Wert des Vertriebes.

b) Europace
Das interessanteste Asset von Hypoport ein Europace. Ein Marktplatz für Finanzprodukte, der als Cloudsoftwarelösung bei Vertrieben und Produktgebern platziert wird. Dieser Marktplatz ist in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland und wird über Finmas und Genopace aktuell auch im Sparkassen und Genossenschaftsbankensektor platziert. Der Marktplatz ermöglicht einen sehr effizienten Vertrieb bzw. die Abwicklung von Finanzierungsprodukten und scheint ein Marktbedürfnis zu befriedigen. Jedenfalls steigen die Umsätze auf dieser Plattform kontinuierlich an und haben zuletzt 2012 ein Volumen von 28 Mrd. erreicht. Insofern kann man nunmehr feststellen, dass sich diese Geschäftsidee bzw. dieses Geschäftsmodell in Deutschland durchgesetzt hat. Gerade bei neuartigen Geschäftsmodellen besteht regelmäßig die Gefahr, dass diese scheitern. Dies sehe ich bei Europace nicht mehr, da der erreichte Track Record eine beeindruckende Sprache spricht. Sobald sich eine Plattformlösung durchsetzt, proftiert der Inhaber dieser Plattform von zwei positiven Effekten. Dem Marktplatzeffekt und den hohe Grad an Skalierbarkeit( vgl. Ebay). Beide Effekte werden in den nächsten Jahren immer deutlicher hervortreten, da bislang die Investitionen in dem Plattformaufbau im Vordergrund standen, die bis dato schon über 50 Mill. EUR (mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung) betragen haben (aufgrund der Höhe der bislang geleisteten Investitionen sehe ich auch das Replacementrisiko durch Wettbewerber als gering an). Die "Erntezeit" bei Europace beginnt also erst langsam.
c) Maklertätigkeit für die Wohnungswirtschaft
In seinem dritten Geschäftsbereich ist Hypoport als Makler in der Wohnungswirtschaft tätig. Nach eigenen Angaben ist man hier Marktführer. Dies kann ich nicht verifizieren, allerdings generiert Hypoport hier seit Jahren kontinuierlich Ebitmargen von 30%, so dass hier offenbar ein Wettbewerbsvorteil gegeben ist.

Zu der zugegeben schwierigen und strittigen Frage der Bewertung des Unternehmens nehme ich im Verlauf der kommenden Tage nochmal gesondert Stellung.
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
12.129 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 485 486 487 1 2 3 4 ...

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Thebat-Fan
Thebat-Fan:

Hmm

 
27.06.16 10:02

Gut, die TAZ als Quelle. Dann bin ich ja im Bilde.

Aus deiner Quelle:

"Wie sich die staatliche Finanzlage insgesamt entwickelt, hängt extrem davon ab, wie es mit den Einnahmen aus der Ölförderung weitergeht – die schottische Regierung bräuchte sie dringend. Denn momentan gibt sie pro Kopf ein Zehntel mehr aus als der Rest Großbritanniens. Entsprechend hoch wäre das Staatsdefizit im Verhältnis zum BIP. Commerzbank-Analyst Peter Dixon findet es deshalb „keineswegs klar, dass die schottische Regierung alle langfristigen finanzpolitischen Verpflichtungen erfüllen kann, ohne die Steuern zu erhöhen“."

-> Lesen + verstehen.
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 FFrodxin
FFrodxin:

Noch ein Link OT

 
27.06.16 10:02
www.capital.de/themen/...siert-wenn-die-schotten-ja-sagen.html

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 FFrodxin
FFrodxin:

Unabhängig davon, dass wir den Thread nicht

 
27.06.16 10:10
Weiter verschmutzen sollten, vermute ich, dass du (Thebat) noch nie in Schottland warst. Mit Pauschalaussagen sollte man vorsichtig sein.  
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 fbo|228759138
fbo|228759138:

neues ARP ist bei dem Kurs sicher sinnvoll

 
27.06.16 12:48
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Scansoft
Scansoft:

APR ist ja noch

 
27.06.16 13:21
bis 65 aktiv. Warum sollte Hypoport den Kurs stützen? Die warten lieber auf eine irrationale Reaktion der Börse um noch einmal günstig nachzulegen. Für uns Aktionäre langfristig auch das beste Verhalten.
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 1erhart
1erhart:

Das ist aber doch

3
27.06.16 13:33
nicht verlängert worden, heisst am 09.06. ausgelaufen sozusagen.
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 fbo|228759138
fbo|228759138:

ARP 95,- ist jetzt realistisch zu realisieren...

 
27.06.16 14:17
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 simplify
simplify:

Profiteur

 
27.06.16 15:57
Immobilienwerte profitieren vom Brexit und damit auch Hypoport, da diese die Finanzierungen vornehmen bzw. vermitteln. Immobilienaktien steigen, nur Hypoport als Schaufellieferant für die Branche hat bisher nachgegeben.  
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Geldschwemme
Geldschwem.:

Guter Artikel, dessen Autor daran zweifelt, dass

 
27.06.16 16:35
es zum Brexit kommt:

www.blicklog.com/2016/06/27/...ter-oder-doch-nicht/#more-43033
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Benz1
Benz1:

Ja schon schade

 
27.06.16 16:42
die Folgen der Brexit sind doch verheerender als vermutet, frag mich nur gibt es bald keine Banken mehr, die kommen extremst runter......
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Grantelino
Grantelino:

Dieses Hickhack...

 
27.06.16 17:35
... Brexit "ja" oder "nein", dauert ja nun voraussichtlich noch bis November. Wäre es nicht besser, alle Positionen zu liquidieren, bis wieder Ruhe eingekehrt ist (Stichwort: Verlustabsicherung)?

Jajaja, ich weiß... HP-Anleger halten das tendenziell für keine gute Idee. Aber wenn der Gesamtmarkt crasht und niemand weiß, was sich aus dem Brexit noch Ungutes entwickelt,...  :-/
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Netfox
Netfox:

@Grantelino

2
27.06.16 17:45

Um gut schlafen zu können, am besten jetzt alles verkloppen und dann wieder einsteigen, wenn der DAX wieder sicher über 10000 ist und Hypoport und die anderen Werte das Vor-Brexit-Panik-Niveau wieder erreicht haben. Also Hypoport bei 93€- GFT bei 22€.  So kann man sehr gut schlafen! winkwinkAnsonsten rauscht das Depot eben weiter runter, aber dann auch wieder rauf - irgendwann.
Politische Börsen haben immer kurze Beine. Wie kurz sie diesmal sind, weiß keiner!
Kommt auf die Big-Player an!

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Grantelino
Grantelino:

...

 
27.06.16 17:50
Manche vergleichen die Folgen des Brexits mit Lehman II. Ist das Panikmache?
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Grantelino
Grantelino:

...

 
27.06.16 17:51
www.watson.ch/Wirtschaft/Brexit/...m-er-eine-grosse-Chance-ist
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 chefweb
chefweb:

@Netfox

 
27.06.16 18:00
Das ganze Brexit Szenario kann man nicht einfach mit "politscher Börse" abtun, wie etwa das die kleine Krim-Annexion. Hier geht es um den Erhalt eines Wirtschaftsraum, dessen Zusammenbruch extreme globale Folgen haben kann. Wenn man sich den Hypoport Chart des letztes Jahres anguckt, kann man die Fallhöhe gut erahnen ;)  
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Netfox
Netfox:

@chefweb

7
27.06.16 18:07
Doch , kann man. Von den ganzen Untergängen, die ich in meinem Börsenleben, miterlebt und prophezeit bekommen habe, ist das ganze Theater um den Brexit kein Welt- sondern höchstens ein Sonnenuntergang, den man am besten am Strand mit nem kühlen Bier oder einem Cocktail genießen sollte.  
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 simplify
simplify:

brexit

 
27.06.16 18:08
Sicher man weiß nie was die Börse drauß macht. Aber rein vom Unternehmen her ist Hypoport nicht betroffen. Hypoport beliefert nicht Brittanien. An den gewinnen von hypoport wird sich durch den brexit nichts verschlechtern. Insoweit ust hypoport schlicht weg nicht betroffen. Natürlich wird wahllos das verkauft was zuvor gestiegen ist. Insoweit kanns auch runtergehen, aber auch schnell wieder hoch.
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Jim lPanse
Jim lPanse:

Kleckerbeträge

 
27.06.16 21:02
Heute haben die kleinen "kleckerbeträge" (10/20/50 Stück) den Kurs mal auf und überwiegend ab gehen lassen.
Das nervt nur noch wie ich finde -.-

Hoffe auf eine baldige Gegenbewegung!
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 simplify
simplify:

Kleckereien

 
27.06.16 21:15
Ja das stimmt der große Teil des Umsatzes wurde zu deutlich höheren Kursen gehandelt. Und dann hat man den größten prozentualen Verlust mit Kleinstorders erzielt. Gedrückt mit Hausfrauenumsätzen.  
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 könig
könig:

ach was

2
27.06.16 21:18
cool bleiben,
Körbchen aufstellen,
und den Sommer genießen.
An Heilig Abend die 100,- auspacken
und sich wiederum auf ein sehr gutes HP-Jahr in 2017 vorfreuen.  
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Volker2014
Volker2014:

Das ist konsequent

 
27.06.16 23:20
England auch emexit. Danke Island
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 AngelaF.
AngelaF.:

War ja klar

 
27.06.16 23:32
dass der Fußballzwerg England gegen die Fußball-Großmacht Island nicht den Hauch einer Chance hat.

Who the fuck is Rooney?  :-)
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Scansoft
Scansoft:

Eins muss man

 
27.06.16 23:39
den Engländern Lassen. Sie sind konsequent. Wenn schon Brexit, dann richtig! Tolle Leistung von Island. Respekt!
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 simplify
simplify:

Vonovia ist Gewinner, dann müsste dies auch

 
00:32
Hypoport sein.

Vonovia führt Gewinnerliste an
Vonovia
Vonovia: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday

Kurs
   32,24
Differenz absolut
   0,74
Differenz relativ
   +2,37%

In mein Depot

Mit Abstand größter Dax-Gewinner war hingegen die Vonovia-Aktie. Die Analysten von Morgan Stanley haben ihre Einschätzung für den Titel von "Equal-Weight" auf "Overweight" angehoben. Zudem spekulieren offenbar einige Investoren darauf, dass der Wohnungskonzern von einer stärkeren Immobiliennachfrage in Deutschland als Folge des Brexit profitieren könnte
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 1erhart

Eines muss man den

 
Engländern lassen, konsequent sind sie wenn es um den Brexit geht. Und das ganze ohne langes Referendum. Ich glaube ganz Europa hat sich gestern einen gegrinst als der Schiri abgepfiffen hat.

Seite: Übersicht ... 485 486 487 1 2 3 4 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: diplom-oekonom

Neueste Beiträge aus dem Hypoport Forum