Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Beiträge: 19.409
Zugriffe: 2.884.765 / Heute: 1.397
Hypoport 134,80 € +0,30% Perf. seit Threadbeginn:   +1487,75%
 
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Scansoft
Scansoft:

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

103
26.07.13 11:40
#1
Ich habe mich in den letzten Monaten substantiell an Hypoport beteiligt. M.E. bietet die Aktie auf dem derzeitigen Niveau die reelle Chancen von nennenswerten Überrenditen in den nächsten 2-3 Jahren. Die Gründe für die Einschätzung stelle ich anschließend kurz dar und erläutere sie kurz:

1) Antizyklisches Investitionsmöglichkeit in der Finanzdienstleistungswirtschaft
Die Finanzdienstleistungswirtschaft in Deutschland befindet sich aktuell in der Krise, was man auch an den Aktienkursentwicklungen der Peers von Hypoport MLP, OVB und Aragon ersehen kann. Entsprechend sind die Bewertungen der dort operierenden Unternehmen allgemein depressiv mit teils einstelligen KGV´s. Da der Finanzdienstleistungsmarkt eher zyklisch verläuft deutet sich hier ein zyklischer Tiefpunkt an. Weiterer Vorteil von depressiven Marktstimmungen ist bekanntlich, dass nicht mehr zwischen guten und schlechten Unternehmen unterschieden wird (ähnlich wie in einer euphorischen Marktstimmung). Strukturell ist der Finanzdienstleistungsmarkt weiterhin ein Wachstumsmarkt, da die Marktmacht der Banken tendenziell sinkt und der Bedarf zur Altersvorsorge weiterhin hoch bleibt, da der Staat zunehmend seine Leistungsversprechen nicht mehr finanzieren kann. Im Vergleich zu Banken haben die Finanzdienstleistungsunternehmen den Vorteil im Hinblick auf die Assets deutlich transparenter zu sein und somit weniger unkalkulierbare Bilanzrisiken aufzuweisen. Für ein antizyklisches Investment insoweit ein interessantes Marktsegment.

2) Strukturell überlegendes Geschäftsmodell
Hypoport hat m.E. ein im Vergleich zum Wettbewerb strukturell überlegendes Geschäftsmodell, was dem Unternehmen ermöglichen wird auch in einem stagnierenden bzw. rezessiven Marktumfeld zweistellig organisch zu wachsen.

a) Allfinanzvertrieb Dr.Klein
Hypoport besitzt einen "normalen" Finanzvertrieb wie ähnlich z.B. AWD, OVB, Bonnfinanz, DVAG und MLP. Der Unterschied ist, dass dieser Vertrieb vollständig internetfokussiert und nachfrageorientiert ist. Dr. Klein berät, wenn eine Nachfragesituation beim Kunden vorhanden ist und "drückt"( in der Regel) keine ungewollten Produkte auf. Folge ist eine höhere Beratungsqualität und einhergehend eine relativ gute Markenreputation. Die notwendigen Leads werden sehr effizient über eigene Seiten (v.a. vergleich.de) im Internet generiert, wobei einfache Produkte über den Telefonvertrieb und komplexe Produkte über den Filialvertrieb verkauft werden. Im Unterschied zu reinen Onlinevertrieben wie Check24 und finanzen.de verfügt Dr.Klein auch über ein "Offline" Filialvertrieb der als Franchisemodell betrieben wird, was dem Unternehmen eine kapitalschonende Expansion in diesem Bereich ermöglicht. Dies zeigt, dass Dr.Klein im Gegensatz zu den vorgenannten Strukurvertrieben bei entscheidenen Elementen anders (m.E. besser) organisiert ist. Dieses "neue" Geschäftsmodell des Vertriebs scheint sich auch verstärkt in der Branche durchzusetzen, da Dr.Klein für sein Modell seit Jahren neue Berater gewinnen konnte, während bei fast allen Vertrieben diese Kennziffer rückgängig ist. Mit steigender Beraterzahl steigt bekanntlich auch die Vertriebsmacht und damit einhergehend der Wert des Vertriebes.

b) Europace
Das interessanteste Asset von Hypoport ein Europace. Ein Marktplatz für Finanzprodukte, der als Cloudsoftwarelösung bei Vertrieben und Produktgebern platziert wird. Dieser Marktplatz ist in seiner Konzeption einzigartig in Deutschland und wird über Finmas und Genopace aktuell auch im Sparkassen und Genossenschaftsbankensektor platziert. Der Marktplatz ermöglicht einen sehr effizienten Vertrieb bzw. die Abwicklung von Finanzierungsprodukten und scheint ein Marktbedürfnis zu befriedigen. Jedenfalls steigen die Umsätze auf dieser Plattform kontinuierlich an und haben zuletzt 2012 ein Volumen von 28 Mrd. erreicht. Insofern kann man nunmehr feststellen, dass sich diese Geschäftsidee bzw. dieses Geschäftsmodell in Deutschland durchgesetzt hat. Gerade bei neuartigen Geschäftsmodellen besteht regelmäßig die Gefahr, dass diese scheitern. Dies sehe ich bei Europace nicht mehr, da der erreichte Track Record eine beeindruckende Sprache spricht. Sobald sich eine Plattformlösung durchsetzt, proftiert der Inhaber dieser Plattform von zwei positiven Effekten. Dem Marktplatzeffekt und den hohe Grad an Skalierbarkeit( vgl. Ebay). Beide Effekte werden in den nächsten Jahren immer deutlicher hervortreten, da bislang die Investitionen in dem Plattformaufbau im Vordergrund standen, die bis dato schon über 50 Mill. EUR (mehr als die aktuelle Marktkapitalisierung) betragen haben (aufgrund der Höhe der bislang geleisteten Investitionen sehe ich auch das Replacementrisiko durch Wettbewerber als gering an). Die "Erntezeit" bei Europace beginnt also erst langsam.
c) Maklertätigkeit für die Wohnungswirtschaft
In seinem dritten Geschäftsbereich ist Hypoport als Makler in der Wohnungswirtschaft tätig. Nach eigenen Angaben ist man hier Marktführer. Dies kann ich nicht verifizieren, allerdings generiert Hypoport hier seit Jahren kontinuierlich Ebitmargen von 30%, so dass hier offenbar ein Wettbewerbsvorteil gegeben ist.

Zu der zugegeben schwierigen und strittigen Frage der Bewertung des Unternehmens nehme ich im Verlauf der kommenden Tage nochmal gesondert Stellung.
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof
19.383 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 775 776 777 1 2 3 4 ...


Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 staycool
staycool:

Persoenlich denke haette man sollen bei 160+ raus.

 
05.12.17 13:48
bin zwar noch drin aber denke nicht dass wir diese 160 nochmals sehen warden ueber die naechsten 6-9 Monate.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#19386

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 WfKümmel
WfKümmel:

Frage

 
05.12.17 19:49
Nabend in die Runde,

aktuell ist es hier sehr ruhig im Forum. Dies deute ich mal positiv;)
Dennoch einige Fragen an die Experten:
- Wie schätzt ihr die Entwicklung mittelfristig bis Ende Q1 ein?
- Wie schätzt ihr die Entwicklung kurzfristig bis Weihnachten? Heute gab es ein relativ großes Volumen und einen deutlichen Abschlag.

Langfristig frag ich gar nicht nach einer Einschätzung, denn dort sind wir bekanntlich alle überzeugt...


Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Giveme5
Giveme5:

@WfKümmel

 
06.12.17 10:56
Ich persönlich glaube, dass auf kurze Sicht alles vom Gesamtmarkt abhängt - ich sehe aktuell keine direkten Einflüsse (Überraschungen) seitens Hyp selbst.
Schau Dir den Dax an - unsere Hyp macht die gleichen Bewegungen - nur extremer im Ausschlag.
Sollte der Gesamtmarkt abrutschen (bis etwa 12500) und der Support bei rund 120 nicht halten...wird es noch mal richtig günstige Einsstiegschancen für Langfrist-Investoren geben.
Sollte der Dax über 13.200 gehen, und Hyp (aus meiner Sicht irgendwo im Bereich über 138 gehen)...dann wäre noch ein super Jahres-Schlußspurt drin.
Alles meine pers. Meinung - keine Handlungsempfehlung.
Wäre an der Einschätzung der anderen hier im Chat auch interessiert...vielleicht übersehe ich ja irgendwas? :-)
Good luck
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 TirolerBub
TirolerBub:

InsureTech-Übersicht in Deutschland

2
06.12.17 11:56
Eine sehr interessante Übersicht von InsureTechs im deutschsprachigen Raum:
newplayersnetwork.jetzt/wp-content/uploads/...t-2.3.-final.pdf

Die Konkurrenten von Hypoport sehe ich vor allem luster Vertragsmanager. Die ersten Startups beschäftigen sich auch bereits mit der Blockchain als Möglichkeit zur Peer2Peer-Versicherungsvermittlung.

Die größten Konkurrenten in Bezug auf die Plattform scheinen WeFox (www.wefox.de/makler/) und Knip (www.knip.de/) zu sein.
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 irgendwie
irgendwie:

Hat jemand Einblick ins

 
06.12.17 14:00
Nebenwerte-Jounal?

Da müsste ein Bericht über InsureTech stehen.

Habe nur den Newsletter

Hypoport
Jetzt ist auch der Versicherungsmarkt im Visier
Seite 25
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 AngelaF.
AngelaF.:

Neuer Spendenthread

2
06.12.17 14:46
Habe den neuen Spendenthread im "Hypoportbereich" angesiedelt.

So ist er zum einen leichter zu finden. Zum anderen bleibt die Verbindung mit dem Ursprungsort der Aktion erhalten.

Zudem braucht es bei besonderen Anlässen keine Verlinkung im 2.0-Thread.  
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Netfox
Netfox:

Nebenwerte-Journal? Nö - hab ich nicht.

 
06.12.17 14:48

Wenn "Jetzt ist auch der Versicherungsmarkt im Visier" die Schlagzeile ist, dann können wir Informierten hier im Board aber auch auf den Beitrag verzichten...wink

Nur mal so nebenbei und als Erinnerung:

Auf die Frage nach Index-Notierung im TecDAX hat Slabke auf der HV 2016 gesagt, dass das nächste Indexziel nicht der Tec-Dax ist (was ich sehr bedauere), sondern sie mit dem MDAX auch ganz zufrieden wären.. wink Bis dahin ist es aber auch noch ein ziemlich weiter Weg, wie man an der Market-Map des SDAX sehen kann. Da muß man schon sehr genau hinsehen, um Hypoport zu entdeckenwink

SDAX (Performance) (WKN 965338, ISIN DE0009653386) - Aktien, Aktienkurse - ARIVA.DE
Infos über SDAX (Performance) (WKN 965338, ISIN DE0009653386), Aktien, Aktienkurse und mehr
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 MeinNameHier
MeinNameHier:

Konkurrenten Smart Insurtech

2
06.12.17 15:37
@TirolberBub:

Vor kurzem erwähnte Herr Männicke, zu den Konkurrenten für die Plattform gefragt, folgende:
Acturis
Blaudirekt
und wegen der kürzlichen Aufkäufe Fonds Finanz. Wobei diese bisher kein Zeichen zeigen, über ihr eigenes Poolgeschäft hinaus tätig zu werden, um damit in Konkurrenz zu Smart Insuretech zu treten.
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Jrjakob
Jrjakob:

Heutiger Kursanstieg

 
06.12.17 16:48
Fazit: Ein Orgonas hat halt doch mehr Reichweiten-Power als ein L.
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 TirolerBub
TirolerBub:

@MeinNameHier

 
06.12.17 18:13
Vielen Dank.

Acturis ist aus UK und schon seit 2000 am Markt. Daher findet sich der Name wohl nirgends in der Präsentation. Blau Direkt besitzt wohl signifikante Anteile an simplr (www.simplr.de/), die auch in der Präsentation genannt werden.

Und FondsFinanz scheint durch die Aufkäufe eine ähnliche Strategie zu verfolgen. Im August wurde  Vorfina GmbH übernommen.

Es wird spannend wie sich dieser Markt entwickelt. Es stehen auf jeden Fall einige Änderungen an.



Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Valueseeker
Valueseeker:

JDC Group

2
06.12.17 18:51
Also Knip ist schon wieder weg vom Markt. Deren Ansatz die Kunden mehr oder weniger zu kaufen und für diese die Ersterfassung manuell (in Billig-Lohnländern) machen zu lassen, war einfach nicht erfolgreich. Das was an Technologie da war, wurde an ein Softwareunternehmen in NL verkauft.
vgl. www.gruenderszene.de/allgemein/fusion-knip-probleme

Wefox ist sicher nicht zu unterschätzen, dort sind Investoren an Bord, die auch einen längeren Atem haben könnten. Wie weit die aber tatsächlich sind, kann ich nicht einschätzen.

Einen (indirekten Wettbewerber) sehe ich aber in JDC. Der Vorstand hat auf dem EKF sehr überzeugend dargestellt, dass die Technologie jetzt sehr gut aufgestellt ist - und das bei einer bereits erheblichen Menge an Kunden:
- 130 Tsd. eigene Kunden/145 Tsd. Verträge (über Geld.de)
- 1 Mio. Kunden als Service-Provider für selbständige aber angebundene Broker (über den Jung, DMS, Maklerpool)
- neu dazu gekaufte Kundenbestände - Ziel für 2017: 60.000 Kunden (z.B. Privatkundenbestand der Assekuranz Herrmann)
- ganz neu der Kundenbestand der Albatros (Lufthansa-Tochter) mit 150 Tsd. Kunden.

Das Konzept von JDC ist allerdings anders als das von Hypoport. Hr. Konrad hat dezidiert gesagt, dass die Zur-Verfügung -Stellung der Technologie an andere Broker nicht sinnvoll ist, weil nur das Zusammenspiel der Elemente (bis hin zu den Abwicklungsschnittstellen zum Versicherer)  die Produktivität bringt. Bei JDC muss ein unabhängiger Broker damit seine Unabhängigkeit aufgeben und unter des JDC-Dach schlüpfen. Er hat dann seine Kunden und eine (wohl gute?) Technologie, bekommt aber nur z.B. 75% der Broker-Provisionen (JDC kassiert als "Dach-Broker" 100% und gibt z.B. 75% weiter.
Auf diese Art wird aber sicher die Konsolidierung auch vorangetrieben. Und der Teil des Marktes steht Hypoport dann nicht mehr zur Verfügung.
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Juliette
Juliette:

Dank der Kaufempfehlung von Behrenberg

3
06.12.17 19:32
gab es heute einen kleinen schönen Rebound auf knapp über 130 Euro zum Xetraschluss. Charttechnisch sieht es auch ganz gut aus: 100TL und mittleres Bollingerband zurückerobert, die 38TL im Visier. Es würde mich nicht wundern, wenn wir die nächsten Tage aus der Seitwärtskonsolidierung nach oben ausbrechen.
http://www.ariva.de/news/...st-hypoport-auf-buy-ziel-154-euro-6655587
(Verkleinert auf 47%) vergrößern
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 1028547
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 allavista
allavista:

@Valueseeker

2
06.12.17 20:03
Ich fand die Präsi auch nicht schlecht bis zu dem Punkt, wo man die aktuellen Zahlen gezeigt hat.

Wenn ich mir das lfd. Jahr anschaue incl. Q3, Ebit quasi null, o.k da gehen auch Abschreibungen der Bestandserwerbe weg, die aber sicher auch ihre Berechtigung hagen. Das EBITDA ist auch recht überschaubar. Klar sollen die Zukäufe für eine bessere Auslastung führen und zu steigenden Margen. Der Trackrekord, die letzten Jahre, lässt mich da vorsichtig sein.

Hypoport, ist meines erachtens die Finanzstärkste Gruppe, mit der höchsten Schlagzahl. Die bereits gezeigt hat, daß sie eine Plattform bauen und erfolgreich betreiben kann. Ebenso ist die Firmenkultur, meines erachtens, die stärkste Kraft für den Erfolg.
Das der Versicherungsvertrieb, weitesgehend die Plattform von Europace für das Crosseling Darlehen, heute schon verwendet, bringt Hypoport, in eine sehr gute Position.

Das schöne wird sein, daß Insuretech, 2018 ein eigenes Segment bekommen dürfte und wir somit die Entwicklung recht transparent verfolgen können. Denke Q1 wird hier schon positiv wirken. Die Belastungen des Bereichs in 2018, gehören dann der Vergangnenheit an.
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Valueseeker
Valueseeker:

@allavista

 
06.12.17 20:19
Ich stimme dir zu, das Zahlenwerk von JDC ist "ausbaufähig" und das KGV sogar "unberechenbar" :-)

Mir ging es nur darum, in Antwort auf TirolerBub auf JDC als relevanten und aggressiven "Wettbewerber" hinzuweisen,  der den Share von Hypoport tendenziell kleiner macht. Aber der Markt ist riesig ... da bleibt Hypoport noch viel Spielraum zu wachsen. Ich fühle mit mit meinem Investment in Hypoport sehr wohl.  
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 langen1
langen1:

Happy Hypo ist wieder springfreudig :-)

 
07.12.17 10:57
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Netfox
Netfox:

@langen1

5
07.12.17 11:42

Unser Happy Hippo springt schon seit Juni in seinem engen Käfig zwischen 120 und 135€ hin und her. Nachdem es ausgebüxt und wie wild auf die 165€ gerast ist, hat man es mit einem Betäubungsgewehr niedergestreckt und leider wieder in seinem Käfig eingesperrt!undecided

Wird Zeit, dass es wieder wild wird. Man soll so große Tiere nicht in enge Käfige sperren!

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 IQ200
IQ200:

Im Käfig

 
07.12.17 13:33
Und auslaufbedürftige Einhörner schon lang nicht!  
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Giveme5
Giveme5:

Baubranche floriert europaweit...

 
07.12.17 15:53
Netter Artikel im Handelsblatt - also nicht von der "Blasenbildung" kirre machen lassen!

www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/...weit/20627520.html
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 TheseusX
TheseusX:

Berenberg

 
07.12.17 16:22
hat das Ziel von 154 Euro für Hypoport (natürlich BUY) bestätigt. Nach dem jüngsten Rücksetzer sollte es jetzt dann wieder massiv Potential nach oben geben. Die 4 Prozent Kursplus heute sind ein sehr guter Anfang würde ich meinen.:)
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Juliette
Juliette:

Läuft

16
08.12.17 10:33
"Smart Insurtech: Swiss Life vernetzt sich mit Versicherungsplattform

Wie das zum Hypoport-Konzern gehörende Technologieunternehmen Smart Insurtech mitteilt, ist nun auch der Versicherer Swiss Life mit der Versicherungsplattform verbunden...."

www.cash-online.de/versicherungen/2017/...ngsplattform/405529
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Netfox
Netfox:

Perfekt!

 
08.12.17 11:41
Danke für die Info. Hypoport ist durch Europace mit Banken und damit auch zum Teil mit Versicherungen seit Jahren perfekt vernetzt. Allein das schon ist ein erheblicher Wettbewerbsvorteil im Insurtech-Bereich gegenüber Mitbewerbern, die sich erst etablieren wollen.
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Risikoklasse
Risikoklasse:

Weniger perfekt !

 
09.12.17 00:20

Weniger perfekt erscheint mir persönlich diese Meldung:

finanz-szene.de/...egt-bei-ratenkrediten-teuren-fehlstart-hin/


Besonders wenn man die Pressemitteilung der Dr. Klein AG vom Februar 2016 damit verknüpft:

www.drklein.de/...k-in-der-vermittlung-von-ratenkrediten.html


Vielleicht verfügt jemand über Hintergrundinformationen und mag diese hier kommunizieren ? Ich persönlich habe stark auf die Zusammenarbeit Hypoport - CoBank gesetzt und wäre doch ein wenig enttäuscht, wenn es dort zu Pannen gekommen wäre.

Nachdem es im Bereich 'institutionelle Kunden' nun schon seit zwei Jahren holpert, wäre dies dann das zweite Feld, wo es Adjustierungen bedarf.

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Matilo
Matilo:

Alles halb so wild.

 
09.12.17 10:37
Wirecardaktionären ist der Autor Heinz-Roger Dohms bereits als kleines, herumgeisterndes Schreckgespenst bekannt.
Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0 Hein_Bl

@Risikoklasse

 
danke für deine Recherche, fand ich ganz interessant.
Ich würde gerne mehr negative News lesen, immer diese pos. NAchrichten finde ich "unwirklich". Menschen machen Fehler. Menschen die viel arbeiten machen viele Fehler.
Allerdings kann ich mir im konkreten Fall nicht vorstellen, dass es an den backup Schnittstellen von Dr. Klein gelegen hat, warum das ganze in die Binsen gegangen ist, wäre aber auch am warum interessiert,

vg    

Seite: Übersicht ... 775 776 777 1 2 3 4 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Dicki1, diplom-oekonom, Libuda

Neueste Beiträge aus dem Hypoport Forum