Der USA Bären-Thread

Postings: 111.101
Zugriffe: 7.862.279 / Heute: 1.027
Gruppe: Bears Cave   Forum: Börse
S&P 500 1.880,92 +0,06% Perf. seit Threadbeginn:   +28,87%
 
Anti Lemmin.: ohne Worte (2)
5
20.01.09 19:09
(Verkleinert auf 89%) vergrößern
screen_00073.jpg
permanent: Renditen der US-Bonds steigen
8
20.01.09 19:19
20.01.2009 , 18:24 Uhr 

Anleihen

Renditen der US-Bonds steigen

 

Der US-Anleihemarkt hat am Dienstag unter starkem Abgabedruck gestanden, die Rendite zehnjähriger Treasuries legte zwölf Basispunkte zu auf 2,44 Prozent. Ausschlaggebend waren Bedenken, dass die Konjunkturhilfen der Regierung Obama die Staatsverschuldung in beispiellosem Volumen erhöhen werden.

FRANKFURT. Verstärkte Neuemission von Treasuries schöpfen zum einen Liquidität am Markt ab und drücken so die Kurse. Zum anderen befürchten Großanleger wie Südkoreas größter Pensionsfonds eine deutlich anziehende Inflation. Sie würde die Erträge der Bondanleger zunichte machen, zumal diese im Zuge der jüngsten Bondmarktrally abgesackt sind.

Am europäischen Rentenmarkt drückte die Erwartung einer höheren Staatsverschuldung bereits am Montag die Kurse, als der US-Handel feiertagsbedingt ruhte. Gestern überwogen die Verkaufsaufträge erneut. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten drei Basispunkte höher bei 3,03 Prozent. Der Bund-Future sank auf 124,85 Prozent.

Am Primärmarkt platzierte der Freistaat Bayern eine siebenjährige Anleihe im Volumen von einer Mrd. Euro. Der spanische Versorger Iberdrola plant Kreisen zufolge eine Emission 15-jähriger Papiere im Volumen von 500 Mio. Pfund. Beim Telekomkonzern Telefonica steht eine Auktion fünfjähriger Bonds über zwei Mrd. Euro bevor.

Anti Lemmin.: Wie lange noch tanzt die Welt nach S&P-Pfeife?
26
20.01.09 19:44

Wann endlich wird die Rest-Finanzwelt außerhalb Amerikas anfangen, die Rating-Agentur Standard&Poor's wegen Befangenheit abzulehnen?

 

1. Das gesamte Finanz-Chaos - auch in Europa - verdanken wir vor allem der unsäglichen S&P-Lüge, den amerikanische Subprime-Schrott mit AAA einzustufen. Ohne diese Rating-Veredelung hätten sich die Banken weltweit (und vor allem AUSSERHALB Amerikas) diesen Dreck nicht tonnenweise in die Bücher (bzw. in Zweckgesellschaften) geholt.

2. Schon relativ geringe Schieflagen in Europa, die ironischerweise der US-Subprimeschrott hierzulande angerichtet hat (! - siehe Punkt 1), nahm S&P nun zum Anlass, das Rating von Spanien von AAA auf AA+ abzustufen. Irland, die EU-"Südstaaten" und England könnten folgen.

3. Für US-Staatsanleihen hingegen erhält S&P das AAA-Rating aufrecht - obwohl Kalifornien, eines der reichsten US-Staaten, bereits de facto Pleite ist und nicht einmal mehr überzahlte Steuern rückerstatten kann (Posting oben). 

 

Ist das AAA-Rating für USA eine Wiederholung der Subprime-Lüge?  

 


 

Aus all dem schließen wir: S&P ist nicht objektiv, sondern parteiisch! Ich halte es für ein Unding, dass die gesamte Finanzwelt nach der Pfeife einer Rating-Agentur tanzt, die selber in USA sitzt und ganz offensichtlich ihre Einstufungen eigennützig zugunsten der USA vornimmt.

 

Malko07: #36802: Sollte man hinterfragen:
16
20.01.09 19:55
" ... größter Pensionsfonds eine deutlich anziehende Inflation. Sie würde die Erträge der Bondanleger zunichte machen, zumal diese im Zuge der jüngsten Bondmarktrally abgesackt sind. ..."

obgicou wies schon darauf hin. Die Realzinsen sind gestiegen, da die Inflation gegen Null tendiert. 10-jährige haben z.B. bei Erträgen von 0,5 % und z.B einer Preisentwicklung von -3% einen tollen Ertrag von 3,5%. Da nur die 0.5% zu versteuern sind, ist das Ergebnis nach Steuern sogar wesentlich besser. Sollte es zu einer generellen Deflation kommen und diese länger anhalten, gibt es in der Kursentwicklung noch viel Platz nach oben.

Man sollte also schon ziemlich sicher sein, dass die Inflation ausbricht. Bisher marschieren wir mit vollem Tempo in eine Deflation. Wann ist es denn schon vorgekommen, dass während einer starken Rezession Inflation ausgebrochen ist? In einer Rezession ist das Warenangebot dazu zu groß. Da kann noch soviel Geld am Straßenrand liegen, die Gäule mögen es nicht!

Kurzfristig wackeln die Kurse in allen Anlageklassen. Man sollte deshalb schon einen Unterschied zwischen dem kurzfristigen Wackeln und der mittelfristigen Richtung machen und sich die Frage Inflation oder Deflation beantworten. Eine Inflation werden wir frühestens am Ende der Krise erleben. Wann ist das Ende?
Malko07: Kleiner Nachschlag.
8
20.01.09 20:04
Konjunkturprogramme und Stützungsmaßnahmen sorgen  Im Regelfall  dafür, dass in einer Rezession das Warenangebot zu groß bleibt und damit eine Deflation länger bleiben kann. Die Verschuldung der USA durch das Konjunkturprogramm von Obama wird Geld absaugen und umleiten und damit auch nicht zwanghaft die Deflation bekämpfen. Die Renditen könnten dabei aber temporär ansteigen. Den potentiellen Zeitpunkt sieht man nicht im Chart sondern an den Emissionszeitpunkten.
Kicky: United Kingdom soll abgestuft werden
10
20.01.09 20:08
kein AAA mehr geht das Gerücht
http://www.telegraph.co.uk/finance/newsbysector/...-big-question.html  
....  as the market closed with experts facing the fact that the majority of the UK banking system is one step closer to nationalisation, the rumour hitting the floor was of a scale that was even more terrifying.
The word was that a leading agency was about to cut its rating on Britain's sovereign debt.
Esoteric as it sounds, it is difficult to overstate the significance - if true - of such a situation. For it underlines the growing weight of opinion that Britain is inching ever closer to insolvency.
To be clear, the UK is not bankrupt, and despite the sense of fatalism which now seems to have instilled itself both in the City and the high street, this outcome is by no means inevitable. The country is heavily indebted - both households and Government - but then so are many other countries around the world. These debts can be paid back over the coming years, at a cost of slower economic growth and higher interest rates. Furthermore, countries with floating exchange rates do not go insolvent: they usually adapt by allowing their currencies to depreciate, and at the same time allowing inflation to rise........
Jan. 20 (Bloomberg) — The U.K. government may lose its top AAA credit rating after taking a 70 percent stake in Royal Bank of Scotland Group Plc, credit-default swaps show.
The cost of hedging against losses on British debt rose to a record today and is now the same as protecting against default by RBS, rated two steps lower at Aa2 by Moody’s Investors Service and a further three levels lower at A by Standard & Poor’s. The CHART OF THE DAY shows the convergence of default swaps linked to gilts and the Edinburgh-based bank.....

http://ftalphaville.ft.com/blog/2009/01/20/51423/...ong-basket-cases/
Kicky: Irischer Property Mogul macht Selbstmord
2
20.01.09 20:13
Anti Lemmin.: Drohendes UK-Downgrade
13
20.01.09 20:14

Europa sollte anfangen, S&P als terroristische Vereinigung einzustufen - obwohl im Fall von U.K. das Downgrade berechtigt ist. Die ganze Chose wird unglaubwürdig, solange S&P nicht auch vor der eigenen Tür kehrt und USA downgradet.

USA steht sicherlich NICHT besser da als U.K.

MikeOS: Tag des Amtseids - in 3/4 alller Fälle verliert
2
20.01.09 20:15
der Dow Jones.
Behauptet CNBC.
Anti Lemmin.: Oh-Bama
2
20.01.09 20:23

= Afrikanisch für: Mein Gott, Walter!

 

screen_00074.jpg
Kicky: Yen und Schweizer Franken
5
20.01.09 20:23
wohin mit der ganzen Knete? Grosse Currency Trader wie BNP empfehlen den Yen ,der bis Juni 14% zulegen werde. Goldman Sachs Group Inc. empfiehlt die norwegische Krone ,die 17% zulegen werde und die Bank of America meint ,der Schweizer Franken werde gegen jede andere Währung steigen
http://www.bloomberg.com/apps/...109&sid=anW0hCr2pMt0&refer=exclusive
Eidgenosse: Und die Schweiz?
3
20.01.09 20:25
Was ist wenn in kürze die CS und die UBS pleite sind? Wo soll ich nur hin?
Malko07: #36803: Die nächsten großen Probleme
32
20.01.09 20:25
bei europäischen Banken werden wir mit dem Zusammenbruch von Osteuropa erleben. Viele Banken haben bei Krediten für Investitionen in Osteuropa ein übertriebenes Rad gedreht. Das hat nichts mit Subprime zu tun, ist aber genau so verrückt. Dabei könnte sogar ein Staat wie Österreich Pleite gehen. Diesbezüglich faule Papiere  bei österreichischen Banken erreichen 75% des BIP. Island lässt grüßen.

Für jeden Unsinn auf Erden kann man die USA nicht verantwortlich machen. In meinen Augen ist sogar letztendlich die Pleite von Lehman positiv. Die Pleite hat die Entschuldungen in Gang gesetzt und damit kommt alles Faule an die Oberfläche. Bis zur Lehman-Pleite haben unsere Finanzinstitute  fröhlich weiter gezockt. Jetzt haben wir eventuell noch eine Chance mit mittleren Blessuren davon zu kommen. Wären die Spielchen noch Jahre weiter gelaufen, wäre uns unter Garantie alles um die Ohren geflogen.
Anti Lemmin.: Antizyklische Alternativen zum Yen/Franken
6
20.01.09 20:26
Austral-Dollar ab 2,10

Neuseeland-Dollar ab 2,60

NZD bricht gerade aus (und der Carry-Trade ein):
(Verkleinert auf 74%) vergrößern
screen_00075.jpg
MikeOS: Noch steigen die US-Bonds - deren Crash
3
20.01.09 20:31
ist das ultimative Finale im Bärenmarkt.
Anti Lemmin.: Der kleine Unterschied zu früher
5
20.01.09 20:34
ist das Verhältnis Schulden/BIP, das in USA aktuell mit 330 % doppelt so hoch ist wie beim Amtsantritt Ronald Reagans (160 %). Wenn Obama das auf vernünftige 200 % runterfährt - wohlgemerkt bei sinkendem BIP (!) - wird sich der Bailout for everybody nicht "wie erwartet" realisieren lassen. Überdies dürfte er an mangelndem Kapitalzustrom in die USA scheitern. Argentinien-Effekt...
(Verkleinert auf 85%) vergrößern
screen_00076.jpg
Malko07: #36815: Wieso sollte der
7
20.01.09 20:37
Bärenmarkt zu Ende gehen wenn die Bonds krachen? Dann wird es erst richtig bärig!
pfeifenlümme.: zu # 36803 Anti,
3
20.01.09 20:37
es gibt leider immer noch Nadelstreifenafffen, die kein eigenes Hirn haben und der S&P Agentur Glauben schenken.
Anti Lemmin.: Pfeifenlümmel
3
20.01.09 20:38
Da hilft nur, die mit einer Banane bei Rot über den Fußgängerweg zu locken.
pfeifenlümme.: Anti,die sehen nur
 
20.01.09 20:41
die Banane. Ob grün oder rot, ist egal, die Gier entscheidet.
Anti Lemmin.: Genau
 
20.01.09 20:41
Gier macht platt, vor allem am Zebrastreifen.
Anti Lemmin.: Shark: Es "bounct" nicht
3
20.01.09 20:47
screen_00074.jpg
Eidgenosse: Im Gegensatz zur Schuldenuhr
2
20.01.09 20:50
die immer mehr Stellen braucht, braucht der DOW in Zukunft immer weniger.
Anti Lemmin.: Gesamte US-Schulden zu BIP = 360 %
13
20.01.09 20:56
Malko, Du postet oft 160 %, das kann dann aber nur einen Teil der Schulden umfassen...

Für Zweifler: Der Chart unten kommt nicht von einer Gold-Seite, sondern von der Fed!
screen_00077.jpg
Anti Lemmin.: US-Bankenindex - Mutter aller Horror-Charts
9
20.01.09 21:06
Allein heute fiel der US-Bankenindex BKX um geschlagene 17 %
(Verkleinert auf 90%) vergrößern
sc.png

Seite: Übersicht ... 1471  1472  1474  1475  ... ZurückZurück WeiterWeiter
 
Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
RSS RSS-Feed
4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fillorkill, lehna, shutdown, Zanoni1