Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht
... 121 122 123 1 2 3 4 ...

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen

Beiträge: 3.056
Zugriffe: 370.598 / Heute: 790
Borussia Dortmun. 3,89 € +3,02% Perf. seit Threadbeginn:   +33,22%
 
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen

22
31.01.11 20:53
#1

so, nun also der erneute Versuch, einen gepflegten Thread zu eröffnen, wo alle Dummposter, vollkommen wurscht ob Optimisten oder Pessimisten, systematisch ausgesperrt werden. Dummposten heißt z.B. vollkommen sinnlos ständig Belangloses zu wiederholen, oder ganz offensichtlich Leute für die eigenen Zwecke zu manipulieren.

Bei einem Kurs von 3 Euro hätte das Unternehmen eine Marktkapitalisierung von 180 Millionen. Das ist angesichts eines stark gestiegenen Marktwerts der Spieler von z.Z. ca. 140 Millionen, einem Stadionwert von 185 Millionen minus Schulden von 50 Millionen sehr wenig, zumal dann noch eigene Aktien, die Marke undundund dazukommen.  Da durch die fast sichere Champions League Teilnahme förmlich eine Gewinnexplosion zu erwarten ist, werden sämtliche Schätzungen KGV mäßig neu angestellt werden müssen. Das tat bislang noch keiner.   Die Kursentwicklung ist an und für sich sehr gut, zumindest für alle, die einen Anlagehorizont von mindestens 6 Monaten haben.   Ich gehe davon aus, daß wir innerhalb der nächsten 6 Monate signifikant höhere Kurse sehen werden, bevor zur Sommerpause der Kurs möglicherweise wieder nachgibt.  Anbei der Link zur Seite vom BVB bei transfermarkt.de 

3.030 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 121 122 123 1 2 3 4 ...

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen Katjuscha
Katjuscha:

unratgeber, genau das meine ich

 
24.05.16 16:06
16600 sind doch keine echte Decklung, sondern ein rein psychologisches Problem unsererseits. Das sind nicht mal 70k €. Davor stehen dann meist noch ein paar kleinere Ordersm so das man mit rund 100k € das 10er Ask abräumen könnte. Für ein Unternehmen bzw. eine Aktie dieser Größe eigentlich völlig unproblematisch. Trotzdem stilisieren wir es immer als Decklung herauf.

Sind übrigens immer andere Ordergrößen, die da sowohl im Bid als auch Ask stehen. Manchmal haben wir ja auch im Bid so große Orders. Da redet dann niemand von dem großen Stützer.

na ja, kann ja durchaus sein, dass es einen Deckler gibt. Nur darf man sich von sowas nicht beeindrucken lassen. Dann hat man schon verloren.
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen unratgeber
unratgeber:

Sommerdummheit

 
24.05.16 16:13
HG: "Würde mich nicht wundern, wenn hier tatsächlich einige bei 4,20 verkaufen, eben weil sie da einen Widerstand vermuten. Dann hätten wir die gleiche Dummheit wie letzten Sommer. ".

Und Du hättest gleich die Erklärung, warum Deine Sommerpausentheorie diesmal nicht klappt bzw. geklappt hat, sollte sich nach der Sommerpause der Kurs da befinden wo er gerade ist. Oder ein bisschen darüber oder ein bisschen darunter.
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen Scansoft
Scansoft:

Vielleicht hilft es,

 
24.05.16 17:04
einfach nur den Kurs zu beleidigen:

Steig endlich, du dummes Aktienteil:-)

Ich wette, selbst wenn Auba für 500 Mill. verkauft wird, bewegt sich der Kurs kein Stück.
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

unratgeber

 
24.05.16 17:42
Ich vermute etwas anderes:

Der Widerstand bei 4,20 wird genommen, viele Kleinanleger werden da trotzdem verkaufen. Anschließend gibt es im Forum viel Entrüstung, daß sich der Kurs monatelang kein Stück bewegt, und ewig lang in der Seitwärtsphase zwischen 4,60 und 5 verharrt.

Schließlich wird bei 5 geschrieben, daß der Kurs da schon vor zweieinhalb Jahren stand und man mit der BVB Aktie im Grunde NIX verdienen könne.

Dann kommt wieder halbgott und schreibt, daß die BVB Aktie klar besser als der DAX performt, man müsse nur seine Kaufzeitpunkte richtig setzen.  

Du schreibst, Du wärest im November mit ordentlichem Verlust rausgegangen. Bei Kaufkursen im Mai/Juni könntest Du keinen ordentlichen Verlust haben. Vor der Horrorsaison stand der Aktienkurs im Mai bei 3,80, sehr guter Kaufkurs, wenig später stand er bei 5,20

Vor der jetzigen Saison stand der Aktienkurs im Mai bei 3,50 auch sehr guter Kaufkurs.

In den Jahren davor waren sowieso alle Aktienkurse klar niedriger. Jemand der nur im Mai/Juni kauft ist jetzt definitiv im Plus. Jemand der nach der Buy&Hold Strategie vorgeht, also nicht nur einmal kauft und dabei einen ungünstigen Kaufzeitpunkt erwischt, sondern jedes Jahr immer im Mai jahrelang ist sogar extrem im Plus und schlägt den Index um Längen.

Sämtliche Startkurse der Sommerpause gibt es hier: bvbaktie.blogspot.de/2014/06/...-aktie-in-der-sommerpause.html

Startkurs in die jetzige Sommerpause liegt bei 3,985

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen crunch time
crunch time:

mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

3
24.05.16 18:12
Wenigstens hängt sich der BVB-Kurs heute als passiver Folger etwas an die gute SDAX Entwicklung dran. Aber bis die Underperformance der letzten Wochen gegenüber gegenüber dem Markt seit dem EL Aus gegen Liverpool aufgeholt wäre, müßte es noch etwas mehr steigen. Da warten als nächstes dann auch schon wieder/weiter horizontale Widerstände um die 4,10/12 und massiver im Bereich 4,20/22. Dann hoffen wir mal, daß der Gesamtmarkt sich noch etwas weiter gut entwickelt die kommenden Monate, damit von der Seite noch etwas weiter belebendes Momentum reinkäme. 2014 war der Sommer stark geprägt von den KEs, den Sponsorenverträgen, der hohen medialen Aufmerksamkeit darum und der Euphorie rund um die Fußball-WM. Der (Früh-)Sommer 2015 war geprägt davon, daß man dann auf den letzten Metern noch doch überraschend die EL-Quali schaffte und sich dann die Leerverkäufer eindeckten, was sich positiv potenzierte im Juni/Juli. In diesem Jahr 2016 wäre ja noch die EM, die vielleicht Fußball (und Fußballaktien?) wieder etwas zusätzlich Aufmerksamkeit geben könnte. Aber es gibt eben diesmal keine KEs und es gibt keine Leerverkäufer die auf großen Positionen sitzen die man eindecken müßte und keine überraschende Quali für die EL, sondern schon sehr lange die CL Quali . Gibt  sicher noch etwas Geplänkel rund um die Kaderzu-/abgänge und mögliche Transferüberschüsse in den kommenden Wochen. Aber ansonsten fehlt mir bislang noch irgendein kurzfristiges sommerliches Sonderthema wie in den Vorjahren. Daher rede ich mir auch nicht mantraartig ein, daß die Sommerpause genau wie in den Vorjahren verlaufen müßte, da jedes Jahr eben seine eigene Story hat. Da müßte man sonst übrigens auch schon im Juli/August  wieder auf der Verkaufseite massiv tätig werden, da z.B. 2014 schon Anfang Juli das Kurs-Top ereicht wurde von dem aus er lange, lange dann abwärts ging und 2015 schon Ende Juli fast das Kurs-Top erreicht wurde, was dann Ende August nochmal minimal überboten wurde und seitdem bis heute nicht mehr erreicht wurde. Sprich: wer sich den Glauben hingibt alles würde sich jährlich saisonal 1:1 wiederholen, der dürfte eigentlich von September bis Mai keine BVB Aktie im Depot haben und lediglich als Kurzfristzocker auf Juni/Juli setzen. Also da bräuchte im Gesamtmarkt nur irgendeine größer nachhaltig negative Sache plötzlich passieren zur Unzeit und schon würde auch die BVB-Aktie, wie quasi alle anderen Aktien auch, mehr oder weniger wieder mit in Schlepptau nach unten genommen, egal ob Sommer, Herbst oder Winter. Sicher ist nichts an der Börse und nicht alle Jahre gleich. Von daher wäre vielleicht jetzt ein gutes (Wunsch-) Szenario noch etwas gespielte Besorgnis im Markt zu sehen bis Mitte Juni die FED die nächste (ausbleibende) Zinsentscheidung verkündet und dann am 23.6. die Briten dem Brexit eine Absage erteilen. Da könnte dann hoffentlich in einer Refief-Rallye nochmal ein guter Schluck aus der Kurspulle genommen werden. Na, lassen wir uns überraschen.....
(Verkleinert auf 33%) vergrößern
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen 915865
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen Reise
Reise:

Letztlich....

 
24.05.16 19:00
ist es bezeichnend, dass die Aktionäre auf ein paar Kleinanleger warten, die vermeintlich für eine bessere Kursperformance sorgen.

Aber klar, alles eine Frage der Ansicht. In einigen Zeitfenstern sieht es ja toll bzw. annehmbar aus.

Betrachtet man die Zeitpunkte von bedeutenden Ereignissen und Aussagen seitens des Managements mit den entsprechenden Folgen für das Unternehmen und verfolgt die Performance seither, zieht man andere Schlüsse, sofern man dabei objektiv bleibt.

Wie auch immer, das Management hat ja mittlerweile mal mehr und mal weniger offensiv angedeutet, dass weder der Kursverlauf, noch irgendwelche Zeitfenster (die Aktie betreffend) eine besondere Bedeutung haben. Wichtig ist, dass sich das Fußballgeschäft weiter erfolgreich entwickelt, alles andere ist sekundär. Gewisse Dinge erfüllt man (HV oder IR-Roadshows), weil man es muss und nicht, weil man es unbedingt will.
Das dürften die Teilnehmer dieser Veranstaltungen und auch der Markt ganz gut gespürt bzw. begriffen haben, zumindest deute ich es so.

Klar, die 5 Euro kommen in den nächsten Monaten oder in 2017, auch weil die Themen (Einnahmen TV/ Spielerverkäufe) das beinahe erzwingen, besonders für einige Zocker. Und dieses monatelange 4 Euro Kursgeplänkel verleiht der Sache dann den entsprechenden Nachdruck.
Aber echte Nachhaltigkeit in weit höheren Kursregionen bleibt in den nächsten Jahren sicher weiterhin eine zähe Angelegenheit.

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen Katjuscha
Katjuscha:

@sportsstar

2
24.05.16 19:12
Ja, ich hab auch schon von Tendenzen gesprochen, und auch vorhin hab ich geschrieben, dass es ja durchaus sein kann, dass hier gedeckelt wird.

Mir gehts doch um was ganz anderes. Erstens sollte man diese Deckeltheorie nicht übertreiben, denn wenn im Bid mal größere Orders stehen, schreibt ja auch niemand was vom "großen Stützer". Und zweitens kann eine ständige Debatte zu dem Thema nunmal auch kontraproduktiv sein. Nicht nur dass man bei möglichen neuen Anlegern ein wenig unseriös oder zumindest weinerlich rüberkommt, bringt die ganze Diskussion ja auch nichts. Wenn wirklich gedeckelt wird und man dafür klare Indizien findet, dann meldet man das dem Bafin, auch wenn das ein zahnloser Tiger ist. Die Diskussion hier dazu finde ich einfach überflüssig. Das hat was von weinerlichen Aktionären, die nicht bereit sind Konsequenzen zu ziehen.

Ich bin dafür, solchen Dingen offensiv entgegen zu treten. Das heißt, wenn man wirklich fundamental überzeugt ist, sorgt man auf verschiedenen Wegen dafür, dass hier mehr Leute kaufen, auch man selbst. Ständiges Zeigen auf angebliche Shorties und böse Deckler bringt garnichts. Genauso wenig bringt es was wenn man jeden Tag 5 Postings zum Thema Sommerpause verfasst. Das soll ja hier den ein oder anderen dazu verleiten, zu halten oder noch besser zu kaufen, kann aber in dieser Penetranz genau den gegenteiligen Effekt haben. Und das ist auch der Hauptgrund wieso es mittlerweile selbst vielen BBV-Bullen auf den Keks geht. Wenn der Kurs steigt, dann weil sich Investoren, egal ob groß oder klein entschließen, aufgrund der fundamental starken Aussichten zu kaufen, und die werden aktuell sicherlich am ehesten durch den neuen TV Vertrag repräsentiert. Hätte der zu einem anderen Zeitpunkt stattgefunden, und sähe der Chart anders aus, wäre der Kurs halt mal vor oder nach der Sommerpause gestiegen. Ist doch völlig ohne Belang. In den Jahren zuvor gab es ja auch Kursanstiege innerhalb der Saison und vor allem immer andere Gründe für die Kursanstiege sowohl innerhalb als auch auperhalb der Saison. Da einen Zusammenhang zu konstruieren, nur um die Anleger genau jetzt bei der Stange zu halten, und dann noch andere Anleger/User für blöd zu erklären wenn sie das nicht erkennen, ist schon ein starkes Stück.  
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen Der16600er
Der16600er:

der Deckel

 
24.05.16 19:15
Guten Abend zusammen, ich habe gerade per Zufall die Diskussion über die 16.600 Stücke bei 4.10 EUR gelesen.
Hier wird nicht gedeckelt, das bin nur ich. :)
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen Reise
Reise:

@Halbgott

 
24.05.16 19:27
Erklär mir mal, was für den Durchschnittsanleger besonders toll an diesen Tradingzeitfenstern sein soll, die du in #3035 wiederholt zur einfachen Regel machst? Mal ganz abgesehen davon, dass niemand zum möglichen Tiefstkurs kauft und zum möglichen Höchstkurs verkauft.

Gerade bei einer "Fußballaktie", wo der Durchschnittsanleger sicher die Denkweise "sportlicher Erfolg = Kursperformance" an den Tag legt.
Diese Anleger haben lange wieder verkauft, bevor sie überhaupt dieses Szenario erahnen und sollten sie es im Nachgang verstehen, kommt der Verkauf ins Gedächtnis zurück und man sucht nach Argumenten, die diese Entscheidung bestätigen. Heißt, der Anleger sagt sich, Zockerpapier, das hat nichts mit sauberen und nachvollziehbaren Aktienhandel zu tun, gut, dass ich verkauft habe.
Das ist bekannte Börsenpsychologie, die wenigsten Anleger (keine Trader) packen das Papier nach einem Verlust nochmals an, aus Angst vor erneuten Verlusten.

Aber mit solchen Dingen beschäftigen sich die Herren beim BVB nun mal nicht, das ist einfach sekundär und betrifft vermeintlich nur ein paar Kleinanleger, die mit ihrem Sparschwein auf nen schnellen Euro aus sind. Da sind sie beim BVB definitiv falsch.
Somit gibt es von der Aktionärsseite auch keinen Grund, diese Dinge im Aktienhandel zu hinterfragen!?
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

Katjuscha

 
24.05.16 19:45
Du hast von Tendenzen gesprochen, als wäre nichts passiert?

250.000 Stück wurden direkt am Aufwärtstrend platziert, danach 100.000 Stück und schließlich 2x 60.000 Stück.

Wer verkaufen hätte wollen, hätte sich wesentlich geschickter angestellt.

Natürlich wurde die BVB Aktie leerverkauft. Ist ziemlich offensichtlich.
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

Reise

 
24.05.16 20:08
"Somit gibt es von der Aktionärsseite auch keinen Grund, diese Dinge im Aktienhandel zu hinterfragen!?"

Ich hinterfrage es permanent. Die ganzen Theorien rund um die Sommerpausen Kursentwicklung sind nur dadurch entstanden. Ich wundere mich allerdings, daß die BVB Anleger ständig so argumentieren wie crunch time jahrelang immer wieder:

"Wenn das nächste Spiel gewonnen wird, wird sich zeigen ob der Widerstand XY genommen werden kann" oder ähnlich. Ist eigentlich offensichtlich, daß die BVB Aktie auf sportliche Erfolge in den letzten 18 Monaten mit klar sinkenden Kursen reagiert hat.

Eigentlich bräuchte man darüber gar nicht diskutieren, wer das nicht erkennen will, sollte die BVB Aktie besser meiden.

Auch Watzke meinte ja ähnliches in einem anderen Zusammenhang. Bei jedem Quartalsbericht wäre es das gleiche Drama. Als ob man nach vielen Jahren immer noch nicht begriffen hat, daß das 2. und 3. Quartal stets eher schwach sind, während das 4. Quartal richtig gut ist, weil hier z.B. die Sponsorenprämien fliessen.

Ein sehr sehr einfacher Fakt. Es gab bei der Apple Aktie keinen einzigen Verantwortlichen, der jemals darauf aufmerksam machen musste, daß im Weihnachtsquartal mehr iPhones verkauft werden.

Kursspezifisches Verhalten der BVB Aktie, sowie die richtige Einordnung der sportlichen Ergebnisse auf den Aktienkurs, die sehr große Unterschiedlichkeit der Quartalsergebnisse sind reine Erfahrungswerte über die normalerweise die Analysten, bzw. Finanzjournalisten aufklären sollten. Bei anderen kleineren Aktien hat man manchmal einen Quartalsbericht und die nächste Nachricht kommt beim nächsten Quartalsbericht.

Warum die Analysten mehrheitlich jedes Jahr falsch liegen, ist mir völlig schleierhaft. Warum Gereon Kruse von Börsengeflüster keinen Grund kennt, warum die BVB Aktie in der letzten Sommerpause gestiegen ist, ebenso.

Aber das alles kann mir letztlich egal sein. Ob wir hier im Forum schreiben oder nicht hat NULL Auswirkungen auf den Aktienkurs.

Ich halte die BVB Aktie in größerem Umfang, weil ich weiterhin davon ausgehe, daß die meisten guten Nachrichten in irrationalen Momenten "eingepreist" werden, wie es so schön heisst.
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

Der neue TV Vertrag

 
25.05.16 00:20
Für den 9.6. wurden die 36 Profiklubs zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung nach Frankfurt eingeladen. Dort werden sie über die Annahme der von DFL-Chef Christian Seifert ausgehandelten Angebote abstimmen.

Die BVB Analysten erwarten für die Saison 2017/18  Mehreinnahmen zwischen 14 und 22 Mio, allerdings für ALLE Einnahmen, nicht nur TV Mehreinnahmen.

TV Einnahmen liegen für den BVB in der nächsten Saison inkl. TV Ausland bei 63 Mio. Das würde bedeuten die BVB Analysten erwarten zw. 22 und 34% Mehreinnahmen in der Saison 2017/18. Eine ganz krasse Fehleinschätzung. Denn die völlig offiziellen Schätzungen für die Bundesliga liegen zw. 1,1 und 1,5 Mrd, das entspricht zwischen 30 und 79% Mehreinnahmen. Für Borussia Dortmund wäre es aber mehr, da sie von der Auslandsvermarktung überproportional profitieren und eventuell auch bei der TV Inlandsvermarktung, weil sich die TV Gelder Verteilung ändern soll.

Ich erwarte daher zwischen 30 und 60 Mio Mehreinnahmen.

hier gibt es einen sehr ausführlichen und informativen neuen Artikel über den neuen TV Vertrag:

www.sponsors.de/dfl-ausschreibung-szenarien-einer-schlacht
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen David Yuan
David Yuan:

@Halbgottt, #3043

 
25.05.16 07:41

"Ich erwarte daher zwischen 30 und 60 Mio Mehreinnahmen. "

Die Höhe dieser Mehreinnahmen könnten realistisch sein. Die Frage ist jedoch, was bringen diese Mehreinnahmen für den Aktionär, bzw. für den Aktienkurs. Laut Aussage von Herrn Watzke auf der letzten Hauptversammlung, möchte er den Gewinn so klein wie möglich halten, und mehr (ohne Schulden) in die Mannschaft investieren. Diese Investitionen werden auch nötig sein, um national und international weiter erfolgreich zu bleiben. Die Mehreinnahmen durch den neuen TV Vertrag werden meiner Meinung dazu führen, dass auch die anderen Bundesligisten mehr Geld zur Verfügung haben, um in Spieler zu investieren. Dies bedeutet jedoch, dass sich die "Geldspirale" weiter nach oben dreht, und damit auch die Kosten für den Spielerkader für jeden Verein deutlich erhöht werden wird. Daher vermute ich, dass es für die Aktionäre auf ein Nullsummenspiel hinaus läuft. 

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

David Yuan

2
25.05.16 08:00
"Laut Aussage von Herrn Watzke auf der letzten Hauptversammlung, möchte er den Gewinn so klein wie möglich halten, und mehr (ohne Schulden) in die Mannschaft investieren."

Das ist keine Aussage von ihm, sondern Deine Interpretation. Er hat die Aussagen in der Fragestunde der Hauptversammlung präzisiert und nannte die sportlichen Bedingungen, nämlich EL Achtelfinale und Pokalachtelfinale und er sagte folgendes "Gehen Sie davon aus, daß wir die Gewinne durch Transfers steuern können"

Bei der letzten ad hoc wurden zweistellige Millionen Gewinne angekündigt, diese wurden von Watzke danach ein weiteres Mal bestätigt.

Aber selbst wenn es ein Nullsummenspiel wäre: Der Gewinn ist nicht das Entscheidende, sondern die Unternehmenswertsteigerung. Dieser richtet sich nach dem Buchwert + stille Reserven

Der Buchwert wird durch die Rekordablöse für Hummels und die mögliche Ablöse für Gündogan deutlich steigen. Die stillen Reserven in Form eines werthaltigen Kaders sind nur allein bei Reus & Aubameyang durch die teuren Vertragsverlängerungen um über 50 Mio gestiegen, so teuer waren die Vertragsverlängerungen aber nicht.

Als Bewertungskriterium dient zudem das Kurs Umsatz Verhältnis. Nehmen wir mal an, Borussia Dortmund hätte genau wie die Pommesbude um die Ecke 0 Euro Gewinn. Dann wäre Borussia Dortmund aber dennoch krass teurer als die Pommesbude, weil Dortmund demnächst 400 Mio Umsatz haben wird. Das deutet nicht nur auf einen hohen Substanzwert hin, sondern auch auf ein viel höheres Gewinnpotential, welches jederzeit eintreten könnte. Bei einem Verkauf von Aubameyang wären nächste Saison 100 Mio Gewinn denkbar. Als man 100 Mio Umsatz hatte, war das natürlich nicht ansatzweise der Fall.

Aber wie gesagt, ich halte einen Gewinn überhaupt nicht für nützlich, sondern achte nur auf die Unternehmenswertsteigerung. Die Kaderwerte haben sich teilweise verzehnfacht, das sind für mich völlig reale Werte. Die TV Einnahmen werden zwar an alle Vereine ausgeschüttet, aber erstens nicht im gleichen Maße, BVB und Bayern haben eine deutlich höhere TV Auslandsvermarktung und zweitens werden sämtliche Vereine wertvoller, eben weil sie keine Pommesbuden sind.

Ein Kurs Umsatz Verhältnis von 2 wäre noch sehr konservativ für eine faire Bewertung. Borussia Dortmund müsste eigentlich mit 750 Mio bewertet sein, die faire Bewertung wird auch von Forbes und von den BVB Analysten in dieser Höhe genannt.  
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen David Yuan
David Yuan:

@Halbgottt, #3045

 
25.05.16 08:58

"Das ist keine Aussage von ihm, sondern Deine Interpretation. Er hat die Aussagen in der Fragestunde der Hauptversammlung präzisiert und nannte die sportlichen Bedingungen, nämlich EL Achtelfinale und Pokalachtelfinale und er sagte folgendes "Gehen Sie davon aus, daß wir die Gewinne durch Transfers steuern können"

Dies ist nicht nur meine Interpretation.

Sport1.de schreibt:

Vorne auf dem Podium erläuterte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke im Presseraum des Signal-Iduna-Parks die künftige Strategie des börsennotierten Fußballklubs.


"Das absolute Primat der Wettbewerbsfähigkeit steht ab sofort an allererster Stelle", sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA am Freitag im Wirtschaftsjargon bei der Bilanzpresskonferenz für das Geschäftsjahr 2014/2015.


"Das heißt: Alles was wir erwirtschaften, wird zwingend in das Kerngeschäft, den Fußball, gesteckt", erklärte Watzke. Damit will der BVB als Achter der aktuellen UEFA-Klubrangliste seine Position unter den Top Ten Europas auch künftig behaupten.

Quelle:

http://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2015/08/...kader-investieren


derwesten.de schreibt:

„Ab sofort gilt das Primat der Wettbewerbsfähigkeit. Alles, was wir erwirtschaften, stecken wir ins Kerngeschäft Fußball“. Soll heißen: Der BVB trägt Gewinne nicht zur Bank, um das Eigenkapital zu erhöhen, sondern reinvestiert das Geld: in die Mannschaft, in die Infrastruktur, in den Nachwuchs. Oder, wie Hans-Joachim Watzke formulierte: „Wir treten nicht mit der Volksbank Dortmund in einen Wettbewerb, wer die höheren Einlagen hat.“

Quelle:

http://www.derwesten.de/wirtschaft/...en-statt-sparen-id11012769.html

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen manni1909
manni1909:

Kerngeschäft Fussball

 
25.05.16 09:52
Das ist doch ne Selbstverständlichkeit.
Kerngeschäft Fussball umfasst ja viel mehr als den Spielerkader,  umfasst auch mehr als die Infrastruktur.
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

David Yuan

 
25.05.16 09:59

Es wurde in der letzten ad hoc ein zweistelliger Millionen Gewinn angekündigt und dieser zweistellige Mio Gewinn wurde jüngst von Watzke bestätigt. Das sind die Fakten, die man nicht fehlinterpretieren kann.

Gewinne reinvestieren bedeutet nicht, daß man keine Gewinne hat. Gewinne reinvestieren sind extrem sinnvoll. Das bedeutet:

1. man hat Gewinne
2. der Buchwert je Aktie steigt
3. durch die Reinvestition in den Kader steigen die stillen Reserven

Sollte es tatsächlich zu einem Gündogan Transfer kommen, wird sich der Gewinn der Vorsaison verfünffachen, man wird versteuern, man wird reinvestieren, man wird aber kein riesiges Festgeldkonto deswegen aufbauen wollen oder können. Darauf bezog sich die Aussage von Watzke.

Aber man wird einen Gewinn von über 20 Mio haben, dies kann man gar nicht verhindern, selbst wenn man das wollte:

Nur mal als Beispiel die Hummels Millionen. 35 Millionen (weitere mindestens 3 Millionen sind offensichtlich garantiert, werden aber erst später fällig) bekommt man für ihn. Diese 35 Millionen sind Reingewinn, denen Verluste in anderen Bereichenggü stehen. Von dem was übrig bleibt investiert man jeden einzelnen Cent in neue Spieler, ändert aber nichts am Reingewinn. Denn wenn man von dem übrig gebliebene Geld alles ausgibt, wird es erst in der nächsten Saison über die Vertragslaufzeit abgeschrieben.

Ein Spieler der 20 Mio kostet und 5 Jahre Vertrag hat, kostet ab der nächsten Saison pro Jahr 4 Mio Abschreibungen, diese 4 Mio Abschreibungen werden also ab dann das Ergebnis belasten. Aber eben nicht für das abgelaufene Geschäftsjahr.

Fazit: Der zweistellige Mio Gewinn im laufenden Geschäftsjahr wurde offiziell bestätigt und ist unstrittig.

Zur Kursentwicklung:

Kernproblem bei den hohen Gewinnen durch Spielertransfers sind nicht die Steuern und hohen Beraterprovisionen. Auch nicht die künftige Gewinnentwicklung aufgrund der hohen Abschreibungen. Borussia Dortmund schreibt 6 Jahre durchgehend Gewinne, diese sind durchschnittlich 12x höher als bei Bayern als diese einen ähnlich hohen Umsatz hatten: bvbaktie.blogspot.de/2016/03/vergleich-der-gewinne.html

sondern Kernproblem ist, daß die sportliche Wettbewerbsfähigkeit in Frage gestellt wird.

Nur deswegen hatte der Aktienkurs aufgrund der Toptransfers Kagawa/Barrios/Götze/Perisic kurzfristig sehr verhalten reagiert. Die mittelfristige Kursentwicklung war aber in diesen Jahren der Toptransfers exzellent: +150% plus Dividenden zwischen Juni 2012 und Juli 2014

Es geht also darum, ob sich Borussia Dortmund ohne Hummels und ohne Gündogan erneut für die Champions League qualifiziert. Nach dem Kagawa Wechsel stand der Aktienkurs im Juni 2012 bei 2,10. Der Aktienkurs stieg sehr rasch, als klar war, daß man auch ohne Kagawa erfolgreich sein würde. Erst in dem Moment wurde der Toptransfer "eingepreist". Nach dem CL Finale stand der BVB Aktienkurs bei 3,05. Er stieg in der neuen Saison sehr rasch und deutlich als man gegen ein paar Abstiegskandidaten gewann. Als also klar war, daß man auch ohne Götze erfolgreich sein würde.

Daher sehe ich als Kurstreiber für die Sommerpause den neuen TV Vertrag und danach in der neuen Saison bis mindestens November die Toptransfers, die erst in dem Moment eingepreist werden, wenn man sportlich auf Augenhöhe zu Platz 3 und CL Qualifikation ist.

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen Scansoft
Scansoft:

Wann beginnt

4
06:51
endlich die Sommerpause? :-)
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen David Yuan
David Yuan:

Sommerpause?

 
07:04
Sommerpause in dem Sinn gibt es doch eigentlich "gar nie nicht". (:->)
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

Scansoft

 
10:10
Die Sommerpause brachte zunächst einmal 50 Cent höhere Kurse, obwohl sämtliche Nachrichten lange vorher hätten eingepreist werden müssen. Aktuell steht der Aktienkurs wegen der Brexit Krise 15 Cent tiefer, ringsum ist alles blutrot. Dennoch wäre es nicht sonderlich gewagt, auch in dieser Sommerpause höhere Kurse anzunehmen.

Da Miki erst nach dem 30.Juni 2016 verkauft wird und nach diesem Artikel von Röckenhaus sogar 42 Mio Ablöse zu erwarten sind www.sueddeutsche.de/sport/...z-vor-der-schmerzgrenze-1.3054047

stünde damit fest, daß es nicht nur im laufenden Geschäftsjahr einen zweistelligen Mio Gewinn geben wird und sondern auch im nächsten Geschäftsjahr 2016/17. 2017/18 hat man dann 50-60 Mio höhere Einnahmen durch den neuen TV Vertrag.

In den letzten 5 Jahren hat sich BVB Analyst Bankhaus Lampe bei Analysen zu Beginn der Saison um sagenhafte 300 Mio Einnahmen verschätzt. In der laufenden Saison werden sie sich vermutlich um weitere 120 Mio Einnahmen verschätzen, ich erwarte 385 Mio Rekordumsatz in der laufenden Saison:

bvbaktie.blogspot.de/2016/06/...alysen-von-bankhaus-lampe.html

Und natürlich werden sie sich auch für die Saison 2016/17 krass verschätzen. Bislang steht da 278 Mio Umsatz, das entspricht ungefähr dem Umsatz der Saison 2014/15 als man letztmals Champions League spielte. Nur haben sich seitdem die UEFA Prämien für die CL um 46% erhöht und es gibt Toptransfer Einnahmen. Für die Saison 2017/18 schätzen sie 292 Mio Einnahmen, obwohl es da 50-60 Mio Mehreinnahmen durch den TV Vertrag geben wird.

Sie verschätzen sich nicht nur grob wegen der Transfereinnahmen, sie verschätzen sich auch Ex-Transfers unglaublich enorm. Die Schätzungen sind bei kaum einer anderen Aktie so leicht anzustellen, über 80% der Einnahmen sind vorher schon klar. Sportlicher Erfolg oder Misserfolg spielt kaum eine Rolle, die Schätzungen von Lampe werden auch bei sportlichen Misserfolg klar übertroffen.
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen Wasserbüffel
Wasserbüffel:

Beispiel für gute Kapitalmarktkommunikation

2
11:14
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen tulmin
tulmin:

tja, wenn man bißchen drauf achtet

2
15:21
läuft einem einige gute Kommunikation über den Weg.

Roadshow:
www.gea.com/de/de/binaries/...nces%20Q1%202016_tcm24-31540.pdf

short Attacken:
sehr ausführliche Stellungnahme der IR Abteilung auf Falschmeldungen, die innerhalb von 24h sofort auf allen Nachrichtenseiten korrigiert wurden, außerdem wurde die Bafin eingeschaltet, weil die Leerverkäufe wohl nicht fristgerecht gemeldet wurden und Aktien wurden zurückgekauft

www.handelsblatt.com/downloads/13486942/2/...stellungnahme.pdf
www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/...z-a-1088519.html
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

tulmin

 
16:40
Die Situation bei Ströer kannst Du nicht mit BVB vergleichen. Dort hat Mudy Waters nicht nur leerverkauft, sondern einen Bericht verfasst mit irreführenden Angaben oder gar Falschaussagen. Bei BVB hat BlackRock einfach so leerverkauft. Denen konnte man kaum eine kriminelle Energie vorwerfen.

Auf dem letzten Platz stehend hat BlackRock spekulativ angefangen leerzuverkaufen. Anschließend gewann der BVB aber 4x hintereinander, BlackRock musste die Leerverkaufsquote also immer weiter erhöhen, damit der Kurs nicht völlig davon läuft. Sie wurden also mit ihren Leerverkäufen meldepflichtig. Das anschließende Gemache diente deren Sache, also gepflegt aus der Sache rauskommen oder aber Gewinne machen.

Das ist völlig legal.  
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen tulmin
tulmin:

ich habe gar nichts mit BlackRock verglichen

 
17:17
Halbgott. Dennoch finde ich diesen beherzten Umgang mit Falschaussagen und Short Attacken interessant. Und insbesondere auch die Meta-Kommunikation, die darüber dann in den Medien entstanden ist.

Auch die frei zugängliche Präsentation für Roadshows gefällt mir.

Dass ich die BVB IR-Kommunikation eher dürftig finde, dürfte bekannt sein.
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt

Ströer

 
Bei Ströer hat Mudy Waters gleichzeitig leerverkauft und Berichte verfasst, die irreführend, bzw. falsch waren. Dem kann man ganz anders entgegen wirken, man kann dagegen gerichtlich vorgehen, anders als beim BVB wo nichts dergleichen passiert ist.

Zudem hat Watzke ausdrücklich betont, daß er beim nächsten Mal anders auf meldepflichtige Leerverkäufe reagieren würde, was kaum irgendein Emmitent jemals tut, eben weil Leerverkäufe völlig normal und legal sind.

Die irreführenden Artikel haben nichts mit den Leerverkäufern zu tun, zumindest kann man es nicht beweisen. Zudem sind die dort gemachten Aussagen vergleichsweise völlig harmlos und haben meist noch nicht mal einen direkten Bezug zur BVB Aktie. Robert Sasse hat falsches behauptet, allerdings ist Robert Sasse für den Finanzmarkt völlig unbedeutend. Die anderen haben eine Meinung geäußert, die im wesentlichen auf Fanboy Aspekten beruht und sich gar nicht detailliert mit den BVB Bilanzen beschäftigt.

Die meisten der irreführenden Aussagen sind auf Fanboy Stammtischniveau, also so wie bei Bernecker Aktienbräu, ein Stammtischgeschwätz mit allerlei Unsinn, gegen den man aber kaum gerichtlich vorgehen könnte.

Wenn man die Kapitalmarktkommunikation kritisiert, sollte man das wissen, was man da kritisiert und warum. Ich hätte eine Menge zu kritisieren, bringe aber nicht das Beispiel Ströer, weil der Fall nicht vergleichbar ist und uns in der Sache nicht weiter bringt.  

Seite: Übersicht ... 121 122 123 1 2 3 4 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: atitlan, Baerenstark, Der Tscheche, franz22, Katjuscha, mmm.aaa, trefrt, Triloner, Yoni

Neueste Beiträge aus dem Borussia Dortmund Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
10 3.189 Spieltaganalyse und Kaderdiskussion cyrus_own manni1909 22:05
58 20.143 14 Gründe für ein Investment in BVB. atitlan Katjuscha 21:32
22 3.055 BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt halbgottt 17:35
27 7.681 Borussia Dortmund: Talk Thread für alle halbgottt HeSchul 27.06.16 23:27
7 644 Borussia Dortmund - Charttechnik Der Tscheche ulsi 27.06.16 20:26