Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht
... 121 122 123 1 2 3 4 ...

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen

Beiträge: 3.064
Zugriffe: 378.590 / Heute: 309
Borussia Dortmun. 4,275 € -1,27% Perf. seit Threadbeginn:   +46,40%
 
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen

22
31.01.11 20:53
#1

so, nun also der erneute Versuch, einen gepflegten Thread zu eröffnen, wo alle Dummposter, vollkommen wurscht ob Optimisten oder Pessimisten, systematisch ausgesperrt werden. Dummposten heißt z.B. vollkommen sinnlos ständig Belangloses zu wiederholen, oder ganz offensichtlich Leute für die eigenen Zwecke zu manipulieren.

Bei einem Kurs von 3 Euro hätte das Unternehmen eine Marktkapitalisierung von 180 Millionen. Das ist angesichts eines stark gestiegenen Marktwerts der Spieler von z.Z. ca. 140 Millionen, einem Stadionwert von 185 Millionen minus Schulden von 50 Millionen sehr wenig, zumal dann noch eigene Aktien, die Marke undundund dazukommen.  Da durch die fast sichere Champions League Teilnahme förmlich eine Gewinnexplosion zu erwarten ist, werden sämtliche Schätzungen KGV mäßig neu angestellt werden müssen. Das tat bislang noch keiner.   Die Kursentwicklung ist an und für sich sehr gut, zumindest für alle, die einen Anlagehorizont von mindestens 6 Monaten haben.   Ich gehe davon aus, daß wir innerhalb der nächsten 6 Monate signifikant höhere Kurse sehen werden, bevor zur Sommerpause der Kurs möglicherweise wieder nachgibt.  Anbei der Link zur Seite vom BVB bei transfermarkt.de 

3.038 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 121 122 123 1 2 3 4 ...

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen Reise
Reise:

@Halbgott

 
24.05.16 19:27
Erklär mir mal, was für den Durchschnittsanleger besonders toll an diesen Tradingzeitfenstern sein soll, die du in #3035 wiederholt zur einfachen Regel machst? Mal ganz abgesehen davon, dass niemand zum möglichen Tiefstkurs kauft und zum möglichen Höchstkurs verkauft.

Gerade bei einer "Fußballaktie", wo der Durchschnittsanleger sicher die Denkweise "sportlicher Erfolg = Kursperformance" an den Tag legt.
Diese Anleger haben lange wieder verkauft, bevor sie überhaupt dieses Szenario erahnen und sollten sie es im Nachgang verstehen, kommt der Verkauf ins Gedächtnis zurück und man sucht nach Argumenten, die diese Entscheidung bestätigen. Heißt, der Anleger sagt sich, Zockerpapier, das hat nichts mit sauberen und nachvollziehbaren Aktienhandel zu tun, gut, dass ich verkauft habe.
Das ist bekannte Börsenpsychologie, die wenigsten Anleger (keine Trader) packen das Papier nach einem Verlust nochmals an, aus Angst vor erneuten Verlusten.

Aber mit solchen Dingen beschäftigen sich die Herren beim BVB nun mal nicht, das ist einfach sekundär und betrifft vermeintlich nur ein paar Kleinanleger, die mit ihrem Sparschwein auf nen schnellen Euro aus sind. Da sind sie beim BVB definitiv falsch.
Somit gibt es von der Aktionärsseite auch keinen Grund, diese Dinge im Aktienhandel zu hinterfragen!?
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

Katjuscha

 
24.05.16 19:45
Du hast von Tendenzen gesprochen, als wäre nichts passiert?

250.000 Stück wurden direkt am Aufwärtstrend platziert, danach 100.000 Stück und schließlich 2x 60.000 Stück.

Wer verkaufen hätte wollen, hätte sich wesentlich geschickter angestellt.

Natürlich wurde die BVB Aktie leerverkauft. Ist ziemlich offensichtlich.
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

Reise

 
24.05.16 20:08
"Somit gibt es von der Aktionärsseite auch keinen Grund, diese Dinge im Aktienhandel zu hinterfragen!?"

Ich hinterfrage es permanent. Die ganzen Theorien rund um die Sommerpausen Kursentwicklung sind nur dadurch entstanden. Ich wundere mich allerdings, daß die BVB Anleger ständig so argumentieren wie crunch time jahrelang immer wieder:

"Wenn das nächste Spiel gewonnen wird, wird sich zeigen ob der Widerstand XY genommen werden kann" oder ähnlich. Ist eigentlich offensichtlich, daß die BVB Aktie auf sportliche Erfolge in den letzten 18 Monaten mit klar sinkenden Kursen reagiert hat.

Eigentlich bräuchte man darüber gar nicht diskutieren, wer das nicht erkennen will, sollte die BVB Aktie besser meiden.

Auch Watzke meinte ja ähnliches in einem anderen Zusammenhang. Bei jedem Quartalsbericht wäre es das gleiche Drama. Als ob man nach vielen Jahren immer noch nicht begriffen hat, daß das 2. und 3. Quartal stets eher schwach sind, während das 4. Quartal richtig gut ist, weil hier z.B. die Sponsorenprämien fliessen.

Ein sehr sehr einfacher Fakt. Es gab bei der Apple Aktie keinen einzigen Verantwortlichen, der jemals darauf aufmerksam machen musste, daß im Weihnachtsquartal mehr iPhones verkauft werden.

Kursspezifisches Verhalten der BVB Aktie, sowie die richtige Einordnung der sportlichen Ergebnisse auf den Aktienkurs, die sehr große Unterschiedlichkeit der Quartalsergebnisse sind reine Erfahrungswerte über die normalerweise die Analysten, bzw. Finanzjournalisten aufklären sollten. Bei anderen kleineren Aktien hat man manchmal einen Quartalsbericht und die nächste Nachricht kommt beim nächsten Quartalsbericht.

Warum die Analysten mehrheitlich jedes Jahr falsch liegen, ist mir völlig schleierhaft. Warum Gereon Kruse von Börsengeflüster keinen Grund kennt, warum die BVB Aktie in der letzten Sommerpause gestiegen ist, ebenso.

Aber das alles kann mir letztlich egal sein. Ob wir hier im Forum schreiben oder nicht hat NULL Auswirkungen auf den Aktienkurs.

Ich halte die BVB Aktie in größerem Umfang, weil ich weiterhin davon ausgehe, daß die meisten guten Nachrichten in irrationalen Momenten "eingepreist" werden, wie es so schön heisst.
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

Der neue TV Vertrag

 
25.05.16 00:20
Für den 9.6. wurden die 36 Profiklubs zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung nach Frankfurt eingeladen. Dort werden sie über die Annahme der von DFL-Chef Christian Seifert ausgehandelten Angebote abstimmen.

Die BVB Analysten erwarten für die Saison 2017/18  Mehreinnahmen zwischen 14 und 22 Mio, allerdings für ALLE Einnahmen, nicht nur TV Mehreinnahmen.

TV Einnahmen liegen für den BVB in der nächsten Saison inkl. TV Ausland bei 63 Mio. Das würde bedeuten die BVB Analysten erwarten zw. 22 und 34% Mehreinnahmen in der Saison 2017/18. Eine ganz krasse Fehleinschätzung. Denn die völlig offiziellen Schätzungen für die Bundesliga liegen zw. 1,1 und 1,5 Mrd, das entspricht zwischen 30 und 79% Mehreinnahmen. Für Borussia Dortmund wäre es aber mehr, da sie von der Auslandsvermarktung überproportional profitieren und eventuell auch bei der TV Inlandsvermarktung, weil sich die TV Gelder Verteilung ändern soll.

Ich erwarte daher zwischen 30 und 60 Mio Mehreinnahmen.

hier gibt es einen sehr ausführlichen und informativen neuen Artikel über den neuen TV Vertrag:

www.sponsors.de/dfl-ausschreibung-szenarien-einer-schlacht
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen David Yuan
David Yuan:

@Halbgottt, #3043

 
25.05.16 07:41

"Ich erwarte daher zwischen 30 und 60 Mio Mehreinnahmen. "

Die Höhe dieser Mehreinnahmen könnten realistisch sein. Die Frage ist jedoch, was bringen diese Mehreinnahmen für den Aktionär, bzw. für den Aktienkurs. Laut Aussage von Herrn Watzke auf der letzten Hauptversammlung, möchte er den Gewinn so klein wie möglich halten, und mehr (ohne Schulden) in die Mannschaft investieren. Diese Investitionen werden auch nötig sein, um national und international weiter erfolgreich zu bleiben. Die Mehreinnahmen durch den neuen TV Vertrag werden meiner Meinung dazu führen, dass auch die anderen Bundesligisten mehr Geld zur Verfügung haben, um in Spieler zu investieren. Dies bedeutet jedoch, dass sich die "Geldspirale" weiter nach oben dreht, und damit auch die Kosten für den Spielerkader für jeden Verein deutlich erhöht werden wird. Daher vermute ich, dass es für die Aktionäre auf ein Nullsummenspiel hinaus läuft. 

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

David Yuan

2
25.05.16 08:00
"Laut Aussage von Herrn Watzke auf der letzten Hauptversammlung, möchte er den Gewinn so klein wie möglich halten, und mehr (ohne Schulden) in die Mannschaft investieren."

Das ist keine Aussage von ihm, sondern Deine Interpretation. Er hat die Aussagen in der Fragestunde der Hauptversammlung präzisiert und nannte die sportlichen Bedingungen, nämlich EL Achtelfinale und Pokalachtelfinale und er sagte folgendes "Gehen Sie davon aus, daß wir die Gewinne durch Transfers steuern können"

Bei der letzten ad hoc wurden zweistellige Millionen Gewinne angekündigt, diese wurden von Watzke danach ein weiteres Mal bestätigt.

Aber selbst wenn es ein Nullsummenspiel wäre: Der Gewinn ist nicht das Entscheidende, sondern die Unternehmenswertsteigerung. Dieser richtet sich nach dem Buchwert + stille Reserven

Der Buchwert wird durch die Rekordablöse für Hummels und die mögliche Ablöse für Gündogan deutlich steigen. Die stillen Reserven in Form eines werthaltigen Kaders sind nur allein bei Reus & Aubameyang durch die teuren Vertragsverlängerungen um über 50 Mio gestiegen, so teuer waren die Vertragsverlängerungen aber nicht.

Als Bewertungskriterium dient zudem das Kurs Umsatz Verhältnis. Nehmen wir mal an, Borussia Dortmund hätte genau wie die Pommesbude um die Ecke 0 Euro Gewinn. Dann wäre Borussia Dortmund aber dennoch krass teurer als die Pommesbude, weil Dortmund demnächst 400 Mio Umsatz haben wird. Das deutet nicht nur auf einen hohen Substanzwert hin, sondern auch auf ein viel höheres Gewinnpotential, welches jederzeit eintreten könnte. Bei einem Verkauf von Aubameyang wären nächste Saison 100 Mio Gewinn denkbar. Als man 100 Mio Umsatz hatte, war das natürlich nicht ansatzweise der Fall.

Aber wie gesagt, ich halte einen Gewinn überhaupt nicht für nützlich, sondern achte nur auf die Unternehmenswertsteigerung. Die Kaderwerte haben sich teilweise verzehnfacht, das sind für mich völlig reale Werte. Die TV Einnahmen werden zwar an alle Vereine ausgeschüttet, aber erstens nicht im gleichen Maße, BVB und Bayern haben eine deutlich höhere TV Auslandsvermarktung und zweitens werden sämtliche Vereine wertvoller, eben weil sie keine Pommesbuden sind.

Ein Kurs Umsatz Verhältnis von 2 wäre noch sehr konservativ für eine faire Bewertung. Borussia Dortmund müsste eigentlich mit 750 Mio bewertet sein, die faire Bewertung wird auch von Forbes und von den BVB Analysten in dieser Höhe genannt.  
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen David Yuan
David Yuan:

@Halbgottt, #3045

 
25.05.16 08:58

"Das ist keine Aussage von ihm, sondern Deine Interpretation. Er hat die Aussagen in der Fragestunde der Hauptversammlung präzisiert und nannte die sportlichen Bedingungen, nämlich EL Achtelfinale und Pokalachtelfinale und er sagte folgendes "Gehen Sie davon aus, daß wir die Gewinne durch Transfers steuern können"

Dies ist nicht nur meine Interpretation.

Sport1.de schreibt:

Vorne auf dem Podium erläuterte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke im Presseraum des Signal-Iduna-Parks die künftige Strategie des börsennotierten Fußballklubs.


"Das absolute Primat der Wettbewerbsfähigkeit steht ab sofort an allererster Stelle", sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA am Freitag im Wirtschaftsjargon bei der Bilanzpresskonferenz für das Geschäftsjahr 2014/2015.


"Das heißt: Alles was wir erwirtschaften, wird zwingend in das Kerngeschäft, den Fußball, gesteckt", erklärte Watzke. Damit will der BVB als Achter der aktuellen UEFA-Klubrangliste seine Position unter den Top Ten Europas auch künftig behaupten.

Quelle:

http://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2015/08/...kader-investieren


derwesten.de schreibt:

„Ab sofort gilt das Primat der Wettbewerbsfähigkeit. Alles, was wir erwirtschaften, stecken wir ins Kerngeschäft Fußball“. Soll heißen: Der BVB trägt Gewinne nicht zur Bank, um das Eigenkapital zu erhöhen, sondern reinvestiert das Geld: in die Mannschaft, in die Infrastruktur, in den Nachwuchs. Oder, wie Hans-Joachim Watzke formulierte: „Wir treten nicht mit der Volksbank Dortmund in einen Wettbewerb, wer die höheren Einlagen hat.“

Quelle:

http://www.derwesten.de/wirtschaft/...en-statt-sparen-id11012769.html

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen manni1909
manni1909:

Kerngeschäft Fussball

 
25.05.16 09:52
Das ist doch ne Selbstverständlichkeit.
Kerngeschäft Fussball umfasst ja viel mehr als den Spielerkader,  umfasst auch mehr als die Infrastruktur.
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

David Yuan

 
25.05.16 09:59

Es wurde in der letzten ad hoc ein zweistelliger Millionen Gewinn angekündigt und dieser zweistellige Mio Gewinn wurde jüngst von Watzke bestätigt. Das sind die Fakten, die man nicht fehlinterpretieren kann.

Gewinne reinvestieren bedeutet nicht, daß man keine Gewinne hat. Gewinne reinvestieren sind extrem sinnvoll. Das bedeutet:

1. man hat Gewinne
2. der Buchwert je Aktie steigt
3. durch die Reinvestition in den Kader steigen die stillen Reserven

Sollte es tatsächlich zu einem Gündogan Transfer kommen, wird sich der Gewinn der Vorsaison verfünffachen, man wird versteuern, man wird reinvestieren, man wird aber kein riesiges Festgeldkonto deswegen aufbauen wollen oder können. Darauf bezog sich die Aussage von Watzke.

Aber man wird einen Gewinn von über 20 Mio haben, dies kann man gar nicht verhindern, selbst wenn man das wollte:

Nur mal als Beispiel die Hummels Millionen. 35 Millionen (weitere mindestens 3 Millionen sind offensichtlich garantiert, werden aber erst später fällig) bekommt man für ihn. Diese 35 Millionen sind Reingewinn, denen Verluste in anderen Bereichenggü stehen. Von dem was übrig bleibt investiert man jeden einzelnen Cent in neue Spieler, ändert aber nichts am Reingewinn. Denn wenn man von dem übrig gebliebene Geld alles ausgibt, wird es erst in der nächsten Saison über die Vertragslaufzeit abgeschrieben.

Ein Spieler der 20 Mio kostet und 5 Jahre Vertrag hat, kostet ab der nächsten Saison pro Jahr 4 Mio Abschreibungen, diese 4 Mio Abschreibungen werden also ab dann das Ergebnis belasten. Aber eben nicht für das abgelaufene Geschäftsjahr.

Fazit: Der zweistellige Mio Gewinn im laufenden Geschäftsjahr wurde offiziell bestätigt und ist unstrittig.

Zur Kursentwicklung:

Kernproblem bei den hohen Gewinnen durch Spielertransfers sind nicht die Steuern und hohen Beraterprovisionen. Auch nicht die künftige Gewinnentwicklung aufgrund der hohen Abschreibungen. Borussia Dortmund schreibt 6 Jahre durchgehend Gewinne, diese sind durchschnittlich 12x höher als bei Bayern als diese einen ähnlich hohen Umsatz hatten: bvbaktie.blogspot.de/2016/03/vergleich-der-gewinne.html

sondern Kernproblem ist, daß die sportliche Wettbewerbsfähigkeit in Frage gestellt wird.

Nur deswegen hatte der Aktienkurs aufgrund der Toptransfers Kagawa/Barrios/Götze/Perisic kurzfristig sehr verhalten reagiert. Die mittelfristige Kursentwicklung war aber in diesen Jahren der Toptransfers exzellent: +150% plus Dividenden zwischen Juni 2012 und Juli 2014

Es geht also darum, ob sich Borussia Dortmund ohne Hummels und ohne Gündogan erneut für die Champions League qualifiziert. Nach dem Kagawa Wechsel stand der Aktienkurs im Juni 2012 bei 2,10. Der Aktienkurs stieg sehr rasch, als klar war, daß man auch ohne Kagawa erfolgreich sein würde. Erst in dem Moment wurde der Toptransfer "eingepreist". Nach dem CL Finale stand der BVB Aktienkurs bei 3,05. Er stieg in der neuen Saison sehr rasch und deutlich als man gegen ein paar Abstiegskandidaten gewann. Als also klar war, daß man auch ohne Götze erfolgreich sein würde.

Daher sehe ich als Kurstreiber für die Sommerpause den neuen TV Vertrag und danach in der neuen Saison bis mindestens November die Toptransfers, die erst in dem Moment eingepreist werden, wenn man sportlich auf Augenhöhe zu Platz 3 und CL Qualifikation ist.

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen Scansoft
Scansoft:

Wann beginnt

4
28.06.16 06:51
endlich die Sommerpause? :-)
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen David Yuan
David Yuan:

Sommerpause?

 
28.06.16 07:04
Sommerpause in dem Sinn gibt es doch eigentlich "gar nie nicht". (:->)
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

Scansoft

 
28.06.16 10:10
Die Sommerpause brachte zunächst einmal 50 Cent höhere Kurse, obwohl sämtliche Nachrichten lange vorher hätten eingepreist werden müssen. Aktuell steht der Aktienkurs wegen der Brexit Krise 15 Cent tiefer, ringsum ist alles blutrot. Dennoch wäre es nicht sonderlich gewagt, auch in dieser Sommerpause höhere Kurse anzunehmen.

Da Miki erst nach dem 30.Juni 2016 verkauft wird und nach diesem Artikel von Röckenhaus sogar 42 Mio Ablöse zu erwarten sind www.sueddeutsche.de/sport/...z-vor-der-schmerzgrenze-1.3054047

stünde damit fest, daß es nicht nur im laufenden Geschäftsjahr einen zweistelligen Mio Gewinn geben wird und sondern auch im nächsten Geschäftsjahr 2016/17. 2017/18 hat man dann 50-60 Mio höhere Einnahmen durch den neuen TV Vertrag.

In den letzten 5 Jahren hat sich BVB Analyst Bankhaus Lampe bei Analysen zu Beginn der Saison um sagenhafte 300 Mio Einnahmen verschätzt. In der laufenden Saison werden sie sich vermutlich um weitere 120 Mio Einnahmen verschätzen, ich erwarte 385 Mio Rekordumsatz in der laufenden Saison:

bvbaktie.blogspot.de/2016/06/...alysen-von-bankhaus-lampe.html

Und natürlich werden sie sich auch für die Saison 2016/17 krass verschätzen. Bislang steht da 278 Mio Umsatz, das entspricht ungefähr dem Umsatz der Saison 2014/15 als man letztmals Champions League spielte. Nur haben sich seitdem die UEFA Prämien für die CL um 46% erhöht und es gibt Toptransfer Einnahmen. Für die Saison 2017/18 schätzen sie 292 Mio Einnahmen, obwohl es da 50-60 Mio Mehreinnahmen durch den TV Vertrag geben wird.

Sie verschätzen sich nicht nur grob wegen der Transfereinnahmen, sie verschätzen sich auch Ex-Transfers unglaublich enorm. Die Schätzungen sind bei kaum einer anderen Aktie so leicht anzustellen, über 80% der Einnahmen sind vorher schon klar. Sportlicher Erfolg oder Misserfolg spielt kaum eine Rolle, die Schätzungen von Lampe werden auch bei sportlichen Misserfolg klar übertroffen.
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen Wasserbüffel
Wasserbüffel:

Beispiel für gute Kapitalmarktkommunikation

2
28.06.16 11:14
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen tulmin
tulmin:

tja, wenn man bißchen drauf achtet

2
28.06.16 15:21
läuft einem einige gute Kommunikation über den Weg.

Roadshow:
www.gea.com/de/de/binaries/...nces%20Q1%202016_tcm24-31540.pdf

short Attacken:
sehr ausführliche Stellungnahme der IR Abteilung auf Falschmeldungen, die innerhalb von 24h sofort auf allen Nachrichtenseiten korrigiert wurden, außerdem wurde die Bafin eingeschaltet, weil die Leerverkäufe wohl nicht fristgerecht gemeldet wurden und Aktien wurden zurückgekauft

www.handelsblatt.com/downloads/13486942/2/...stellungnahme.pdf
www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/...z-a-1088519.html
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

tulmin

 
28.06.16 16:40
Die Situation bei Ströer kannst Du nicht mit BVB vergleichen. Dort hat Mudy Waters nicht nur leerverkauft, sondern einen Bericht verfasst mit irreführenden Angaben oder gar Falschaussagen. Bei BVB hat BlackRock einfach so leerverkauft. Denen konnte man kaum eine kriminelle Energie vorwerfen.

Auf dem letzten Platz stehend hat BlackRock spekulativ angefangen leerzuverkaufen. Anschließend gewann der BVB aber 4x hintereinander, BlackRock musste die Leerverkaufsquote also immer weiter erhöhen, damit der Kurs nicht völlig davon läuft. Sie wurden also mit ihren Leerverkäufen meldepflichtig. Das anschließende Gemache diente deren Sache, also gepflegt aus der Sache rauskommen oder aber Gewinne machen.

Das ist völlig legal.  
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen tulmin
tulmin:

ich habe gar nichts mit BlackRock verglichen

 
28.06.16 17:17
Halbgott. Dennoch finde ich diesen beherzten Umgang mit Falschaussagen und Short Attacken interessant. Und insbesondere auch die Meta-Kommunikation, die darüber dann in den Medien entstanden ist.

Auch die frei zugängliche Präsentation für Roadshows gefällt mir.

Dass ich die BVB IR-Kommunikation eher dürftig finde, dürfte bekannt sein.
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

Ströer

 
28.06.16 17:35
Bei Ströer hat Mudy Waters gleichzeitig leerverkauft und Berichte verfasst, die irreführend, bzw. falsch waren. Dem kann man ganz anders entgegen wirken, man kann dagegen gerichtlich vorgehen, anders als beim BVB wo nichts dergleichen passiert ist.

Zudem hat Watzke ausdrücklich betont, daß er beim nächsten Mal anders auf meldepflichtige Leerverkäufe reagieren würde, was kaum irgendein Emmitent jemals tut, eben weil Leerverkäufe völlig normal und legal sind.

Die irreführenden Artikel haben nichts mit den Leerverkäufern zu tun, zumindest kann man es nicht beweisen. Zudem sind die dort gemachten Aussagen vergleichsweise völlig harmlos und haben meist noch nicht mal einen direkten Bezug zur BVB Aktie. Robert Sasse hat falsches behauptet, allerdings ist Robert Sasse für den Finanzmarkt völlig unbedeutend. Die anderen haben eine Meinung geäußert, die im wesentlichen auf Fanboy Aspekten beruht und sich gar nicht detailliert mit den BVB Bilanzen beschäftigt.

Die meisten der irreführenden Aussagen sind auf Fanboy Stammtischniveau, also so wie bei Bernecker Aktienbräu, ein Stammtischgeschwätz mit allerlei Unsinn, gegen den man aber kaum gerichtlich vorgehen könnte.

Wenn man die Kapitalmarktkommunikation kritisiert, sollte man das wissen, was man da kritisiert und warum. Ich hätte eine Menge zu kritisieren, bringe aber nicht das Beispiel Ströer, weil der Fall nicht vergleichbar ist und uns in der Sache nicht weiter bringt.  
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

UEFA Reform

 
18.08.16 11:52
Mal unabhängig davon, ob man als Fan die Reformpläne der UEFA für die Champions League gut findet oder nicht:

Für die BVB Aktie wäre das eine sehr gute Nachricht!

In dem Fall könnte man nämlich schon im Vorfeld wesentlich besser planen und ist weitaus weniger vom unmittelbaren sportlichem Erfolg abhängig. Konkret hätte man sich als Siebter der Saison 2014/15 für die Champions League qualifiziert, weil der zukünftige Plan besagt, daß sich die ersten drei Mannschaften für die Champions League qualifizieren würden und eine vierte Mannschaft sich ebenso qualifizieren würde, dies aber nicht nach der Bundesliga Platzierung ermittelt würde, sondern nach anderen Kriterien, u.a. sportliche Erfolge der vergangenen Jahre, die wirtschaftlichen Möglichkeiten, Traditionsaspekte und das Fanaufkommen der Clubs.

Ab 2018/19 gibt es zudem die neue UEFA Prämienregelung, so etwas wird alle drei Jahre neu ermittelt. Ich gehe vorsichtig geschätzt davon aus, daß die UEFA Prämien um mindestens 40% steigen werden, nur so könnte eine Superliga verhindert werden. Kernkritik an der derzeitigen Champions League ist nicht nur eine Flut von unattraktiven Spielen, die Paarung Manchester United - Real Madrid wird immer attraktiver sein als die Paarung Gent - Real Madrid, sondern insbesondere, daß die UEFA nicht alle eingenommenen Gelder ausschüttet und daß die Gelder gleichmäßig verteilt werden, obwohl das Sponsoren-, TV- und Faninteresse bei den einzelnen Paarungen extrem unterschiedlich ist.


In der laufenden Saison 2016/17 wird man einen deutlich höheren Ex-Transfer Umsatz generieren, weil man statt Euro- Champions League spielt, in der nächsten Saison hat man nach Aussage des BVB Analysten Marcus Silbe von Oddo Seydler vermutlich ca. 60-65 Mio Mehreinnahmen aus dem neuen TV Vertrag, man könnte also in der laufenden Saison sogar nur die Euro League erreichen, ansonsten würden auch in der nächsten Saison die Umsätze klar steigen. Und in der übernächsten Saison hätte man dann die garantierten Champions League Einnahmen, die deutlich höher ausfallen dürften.

Demnach dürften die Ex-Transferumsätze weitere drei Jahre sehr deutlich steigen, sie sind in den letzten 5 Jahren durchgehend jedes Jahr gestiegen, selbst in der letzten Saison trotz Verpassens der CL. Ex-Transfer!!! Und diese Steigerungen dürften noch mal rasant zunehmen, das Wachstum beschleunigt sich also.

Bessere Nachrichten kann es für die BVB Aktie kaum geben, denn die Vorbehalte bezogen sich ja immer auf die Abhängigkeit vom sportlichem Erfolg, die Abhängigkeit wird aber immer geringer. Das war im letzten Jahr schon so (Verpassen der CL, trotzdem klar höhere Ex-Transferumsätze) und wird mindestens für die nächsten beiden Jahre noch deutlicher, eventuell gar bis 2018/19

Gibt wohl kaum eine Aktie, die man so langfristig einschätzen kann, wie die BVB Aktie. Auch von daher nannte Marcus Silbe eine faire Bewertung der BVB Aktie bei 10 Euro als möglich.

www.tagesspiegel.de/sport/...r-reform-verhandeln/13988310.html
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

CL Reform

 
24.08.16 19:21
Die CL Reformvorschläge sollen bereits am Freitag vorgestellt werden!!! Das könnte für die BVB Aktie sehr wichtig werden, so wie von Watzke auf der Bilanzkonferenz angedeutet! www.twitter.com/bvbaktie

BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

Wildcard

 
24.08.16 22:05
"Gehandelt wird zudem, dass sie einen davon per Wildcard selbst bestimmen können"

Das würde Borussia Dortmund unmittelbar betreffen, aber selbst wenn diese Szenario nicht eintritt: vier fixe Startplätze wären eine klare Verbesserung und somit sehr wichtig für die BVB Aktie.  
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

CL Reform

 
26.08.16 23:59
Vier fixe Startplätze für die Bundesliga und anscheinend erheblich mehr Geld, ich schätze +70% Mehreinnahmen in der Champions League, sollte der BVB da ähnlich erfolgreich sein (Achtelfinale)

Habe dazu einen Blogpost verfasst:

Das bedeutet die CL Reform für die BVB Aktie
bvbaktie.blogspot.de/2016/08/...utet-die-champions-league.html
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

Die Analysten

 
00:06
Ich habe einen neuen Blogpost verfasst:

BVB Analyst Oddo Seydler
bvbaktie.blogspot.de/2016/08/bvb-analyst-oddo-seydler.html

sowie den Blogpost "Die Analysen von Bankhaus Lampe" aktualisiert:
bvbaktie.blogspot.de/2016/06/...alysen-von-bankhaus-lampe.html
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

Trikotverkäufe

2
11:37
BVB verkaufte 500.000 Trikots (Quelle Röckenhaus, Süddeutsche), habe den Blogpost aktualisiert:

bvbaktie.blogspot.de/2015/05/ausruster-puma.html

Dieses Wachstum von 25% dürfte beibehalten werden, da die Champions League deutlich mehr Zugkraft hat als die Euro League und die Präsenz in Asien ausgebaut wurde.
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt
halbgottt:

Statistiken zu den Trikotverkäufen

 
15:01
Die Trikotverkäufe könnten aufgrund der Neuzugänge Götze & Schürrle anziehen, interessante Quelle von gestern zum Thema:

W&V, 26.8.2016
BVB verstärkt Kader mit mehr als 5,8 Mio Followern
www.wuv.de/digital/...rkt_kader_mit_mehr_als_5_8_mio_followern

Bei der heutigen Süddeutschen Quelle finde ich auch den Vergleich zum HSV interessant, ich habe den diesbezüglichen Blogpost aktualisiert:

Der HSV (aktualisiert 27.8.2016)
bvbaktie.blogspot.de/2015/04/der-hsv.html
BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt

zweiter Versuch: kaputte Links

 
W&V
www.wuv.de/digital/...rkt_kader_mit_mehr_als_5_8_mio_followern

Der HSV
bvbaktie.blogspot.de/2015/04/der-hsv.html

Seite: Übersicht ... 121 122 123 1 2 3 4 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: atitlan, Baerenstark, Der Tscheche, franz22, Katjuscha, mmm.aaa, Nikolas_, Triloner, Yoni

Neueste Beiträge aus dem Borussia Dortmund Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
10 3.648 Spieltaganalyse und Kaderdiskussion cyrus_own Der Tscheche 21:48
58 20.526 14 Gründe für ein Investment in BVB. atitlan Der Tscheche 16:32
22 3.063 BVB Aktie & Fußball, Fakten und Meinungen halbgottt halbgottt 15:03
3 10 BVB-BET: höchstens 1 Beitrag/User/Tag oder Sperre Der Tscheche Der Tscheche 00:06
8 244 Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse Katjuscha halbgottt 26.08.16 21:02