17 Analysen zu SER Systeme

Beitrag: 1
Zugriffe: 631 / Heute: 1
SER Systems kein aktueller Kurs verfügbar
 
17 Analysen zu SER Systeme Bandit

17 Analysen zu SER Systeme

 
#1
Ich habe mir die letzten Analysen zu SER mal herausgesucht.
                  Von jedem Bankhaus/ Analysten habe ich die aktuellste genommen.
                  Hier mein Resultat:

                  17 Analysen

                  2 * Halten
                  15 * Kaufen

                  Platow hat  vor einiger Zeit SER von verkaufen auf halten gestzt... die
                  Geschichte kennt ihr ja...

                  Viel Spaß beim lesen
                  Bandit



                  08.10.99
                  SER Systeme jetzt kaufen
                  Der Aktionär



                  In der letzten Ausgabe des Aktionärs empfehlen die Analysten die Aktie der
                  SER
                  Systeme (WKN 724190).

                  Das Unternehmen setze seine Akquisitionsstrategie weiter fort und sei das

                  drittgrößte deutsche Softwarehaus. Im Bereich der Workflow- und
                  Dokumenten-Managementsysteme (DMS) sei es die Nummer Eins in Europa.

                  Derzeit konzentriere sich die Gesellschaft auf die Implementierung neuer
                  Software-Technologien in das eigene Produktportfolio. Das Produkt
                  SERbrainware sei dabei aussichtsreich. Dieses Programm analysiere diverse
                  Dokumente automatische nach Inhalten und katalogisiere diese. Dabei könne
                  das Internet auch von dieser Software profitieren. Damit erschließe sich ein
                  neues Geschäftsfeld für SER.

                  SER habe bisher durch ein kontinuierliches Gewinn- und Umsatzwachstum
                  glänzen können. Der Gewinn dürfte in den Jahren 2000 und 2001 auf 1,25 bzw.
                  2,55 Euro ansteigen. Damit ergäbe sich ein 2001er KGV von nur 17. Die Aktie
                  sollte daher jetzt gekauft werden.



                  04.10.99
                  SER Systeme kaufen
                  Euro am Sonntag



                  Die Analysten von EURO am Sonntag sehen in den Aktien der SER Systeme
                  AG (WKN 724190) gegenwärtig ein attraktives Investment.

                  SER bleibe weiter auf Kurs. Mit der Übernahme der beiden
                  Software-Unternehmen CSE Systems und CSE Solutions in Österreich bauten
                  die Spezialisten für Dokumenten-Management-Systeme ihre Marktstellung bei
                  Telekommunikations-Unternehmen und Behörden weiter aus. Der Kauf bringe
                  schon im laufenden Jahr einen zusätzlichen Umsatz von rund zwölf Millionen
                  Mark. Trotz der Jahr-2000-Problematik dürfte SER die selbstgesetzten
                  Gewinnziele im laufenden Jahr locker einhalten. Mit einem 2000er KGV von rund

                  22 sei der Titel günstig bewertet.




                  SER Systeme Bewertungsabschlag
                  BHF-Bank



                  Die Anlageexperten der BHF-Bank sehen trotz der mittel- bis langfristig
                  exzellenten Aussichten auf dem Markt für Dokumenten-Management-Software
                  (DMS) die Aktien von SER Systeme AG (WKN 724190) momentan nur als eine
                  Halteposition an.

                  Die gesamte Softwarebranche sei im Moment nicht sehr gefragt bei den
                  Investoren, so daß selbst die aktuell günstige Bewertung kein Grund zum
                  Einstieg in den europäischen DMS-Marktführer darstelle. Man rechne zwar
                  unverändert mit einem Gewinn pro Aktie von 1,75 Euro im nächsten
                  Geschäftsjahr, woraus sich auf dem derzeitigen Niveau ein 2000er KGV von 24
                  ergebe, was selbst gegenüber Konkurrenten wie z.B. Easy Software oder iXOS
                  sehr niedrig sei. Jedoch sei die Gewinnsituation bei SER aufgrund der
                  zahlreichen Übernahmen nur sehr schwer zu prognostizieren, so daß ein
                  gewisser Bewertungsabschlag durchaus gerechtfertigt sei.

                  Erst auf längere Sicht, wenn die in der Vergangenheit getätigten Akquisitionen
                  weitestgehend in das Unternehmen integriert und erste positive Ergebniseffekte
                  zu sehen seien, verspreche das momentan günstige
                  KGV/Gewinnwachstum-Verhältnis von nur 0,35 wieder Potential für die Aktien.



                  1.10.99

                  SER Systeme Einstiegschance
                  AC Research



                  Die Anlageexperten von AC Research sehen gegenwärtig eine günstige
                  Einstiegschance bei den Aktien der SER Systeme AG (WKN 724190).

                  Durch die jüngsten Turbulenzen am Neuen Markt kämen auch qualitativ
                  hochwertige Titel unter Druck. Hier liege nun die Einstiegschance für langfristige

                  Investoren. Eine dieser Aktien sei zweifellos die SER-Aktie. Seit Jahren glänze
                  das Unternehmen mit hohen Wachstumsraten und einer überzeugenden
                  Akquisitionsstrategie.

                  Erst vor kurzem habe SER mit CSE Systems und CSE Solutions zwei führende

                  europäische Anbieter von Software-Lösungen im Bereich Middle Office
                  übernommen. CSE Systems unterstütze mit seinen Produkten die Abwicklung
                  rationeller Geschäftsprozesse in der Verwaltung. Zu den wichtigsten Kunden
                  des
                  Unternehmens zählten die Deutsche Telekom, Philips Semiconductors,
                  Siemens, SITA, Swisscom und TNT. Das Salzburger Unternehmen CSE
                  Solutions habe eine Dokumenten-Management-Lösung für Regierungsbehörden
                  entwickelt, die unter dem Markennamen DOMEA eingeführt worden sei und auf
                  dem CSE/WorkFlow der CSE Systems GmbH basiere.

                  Durch die Übernahme werde sich der Umsatz der SER-Gruppe voraussichtlich
                  um mehr als 6 Mio. Euro erhöhen. Laut AC Research erwarte man folgende
                  Gewinnentwicklung je Aktie:

                  1999: 1,12 Euro
                  2000: 1,70 Euro

                  Damit notiere das Papier mit einem aktuellen KGV von etwas mehr als 26.

                  SER Systeme sei ein national und international als Entwickler, Hersteller und
                  Anbieter von Dokumenten-Management-Systeme (DMS) tätiges Software-Haus.

                  Durch den Zukauf von Tochtergesellschaften sei SER zu dem größten Anbieter
                  in
                  diesem Segment geworden. DMS erlaube eine ganzheitliche elektronische
                  Bearbeitung von Dokumenten und Vorgängen ohne arbeitsintensive und
                  zeitraubende Medienbrüche. Alle Mitarbeiter eines Unternehmens könnten mit
                  Hilfe von DMS auf sämtliche gespeicherte Dokumente zugreifen. Zur Zeit würden

                  bereits die Hälfte der in den Unternehmen anfallenden Dokumente elektronisch
                  erstellt, allerdings noch 90% auf Papier gespeichert.

                  Zu den Funktionen der DMS gehörten verschiedene Bearbeitungsfunktionen
                  zum
                  Dokumentenhandling, ein Archivierungssystem, um Dokumente langfristig zu
                  speichern und ein Recherchesystem, um die gespeicherten und angeforderten
                  Informationen zu verwalten und bereitzuhalten. Die Produkte von SER passten
                  generell zu Organisationen und Unternehmen, die besonders hohe
                  Anforderungen
                  an Erweiterbarkeit, Integrationsfähigkeit, Datenschutz und Datensicherheit
                  stellten, z.B. Banken und Versicherungen, Industrie- und
                  Telekommunikationsunternhemen, Handelsketten und Versandhäuser, Ämter
                  und Behörden, Krankenkassen und Krankenhäuser, Verlage, Archive und
                  Agenturen. Neben der Beratung und dem Verkauf übernehme SER auch die
                  Wartung der Hard- und Software und auch die Schulung.

                  Für Deutschland plane SER für die kommenden Jahre ein Wachstum, das um
                  20% höher liege, als die allgemeine Steigerung des Marktes. Der International
                  Management Congress erwarte, daß der europäische DMS-Markt in den
                  nächsten drei Jahren um 20% jährlich wachsen werde. Der Marktanteil betrage
                  derzeit 10-12% in Deutschland, in Frankreich 15-20%. Für das Jahr 2000
                  prognostiziere die Gesellschaft in Deutschland einen Marktanteil von ca.
                  15-18%,
                  in Europa von ca. 10% und in den USA von 2%.

                  Als wichtigsten europäischen Teilmarkt, den es zu gewinnen gilt, wird von SER
                  Großbritannien genannt. Auf lange Sicht gehe SER davon aus, dass 50% des
                  Umsatzes in den USA erwirtschaften werden.

                  Zweites Standbein von SER sei neben dem Bereich DMS die Standard-Software

                  für Kapitalanalgegesellschaften und Vermögensverwaltung.

                  Das Kursziel sehen die Analysten bei 60,00 Euro.



                  01.10.99
                  SER Systeme Kursziel 60 Euro
                  WestLB Panmure



                  Norbert Loeken von WestLB Panmure empfiehlt derzeit die Aktien der SER
                  Systeme AG (WKN 724190) zum Kauf.

                  Das Unternehmen sei Europas grüßter Anbieter von Systemlösungen für
                  Dokumenten-Management und Workflow-Systeme, die in allen Branchen und
                  Anwendungsbereichen zum Einsatz komme. Er rechne mit einer
                  Marktkonsolidierung. Davon werde das Unternehemen profitieren, denn es sei
                  bestens positioniert.

                  Der Analyst schätzt den Gewinn je Aktie für das laufende Jahr auf 0,91 Euro, für

                  2000 auf 1,62 Euro und für 2001 auf 2,24 Euro.

                  Auf dem derzeitigen Kursniveau von 42 Euro und einem KGV von 33 sei die
                  Aktie
                  günstig bewertet.

                  Der Analyst von WestLB Panmure hat ein Kursziel von 60 Euro





                  17.09.99
                  SER Systeme kaufen
                  DG Bank



                  Die Anlageexperten der DG Bank halten die Aktien von SER Systeme (WKN
                  724190) unverändert für eine Kaufgelegenheit.

                  Der gesamte Markt für Dokumenten-Management-Software profitiere von einer
                  anhaltend starken Nachfrage, die aus dem Trend weg von den klassischen
                  Papier-Aktenordnern und hin zu elektronischen Archiven der Unternehmen
                  resultiere. SER zähle dabei vor allem größere Unternehmen zu seinen Kunden,
                  und besteche durch eine konsequente Expansionsstrategie im In- und Ausland,
                  so die Analysten. Auch das niedrige Kurs/Gewinn-Verhältnis von momentan
                  unter 30 spreche dafür, daß die Aktie in den Bereich um 60 Euro ansteigen
                  dürfte.


                  10.09.99
                  SER Internetphantasie
                  Neuer Markt Inside



                  Die Analysten des Börsenbriefes Neuer Markt Inside raten dem Anleger derzeit
                  zum Kauf von Aktien des führenden Anbieters von
                  Dokumenten-Management-Systemen SER Systeme (WKN 724190).

                  Gegenüber ihrem Höchstkurs von rund 77 Euro habe die Softwareaktie rund die
                  Hälfte ihres Wertes verloren. Der Vorstand halte das Unternehmen auf dem
                  gegenwärtigen Kursniveau für unterbewertet, so dass das Management ein
                  Aktienrückkaufprogramm über 5,1 Mio. Euro beschlossen habe. Für
                  Kursphantasie sorge gegenwärtig zudem ein neues Softwareprodukt. Das
                  Unternehmen aus Neuwied habe eine Software für Internet-Suchmaschinen
                  entwickelt, die bis zu 500mal schneller als herkömmliche Suchmaschinen sei
                  und auch noch genauere Suchergebnisse liefere. Bis zum Jahresende solle im
                  Hause SER das komplette Internet archiviert werden. Die Internetphantasie
                  werde dem Aktienkurs zusätzlichen Auftrieb verleihen. Das Kursziel für die
                  kommenden sechs Monate veranschlagen die Experten auf 75 Euro.



                  07.09.99
                  SER halten
                  Independent Research



                  Die Analysten von Independent Research erwarten gegenwärtig eine
                  Kursentwicklung im Rahmen des Gesamtmarktes für die Aktien des
                  Spezialisten
                  für Dokumentensoftware SER Systeme (WKN 724190).

                  Gefallen finden die Anlageexperten an der konsequenten Expansionsstrategie
                  des Unternehmens, die sich vor allem auf Akquisitionen stütze. Das
                  Management setze in dem Volumenmarkt gegenwärtig richtigerweise auf die
                  Marktdurchdringung. Einem Umsatzanstieg von 79 Prozent habe im ersten
                  Halbjahr daher lediglich ein unterproportionaler Ergebnisanstieg von 25,5
                  Prozent
                  gegenüber gestanden. Im Gesamtjahr 1999 werde SER voraussichtlich 1,21
                  Euro
                  je Aktie verdienen. Die Gewinntaxe für das kommende Jahr laute 2,05 Euro je
                  Anteilschein. Positive Impulse für den Aktienkurs verspreche zudem das
                  geplante Aktienrückkaufprogramm.





                  06.09.99
                  SER Systeme Internetrevolution
                  Euro am Sonntag



                  Als revolutionär bezeichnen die Anlageexperten von EURO am Sonntag die von
                  der SER Systeme AG (WKN 724190) entwickelte Brainware-Technologie.

                  Der Spezialist für Dokumenten-Software habe ein System entwickelt, das
                  Internet-Suchmaschinen revolutionieren werde. Diese sogenannte
                  SER-Brainware
                  werde nicht nur 400- bis 500-mal schneller arbeiten als bisher bekannte
                  Pendants, sondern auch sehr viel präzisere Suchergebnisse liefern. Bis zum 31.

                  September wolle SER das gesamte Internet abspeichern und archivieren,
                  anschließend werde der Datenbestand im 18-Stunden-Takt aktualisiert. Unter
                  dem Motto „Finden statt Suchen“ solle dann eine eigene Suchmaschine selbst
                  zu komplexesten Fragestellungen exakte Ergebnisse liefern, auch solche, die
                  schon monatelang nicht mehr im Netz stünden.




                  16.08.99
                  SER Systeme kaufen
                  Bankhaus Lampe



                  Die Analysten des Bankhauses Lampe haben ihre Kaufempfehlung für die
                  Aktien
                  der SER Systeme AG (WKN 724190) bekräftigt.

                  Die deutliche Umsatzausweitung im zweiten Quartal sei auf die erstmalige
                  Konsolidierung von SER UK und SER Quantum zurückzuführen; dennoch habe
                  das interne Wachstum im Kerngeschäftsfeld Dokumentenmanagement
                  immerhin
                  noch beachtliche 35 Prozent betragen. Die Fortentwicklung der bestehenden
                  Softwareprodukte und insbesondere die Entwicklung von Internet-Applikationen
                  und SERbrainware sowie Abschreibungen auf Goodwill und aktivierte
                  Entwicklungskosten seien die Ursache für den nur unterproportionalen Anstieg
                  beim operativen Ergebnis um 32,8 Prozent gewesen; die EBIT-Marge habe sich
                  von 18,6 auf 14,3 Prozent reduziert. Trotz dieses Rückgangs der EBIT-Marge
                  sehen die Experten die weitere Entwicklung positiv. Mit liquiden Mitteln von 120
                  Mio. DM dürfte in den nächsten Monaten nach DoxSys und MacroSoft eine
                  weitere Akquisition in dem wichtigen US-Markt erfolgen. Zur Beschleunigung der

                  Marktdurchdringung solle in Zukunft der indirekte Vertrieb über
                  Partnerunternehmen verstärkt werden. Nachdem SER in den vergangenen
                  Wochen seine Logistikaktivitäten in ein Joint Venture mit D. Logistics
                  eingebracht habe, seien für die Randaktivitäten Asset-Management-Software
                  und
                  betriebliche Standardsoftware ähnliche Lösungen vorstellbar. Die
                  Softwareneuentwicklung SERbrainware, die Dokumente und Daten nach deren
                  Inhalt analysieren und kategorisieren könne, solle zunächst vorrangig in den
                  USA
                  vertrieben werden, um hierdurch möglichst einen neuen Standard im
                  Knowledge-Management zu setzen. Im Gesamtjahr 1999 werde SER
                  voraussichtlich 1,14 Euro je Aktie verdienen. Die Gewinntaxe für das kommende

                  Jahr laute 1,86 Euro je Anteilschein. Angesichts eines 2000er KGV von 24,5
                  und
                  der guten Wachstumsaussichten empfehlen die Experten die SER-Aktie zum
                  Kauf.



                  03.08.99
                  SER Systeme kaufen
                  M.M. Warburg



                  Die Analysten des Bankhauses M.M. Warburg raten dem Anleger gegenwärtig
                  zum Kauf von Aktien des Softwarehauses SER Systeme (WKN 724 190).

                  SER sei Marktführer für elektronisches Dokumentenmanagement in Europa.
                  Vielversprechend sei die Übernahme von Macrosoft. Durch die Akquisition baue
                  SER seine Vertriebsrepräsentanz in den USA deutlich aus und erhöhe zudem
                  seine Gewinnmarge. Die Experten empfehlen die SER-Aktie daher mit einem
                  Kursziel von 77,50 Euro zum Kauf.



                  02.08.99
                  SER Systeme aussichtsreich
                  Finanzen



                  Die Analysten der Zeitschrift Finanzen zeigen sich derzeit optimistisch
                  hinsichtlich der künftigen Kursaussichten der Aktien des Softwareherstellers
                  SER Systeme (WKN 724190).

                  Das Unternehmen aus Neustadt sei international sehr gut positioniert.
                  Kursphantasie verspreche nach Auffassung der Experten vor allem das neue
                  Softwareprodukt SER-Brainware. Angesichts der anvisierten Umsatzziele von
                  295 Mio. DM im laufenden und 460 Mio. DM im kommenden Geschäftsjahr
                  gehöre der Anbieter von Dokumentensoftware zu den wachstumsstärksten und
                  aussichtsreichsten Investments am Neuen Markt. Das Kursziel für die
                  SER-Aktie
                  sehen die Wertpapierexperten bei 72 Euro.



                  21.07.99
                  SER kaufen
                  Banque Paribas



                  Die Analysten der Banque Paribas raten den Anleger derzeit zum Kauf der
                  Aktien der SER Systeme AG (WKN 724 190).

                  Der Spezialist für Dokumenten-Management-Systeme habe ein
                  vielversprechendes Joint Venture mit der D. Logistics AG (WKN 510550)
                  gegründet. Die Quantum.Logistics GmbH solle ab dem kommenden
                  Geschäftsjahr Logistik-Standardsoftware und
                  Dokumenten-Management-Systeme entwickeln und vertreiben. Durch die
                  49prozentige Beteiligung an der neuen Gesellschaft werde SER seine
                  Marktposition im Bereich von Dokumentensoftware für Krankenhäuser weiter
                  ausbauen. Obwohl sich die Partnerschaft nicht nennenswert auf die
                  Ergebnisentwicklung auswirken werde, erwarte man dennoch eine
                  überdurchschnittliche Kursentwicklung für die SER-Aktie.



                  15.07.99
                  SER Systeme kaufen
                  Wirtschaftswoche



                  Zum Kauf empfehlen die Anlageexperten der Wirtschaftswoche die Aktien der
                  SER Systeme AG (WKN 724190).

                  Die stark wachsende Daten- und Informationsflut in den Unternehmen erfordere
                  immer mehr Datenbanken und Dokumentenmanagementsysteme (DMS).
                  Experten rechneten mit jährlichen Zuwachsraten von 30 Prozent. SER
                  Systeme,
                  der europäische Marktführer, wolle deutlich schneller als die Branche
                  expandieren – bis zu 35 Prozent reichten die Schätzungen von Analysten.
                  Hinzu
                  kämen mögliche Akquisitionen. Erst kürzlich habe das Unternehmen das
                  DMS-Geschäft des US-Anbieters Macrosoft übernommen. Schon dieses Jahr
                  solle die neue Tochter aus Amerika einen Gewinnbeitrag liefern. Weitere
                  Zukäufe
                  in den USA dürften folgen. Experten rechneten schon in der zweiten
                  Jahreshälfte
                  mit einer weiteren Akquisition. In einem stark fragmentierten Markt dürfte sich
                  SER als eines der bedeutendsten Unternehmen etablieren. Für dieses Jahr
                  dürfte
                  ein Gewinn je Aktie von 1,2 Euro drin sein, 2000 seien 1,85 Euro erreichbar, so
                  Wirtschaftswoche.



                  11.06.99
                  SER günstig
                  Prior Börse



                  Nach Auffassung von Aktienexperte Egbert Prior sind die Aktien der SER
                  Systeme AG (WKN 724 190) auf dem gegenwärtigen Kursniveau günstig
                  bewertet. Der Spezialist für Dokumentensoftware habe ehrgeizige Ziele. Zur
                  weltweiten Nummer eins unter den Anbieter von
                  Dokumenten-Management-Systemen wolle das Softwarehaus aufsteigen. Ein
                  aussichtsreiches Produkt auf dem Weg zur Erreichung dieser Zielsetzung sei
                  SER Brainware. Die intelligente Software auf der Basis neuronaler Netze sei
                  bereits auf der Cebit erfolgreich vorgestellt worden. Darüber hinaus wolle SER
                  über Akquisitionen weiter wachsen. Gegenwärtig befinde sich Vorstandschef
                  Reinhardt zu Übernahmeverhandlungen in den USA. Der Zukauf solle Vertrieb
                  und Service auf dem US-Markt unterstützen. Im Gegensatz zur US-Konkurrenz
                  verdiene SER bereits prächtig. Einer Analyse der Commerzbank zufolge werde
                  SER im laufenden Geschäftsjahr voraussichtlich 7,50 Euro je Aktie verdienen.
                  Im
                  Jahr 2000 seien 13,50 Euro je Anteilschein erreichbar. Mit einem KGV von
                  lediglich 25 gehöre die SER-Aktie zu den billigsten am Neuen Markt.





                  28.05.99
                  SER kaufen
                  Commerzbank



                  Nach Auffassung der Analysten der Commerzbank sind die Aktien der SER
                  Systeme AG (WKN 724 190) gegenwärtig insbesondere unter charttechnischen
                  Gesichtspunkten interessant. Die Aktie des Anbieters von Dokumentensoftware

                  befinde sich gegenwärtig in einer Konsolidierungsphase. Auf dem Niveau von
                  300
                  Euro verlaufe jedoch eine ausgeprägte Unterstützungslinie. Der kurzfristige
                  Abwärtstrend verlaufe im Bereich von 350 Euro. Im Falle des Überschreitens
                  dieser Marke sei das Erreichen alter Höchststände denkbar. Im laufende
                  Geschäftsjahre werde SER voraussichtlich 7,50 Euro je Aktie verdienen. Die
                  Gewinntaxe für das Jahr 2000 laute 13,50 Euro je Anteilschein. Die Experten
                  raten dem Anleger daher zum Kauf der SER-Aktie.


                  17.05.99
                  SER akkumulieren
                  Sal. Oppenheim



                  Die Analysten des Bankhauses Sal. Oppenheim raten dem Anleger weiterhin
                  zum "Akkumulieren" der Aktien der SER Systeme AG (WKN 724 190). Der
                  Hersteller von Dokumentensoftware habe im ersten Quartal des laufenden
                  Geschäftsjahres interne Zuwachsraten im Rahmen der Erwartungen vorgelegt. In

                  den kommenden Monaten werde SER zudem von der Erholung des
                  Gesamtmarktes und den daraus resultierenden Margenverbesserungen
                  profitieren. SER habe ferner seine Marktposition in den USA deutlich verbessern

                  können. Im laufenden Geschäftsjahr werde das Softwarehaus voraussichtlich
                  einen Gewinnanstieg von 3,89 auf 6,47 Euro ausweisen. Die Gewinntaxe für das

                  Jahr 2000 laute 9,15 Euro je Anteilschein.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem SER Systems Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  1 SER Systeme - US News m.T. SER -> ariva Bandit kriskrost 25.05.15 14:52
  6 wann beginnt der nächste Zock? dreyser Investisseur 08.09.11 18:59
2 117 die neue geldruckmaschine ajemi axel1234 31.08.11 17:43
  139 Ser System- Neue Meldung? steffi13 CaptainMaulwuerfel 19.01.11 19:02
  49 PUSH Push schon 9 % Plus mothy Atzetrader 26.10.10 01:47