Biodel- Sichere Turn-Around Wette?

Mittwoch, 21.09.2016 03:29

Kommentar von Rami Jagerali

Lieber Leser,

Biodel ist wahrlich nicht das Unternehmen, das in den letzten Jahren hat gut von sich reden lassen. Der Kurs des auf Diabetes spezialisierten Biotechunternehmens stürzte nach der großen Finanzkrise regelrecht ab und wurde zum beliebten Wert für Penny-Stock Jäger. Daran hat sich bisher nicht viel geändert und da müsste viel mehr kommen um echte Anleger auf den Plan zu rufen. Doch es könnte sich bald etwas ergeben und bei Preisen von 0,40 Euro je Aktie, fragt man sich manchmal, ob man überhaupt noch viel verlieren kann, wenn man sich einige Aktien davon ins Trading-Portfolio legt und einfach abwartet?

Sicherlich sollte man nicht unterschätzen, dass relativ gesehen, die Aktie auch jetzt noch um zweistellige Werte fallen kann. Das Potential nach oben scheint hier jedoch zumindest rechnerisch viel höher zu sein. Man kann aktuell 100 % verlieren, wenn die Aktie auf null fällt, hingegen weit über 100 % gewinnen, wenn die Aktie beginnt zu steigen. Mit geringen Beträgen lässt sich hier also durchaus ein Zock wagen, meiner Meinung nach.

Die aktuelle Nachrichtenlage sieht zumindest so aus, als würde der Kurs stabil bleiben. Die Probleme mit Unilife sind fürs Erste beigelegt und ein möglicher Merger mit AstraZeneca oder zumindest die Erwartungen daran, könnten den nächsten Push in Richtung 1,00 Euro je Aktie bewerkstelligen. Albireo, das Unternehmen, das kurz vor der Fusion mit Biodel steht, ist nämlich ein SpinOff des britischen Pharmariesen AstraZeneca. Es macht daher auch Sinn, warum die Aktie von Biodel gleich nach dem Brexit-Referendum an Stabilität gewonnen hat. Ein schwaches britisches Pfund, dürfte hier also ebenfalls einige Erwartungen freigesetzt haben.

Kurzfristig betrachtet, könnte die Markttechnik einen Boden ausbilden. Darauf deutet ein höheres Tief hin, das im Juni ausgebildet wurde. Ein aufwärtsgerichteter Trendkanal lässt hingegen ebenfalls zeichnen und könnte auf eine Fortsetzungsformation hindeuten. Um diese in Frage zu stellen, sollte der Kanal nach oben hin verlassen werden. Die obere Begrenzung verläuft bei knapp über 0,50 Euro je Aktie.

Anzeige

Reich im Ruhestand?

Das Geheimnis alter Börsen-Millionäre: Andere müssen für das geniale neue Buch „Die Börsenrente – Wie Sie 4.000€ pro Monat verdienen“ von Volker Gelfarth ein Vermögen bezahlen. Sie bekommen es heute kostenlos. Über diesen Link können Sie das Buch tatsächlich kostenlos jetzt direkt anfordern. Jetzt hier klicken und ab sofort 4.000 Euro pro Monat an der Börse machen.