Der EUR/USD 2,0 Thread

Postings: 49.161
Zugriffe: 2.601.819 / Heute: 619
EUR/USD (Euro /. 1,32069 +0,10% Perf. seit Threadbeginn:   -2,77%
 
Maxgreeen: Der EUR/USD 2,0 Thread
90
15.10.08 20:20
#1
Termin für dieses Ziel ist der 20.6.2009
Start ist heute bei 1,35.

Die Amis werden demnächst nochmal kräftig die Zinsen senken. Gold und Öl werden "explodieren".

Demnächst mehr.

:))
Dumme Bänker machen immer die gleichen Fehler, schlaue Bänker immer neue. (frei nach Tucholsky )

Wer sein Konto überzogen hat braucht sich um seine Einlagen keine Sorgen machen. :)
49135 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 1965 1966 1967 1 2 3 4 ...

JobelAg: Toll, dass mir mal niemand widerspricht...
 
26.08.14 18:20
scheine ich ja mal tatsächlich recht zu haben und mit auf dem richtigen Weg zu befinden langsam.

Seht Ihr? So langsam lernt man dazu.  
Multiculti: Abends wird immer alles gut
 
26.08.14 19:20
Naddamer: Du bist kein Troll, lieber JoBel
 
26.08.14 19:22

Hallo Jobel,


Du bist kein Troll.

Lass Dir da nur ja nichts einreden.


Und Du hast auf jeden Fall recht mit deiner Beobachtung, dass in mehr als 90% aller Fälle unmittelbar nach deinem Einstieg auf einmal der Kurs eine Bewegung gegen Dich macht.

Das macht Dich ganz schön nachdenklich und das zu Recht, wie ich meine.


Kannst Du Dir vorstellen, wieso das so ist? Ich frage deshalb, weil es mir viele viele Jahre ganz genau so wie Dir erging und weil ich mit Dir mitfühlen kann.


Da deine und meine Ordergrößen nun nicht wirklich marktbewegend sind, kann es dafür nur eine Erklärung geben: Du und ich wir wurden fremdgesteuert.


Wie das denn? Fremdsteuern?


Also da muss ich nun ein wenig ausholen und Dich bitten, das für dich aufzunehmen, wie ich es schreibe.

Gerade, wenn Du sehr naturwissenschaftlich erzogen wurdest, wirst Du den einen oder anderen Zweifel auf die eine oder andere Art und Weise verspüren, weil wir es hier mit einer bislang noch nicht messbaren Einflussgröße zu tun bekommen.


Aber glaube mir - in dem was gleich kommt, ist die einzig logische Erklärung für das Phänomen, dass Du im ungünstigsten aller Fälle deine Position eröffnest und im ungünstigsten Fall aller Fälle deine Position wieder schließt.



Du wirst fremdgesteuert!


Hast Du Dir schon mal überlegt, wieso Du genau in diesem einen Moment auf den "Sell" oder Buy-Button drückst um eine Position zu eröffnen?

Welches Gefühl - ja genau - !GEFÜHL! da in Dir wach ist, um das zu tun?


Ist es das Angst-Gefühl, eine Bewegung zu verpassen, wenn Du den Trade nicht gleich JETZT SOFORT eingehst?



Und hast Du Dir schon mal überlegt, warum Du eine Position mit nur 2..5 Pips im Plus schließt, nachdem Du sie tagelang als -30..100P Loser in deinem Depot hattest?



Ist es das ANGST-Gefühl, erneut wieder tagelang im Minus zu stehen?

Und wenn Du eine Position dann doch mal in einen engen Stoploss stellst und dieser Stoploss dann punktgenau ausgelöst wird - war es da nicht ANGST, die Dich dazu brachte, den Stoploss da zu setzen und nirgendwo anders?



Wenn es ANGST-Gefühle sind, die dein Trading antreiben - dann bist Du zu 100% beim Traden fremdgesteuert.



Denn das können SIE hervorragend. Angstgefühle und deren Derivate in Menschen erzeugen.
Und dabei kommt es ihnen nicht darauf an,  ob genau Du nun dabei bist oder nicht - sondern es reicht wenn hinreichend viele Menschen von IHNEN angesprochen werden, damit SIE die Stops und Margincalls derer einsammeln können die SIE beeinflussen können.

Wenn Du das nun verinnerlicht hast, dann schreib' eben, ob das auf Dich zutrifft oder nicht. Darauf aufbauend, würde ich meine Konterstrategie dann hier vorstellen.



wxyz: @jobel
 
26.08.14 20:05
Bitte vorherigen post bestätigen, du kannst etwas lernen! Ich kann es definitiv nachvollziehen und handle deshalb nicht mehr händisch...
 
26.08.14 20:09
Wenn Captain Naddamer etwas vorstellen möchte kann er das doch auch ohne irgendwelche Bestätigungen machen!?
JobelAg: Naddamer
 
26.08.14 20:17
danke für Deine Worte.

BM
Multiculti: Hier sind nur noch
 
26.08.14 20:24
Irre am werk,verabschiede mich für immer
wxyz: lol
 
26.08.14 21:43
Irre:-D ja klar, was denn sonst?  
Naddamer: Fremdsteuerung - erster Teil - das WIE!
 
27.08.14 00:25

Hallo Jobel,

vielen Dank für deine BM.

Du bist mit deiner dort geäußerten Vermutung ziemlich nahe dran an der Wahrheit.

Holen wir mal etwas weiter aus: Jeder kennt den Begriff „Hypnose“.

Und die meisten Menschen assoziieren mit diesem Wort – wie der Hund mit einem pawlowschen Silberglöckchen – Menschen, die auf einer Bühne auf ein Schlüsselwort zu gackern anfangen oder sonst wie skurrile Dinge tun, die der Hypnotiseur ihnen vorher eingeredet hat. Diesen Effekt nennt man einen „posthypnotischen Befehl“.

Mit dieser Bildhaftigkeit hat das Wort „Hypnose“ natürlich einen zugegebenermaßen negativen Besatz.

Aber kaum jemand versucht, diesen Geisteszustand etwas näher anzusehen, und sei es um sich dagegen zu wehren oder ihn gar für sich zu nutzen (kommt später im zweiten Teil).

Denn: In diesem Geisteszustand sind sämtliche bewussten Einreden und Kritiken ausgeschaltet (das erlaubt die Suggestion) andererseits sind sämtliche Empfindungskanäle auf höchste sensuelle Empfangsbereitschaft (sensory acuity) gestellt (das ist der „siebte Sinn“).

Gewiefte Verkäufer können im Verlauf des Verkaufsgespräches diesen hypnagogen Zustand bewusst in ihren Kunden hervorrufen, indem sie den bewussten Kanal mit einer Information zustopfen, so dass sie Zugang zu den unbewussten Kanälen erhalten.

Perfides Beispiel: Beim Abschluss wird der Vertrag mit dem Kugelschreiber darauf liegend überreicht, so dass der Kugelschreiber auf der Kundenseite auf den Tisch herunterfällt. In dieser Zehntelsekunde der Ablenkung durch den herunterfallenden Kugelschreiber spricht der Verkäufer den Befehl: „Unterschreiben Sie bitte hier unten“, während der Kunde sich bemüht den Kugelschreiber einzufangen. Das unerwartete Einfangen „müssen“ des Kugelschreibers ist eine Reflexhandlung und in dieser Sekunde ist der Kunde so abgelenkt, dass er sämtliche Kritikfähigkeit fallen lässt.

Dieser Befehl: „Unterschreiben Sie hier unten“ wird ganz genau in dieser Sekundentrance (hypnagoger Zustand) eingestreut und in 99% aller Fälle auch ausgeführt.

Hierdurch wird der Wunsch des Kunden unterwandert, den Vertrag erst einmal durchzulesen.

Noch ein Beispiel: Beim Hypnotisieren wird der Hypnotiseur Dich dazu bringen, einen Punkt oberhalb deiner Augen zu fixieren und die Augen hierbei offen zu lassen.

Das hierdurch entstehende Brennen der Augen beim Fixieren eines Punktes wird durch die Suggestion: „Du wirst nun immer müder und schläfriger und kannst Dir erlauben, deine Augen zu schließen … “ verstärkt.

Das Brennen der Augen beim Fixieren eines Punktes ist jedoch die Ursache – durch die Suggestion wird das Vertrauensverhältnis zum Hypnotiseur erzeugt, weil der ja durch die Aussage: „Du wirst nun immer müder“ wohl recht zu haben scheint. Und wer einmal recht hat, der hat zweimal auch recht. Oder?

Beim Fernsehen ist der gleiche Effekt wirksam: Die Augenbewegungen sind nahezu wie beim Fixieren eines Punktes. Jeder kennt den Fernsehschlaf. Aber dass das ein hypnagoger Zustand sein soll, weiß kaum einer. Die entsprechenden posthypnotischen Befehle, die man jedoch in diesem Zustand durch das Fernsehen erhält – an die erinnert man sich in der Regel auch nicht.

Das Schema einer Hypnose ist immer das Gleiche: Suggestion – Augenschluss – Suggestion zur Durchführung – posthypnotischer Befehl - Befehl zum Aufwachen. Das kann in einer Sekunde passieren oder eine halbe Stunde dauern. Je nach Empfänglichkeit.

Um Dir ein Beispiel einer vergleichsweise harmlosen Hypnose zu zeigen, hier noch ein Link:

http://www.youtube.com/watch?v=REF-16GlRVA

Hier siehst Du, wie einfach eine Suggestion durchgeführt werden kann. Achte hierbei auf die Hände des Hypnotiseurs und dessen Körperhaltung und Annäherung. Er ankert hierbei das volle Programm und nutzt hierbei vorhandene Anker seines Klienten um seine Anker dranzupappen. Da ist Pacing, Leading, Ankern mit Schultergriff und Atmung alles drin.

Und ganz ehrlich: Ich habe zwar vor über dreißig Jahren zum letzten Mal an einer Hanfpfeife genuckelt – aber bei dieser Art der Suggestion bekam selbst ich eine Art von Flashback nur beim Schauen dieses Videos. Das Einziehen des beißenden Rauches, das Anhalten der rauchgefüllten Luft, bis der Hustenreiz dann den Rauch wieder aus den Lungen treibt und dann das Hinabgleiten in den Hanfrausch. Es war alles da, als ob es gestern gewesen wäre.

Das nun zu den Grundlagen der Fremdsteuerung. Sie alle basieren auf einem Effekt, der in Dir selbst stattfindet und der in Dir die Kritikfähigkeit ausschaltet.

Das rationale Wissen um die neurophysiologischen Vorgänge in Dir solltest Du haben, wenn Du eine Gegenstrategie in Dir implementieren willst.

Das war nun die empfängerorientierte Seite der Geschichte für Dich.

Sie wird Dir auf jeden Fall helfen, das Entstehen der beeinflussbaren Zustände zu erkennen. Der nächste Teil beschäftigt sich noch mal etwas vertiefter mit den Methoden speziell beim Trading.

 
wallander: Moin
 
27.08.14 08:44
wallander: Jobel
 
27.08.14 08:47
berichtet vieles, was ich auch so erlebt oder zumindest wahrgenommen habe. Jeder, der ihn als Troll abschreibt, lügt sich selbst an oder "schwätzte" bisher nur vom traden, m.M.
wallander: nachdem
 
27.08.14 08:52
die ganzen Ärgernisse und Widrigkeiten bekannt sind und nicht nur "Einbildung", das erklären überlassen wir anderen, ob manipulierbar oder nicht, spielt keine Rolle, es wird aber so wahrgenommen und das beeinflusst das trading Ergebnis unmittelbar, muss nach Lösungen gesucht werden, die immer wieder gegebene Trendstrecke aufzuspüren und möglichst lange / ausreichend lange zu halten, that's it. Von 10 die es versuchen, werden 9,5 bald aufgeben und ohne Geld nach Haus gehen, DA die bankster den längeren Arm haben... besser gerüstet, elitäres Wissen, direkter Draht zu x, y, z... WIR müssen alles aus der (gefakten) Beobachtung herleiten - schwieriger
wallander: soweit schaut es
 
27.08.14 08:54
aus, dass erst mal alle long sind
wallander: es
 
27.08.14 08:58
gibt also nur eine handvoll Möglichkeiten

- long sein (das gleiche machen) ja
- short sein (gegen den anliegenden Trend) nein

- dreht es bis zur Schmerzgrenze (SL) werfen
- und dann schauen, ob es auf short dreht

bis auf weiteres, ist es das schon, m.M.
Micha1980: Bin gegen den Trend seit Freitag
 
27.08.14 09:17
Und fett im plus :) Schein hatte ich genannt, das was jetzt wieder passiert ist Long antäuschen und gleich geht er wieder runter um alle Long SL zu fischen. Trend ist weiterhin Short ! 1,30€ wir kommen :)  
Worfius: Hm
 
27.08.14 09:31
Was haltet ihr davon?

http://www.finanztreff.de/news/...ter-an-wert-verlieren--aber/9977982

Normalerweise würde ich gleich short springen. Aber da kocht was. Rücksetzerangs
T. Evtl hedgen?  
M2209: Micha
 
27.08.14 09:32
Ja im Schneckentempo.
M2209: Worfius
 
27.08.14 09:39
Das wäre super, wenn es so gehen würde. Aber bitte nicht wie jetzt im Schneckentempo.  
M2209: short bei 1.32
 
27.08.14 13:46
Micha1980: Öhm die 1,32 kommt nicht mehr :)
2
27.08.14 14:08
M2209: man weiss nie ;)
 
27.08.14 14:42
so richtig runter möchte es momentan auch nicht.
M2209: Die sind schon dämlich
 
27.08.14 15:13
EU-Kommission: Italien und Frankreich haben sich gemeinsam gegen die EU-Sparpolitik ausgesprochen  
larrysmart: 158
 
27.08.14 16:33
das nennt man freche manipulation...
M2209: oh Micha :D 1.32 :P
 
27.08.14 16:43
hamburger59: 5-15-1 Std
 
27.08.14 17:07
lt.Investing.c om strong Long

stong sell noch im Daily

Seite: Übersicht ... 1965 1966 1967 1 2 3 4 ...
 
Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen