Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 75 76 77 79 80 81 ...

BP Group

Postings: 5.840
Zugriffe: 666.659 / Heute: 123
BP 5,865 € +0,39% Perf. seit Threadbeginn:   +14,55%
 
DerMaddin: das Öl strömt noch
2
14.07.10 10:05
aber hier sieht man momentan recht viel Aktivität
http://www.fox10tv.com/generic/news/...ll/oil-bp-rov-live-stream-cams
schon irgendwie faszinierend finde ich!
Schwerreich: Shorten,
 
14.07.10 10:09

Zum Glück habe ich nicht wieder damit angefangen. Sonst hätte ich mir die Finger angekokelt, Wie bei Kaffee. Dort wurden meine 4-Stelligen Hebel-Shortpositionen im Kugelhagel zersiebt.

kalleari: Oel stroemt ungebremst
2
14.07.10 10:51
14.07.2010
BP verschiebt Tests des
Abdichtzylinders für Ölleck
Rohöl strömt ungebremst in den Golf von Mexiko.

Washington (dpa) - BP hat den wichtigen
Abschlusstest des Abdichtungszylinders für
das Ölleck am Meeresgrund in Golf von
Mexiko verschoben. Zunächst sollen die
Testmethoden überprüft werden, berichtete
der US-Nachrichtensender CNN.
Die Überprüfung könne die Nacht über bis in den
Mittwoch (Ortszeit) hinein in Anspruch nehmen. Es
gebe Komplikationen, die zu einer Verzögerung
führen könnten, hieß es.
BP hatte eigentlich geplant, schon am
Dienstagnachmittag mit den Test anfangen zu
können. Die Entscheidung über die Verschiebung
der Tests sei nach Konsultationen mit
Energieminister Steven Chu und dessen
Beraterteam gefallen. Das Bohrloch soll mit einem
68 Tonnen schweren Zylinder verschlossen werden.
Eine etwa 48 Stunden lange Testreihe solle zeigen,
ob der Ölfluss ins Meer mit diesem Deckel
aufgehalten werden könne, sagte Küstenwachen-
Admiral Thad Allen, der von US-Präsident Barack
Obama ernannte Einsatzleiter am Dienstag. "Das ist
einer der wichtigsten Tage seit Beginn der
Operation gegen die Ölpest."
Nach Angaben von BP-Manager Kent Wells hängt
alles von einer Druckmessung ab. Der Zylinder habe
drei Öffnungen, die nach und nach geschlossen
würden. Sobald kein Öl mehr austrete, müssten
verschiedene Tests angestellt werden. Steigt der
Druck in dem Ventilsystem, sei das ein gutes
Zeichen - dann ließe sich das Bohrloch mit der
Kappe versiegeln. Niedrige Druckwerte könnten
bedeuten, dass an anderer, bislang unbekannter
Stelle Öl austritt. "Das würde die Frage aufwerfen,
ob das Steigrohr an der Ölquelle im Meeresboden
defekt ist", sagte Wells.

Quelle: dpa-info.com GmbH
ic.jpeg
Cayman: BP
4
14.07.10 11:23
die versagen auf der ganzen linie und werden es wohl nie schaffen das bohrloch dicht zu bekommen. die pfuschen solange bis eben das ganze meer verseucht und alles lebewesen darin erstickt und tod ist.
eine übernahme sollte verboten und bp komplett enteignet werden!!
diesen schaden können die mit ihren mitteln nicht mehr gut machen.
mehr kann man dazu nicht mehr sagen!
Die Glückseligkeit ist der Zustand vollkommener Befriedigung, vollkommener Wunschlosigkeit, ein Ideal, dessen Verwirklichung durch sinnvolles Wirken und Zusammenwirken erstrebbar ist.
Sanierer: #1929
 
14.07.10 11:25
Gut gebrüllt Löwe!
Motobiker84: Che....
3
14.07.10 11:27
bist du das? :-))

Erinnert mich stark an revolutionäres Gedankengut! :-)

Ich denke die pfuschen nicht, sondern versuchen auf Teufel komm raus die Leckage zu verschliesen!
Und wie schon oft durchgekaut, BP wird nicht untergehen.....
Cayman: @Motobiker
2
14.07.10 11:31
Guevara ;)
Die Glückseligkeit ist der Zustand vollkommener Befriedigung, vollkommener Wunschlosigkeit, ein Ideal, dessen Verwirklichung durch sinnvolles Wirken und Zusammenwirken erstrebbar ist.
QippChart: X Löschung
2
14.07.10 12:11

Moderation
Moderator: Kalli2003
Zeitpunkt: 14.07.10 12:26
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Regelverstoß
Link: Forumregeln

motleyhead: so mancher...
4
14.07.10 13:00

...kommentar hier erscheint mir recht unueberlegt.

wenn diese leute auf der ganzen linie versagen...wuerden die noch nicht mal einen roboter da runter bekommen.

ich denke die werden wohl sehr gut bezahlte spezialisten haben die ihr bestes tun um diesen unfall

in den griff zu bekommen. ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein mensch kein interesse daran hat dieses

problem zu loesen. das problem ist einfach die umgebung...da kann man eben nicht einfach mal die kellertreppe

runter und mit dem schraubenschluessel was festziehen.

zudem sollte man wirklich darueber nachdenken wer da alles involviert ist und nicht staendig nur auf diesem konzern rumreiten.

wie war das eigentlich mit den atomkraftwerken? wollen wir im dunklen sitzen? wollen wir frieren?

nein, wollen wir ALLE nicht und deshalb wird weiter nach oel gebohrt und es werden weiterhin AKWs betrieben....auf dem

ganzen planeten hier. allerdings bin ich auch dafuer dass nach anderen moeglichkeiten gesucht wird um eine versorgung

mit energie sicher zu stellen. in welcher form diese energie irgendwann vorliegt weiss wohl keiner so recht.

FWCvoran: X Löschung
2
14.07.10 13:06

Moderation
Moderator: Kalli2003
Zeitpunkt: 14.07.10 13:09
Aktion: Löschung des Postings
Kommentar: Regelverstoß
Link: Forumregeln

Cayman: @motleyhead
2
14.07.10 13:12
..."auf diesem konzern herumreiten?"
schau dir mal die ganzen lebewesen an, die elendig krepieren müssen!!
ein konzern der es schafft 6000m unter dem meeresspiegel löcher zu bohren sollte auch wohl in der lage sein diese schließen zu können. und ausserdem: auf grund von einsparmassnahmen bei den sicherheitsvorkehrungen ist doch dieses ganze desaster passiert.
Die Glückseligkeit ist der Zustand vollkommener Befriedigung, vollkommener Wunschlosigkeit, ein Ideal, dessen Verwirklichung durch sinnvolles Wirken und Zusammenwirken erstrebbar ist.
Teras: Du brauchst Dich nicht zu verteidigen...
2
14.07.10 13:30
Du brauchst Dich nicht zu verteidigen, Dein Beitrag war doch völlig OK!

Er war als Meinungs-Äußerung ganz klar erkennbar, auch wenn ich die darin zum Ausdruck gebrachte EINSCHÄTZUNG nicht unbedingt teile.

Außerdem bistu voll mit HERZ-Blut bei der Sache, ohne ausfallend zu werden. - Ich habe Deinen Beitrag jeden Falles sehr gerne gelesen.

LG: Teras.
motleyhead: hmmm...
4
14.07.10 13:41

 

mir tun die "lebewesen" damit mein ich tiere, pflanzen und auch menschen...wirklich sehr leid.

wie schon erwaehnt kenn ich die gegend dort, und habe somit einen bezug dazu und es schmerzt sehr zu sehen was für eine sauerei dort rumliegt.

und was so ein konzern kann und was nicht...weiss niemand ausser diesem konzern selbst. und die werden den teufel tun und alle karten auf den tisch legen...egal ob positive oder negative "karten".

ob die einsparungen bei den sicherheitsvorkehrungen wirklich nur das verschulden von BP sind weiss ich nicht und muss wohl in aufwendigen gerichtsverhandlungen geklaert werden. fakt ist...da ist was passiert und es muss gehandelt werden. jedes streiten und diskutieren wie, was ,wann, warum bringt nichts...passiert ist es udn eine loesung muss her und es scheint ja mit hochdruck daran gaerbeitet zu werden. nochmal....ich kann mir nicht vorstellen dass sich wer an dieser sauerei ergoetzt!

was die art von unfaellen auf unserem planeten betrifft...gibt es sicherlich einige vergleichbare. ich glaube es wird sehr sehr schwer aus unserem "system" wie wir es leben auszusteigen.

Teras: Doch, doch: Das Streiten bringt...
2
14.07.10 13:49
Doch, doch: Das Streiten bringt sehr WOHL etwas, es bringt nämlich KLARHEIT.

Man muss nur jeweils klar genug unterscheiden, ob man über FACTEN oder MEINUNGEN streitet...

Meint jeden Falles:
Der olle Teras.
Sanierer: ...
2
14.07.10 14:45
Ich finde, dass uns zwar eine Meinungsäußerung über die Vorgänge im Golf v.M zusteht, wir jedoch alle mal ganz leise treten sollten, was die Verurteilung von BP angeht. Wir alle profitieren doch ausnahmslos von der Ölförderung bzw. ermöglicht uns diese ein Leben auf dem derzeitigen Niveau.

Dass mittlerweile mit Tiefseebohrungen gearbeitet wird, um Öl zu fördern, liegt sicher nicht an BP sondern eher daran, dass das Erschließen größerer Lagerstätten kaum mehr anders möglich ist. Und mal ganz einfach betrachtet...einer muss die Drecksarbeit ja machen....und das sowas nicht ohne Risiko geht, sollte auch klar sein, das liegt schonmal in der Natur der Sache ansich....wenngleich die Ölkonzerne sich diese Arbeit auch fürstlich entlohnen lassen....eine echte Alternative zum Öl gibt es eben noch nicht um den Weltenergiebedarf zu decken...Lobbyissmus hin oder her...alles Geschwafel von Halbweißheiten...und wenn ich mir ansehe, wo der Ölpreis wirklich gemacht wird, dann bestärkt mich das in meiner Meinung nur.

Wenn man sich mal nüchtern betrachtet, wievielen Regularien man heutzutage ausgesetzt ist, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Installation einer Bohrinsel, wo auch immer auf diesem Planeten, einfach mal nur Sache von BP oder anderer Ölkonzerne ist.....Ich denke, da ist sicher ein gehöriger Kontroll- und Genehmigungsmechanismus im Gange bevor da eine erste Bohrung abgeteuft werden darf....will sagen, sich hier hinzustellen, möglichst noch als Laie oder gar Unwissender und über, durch die Medien behauptete, Sicherheitsmängel und damit verbundene Kosteneinsparungen bei BP rumzupallabern, halte ich für sehr fragwürdig....

Meine Meinung...und over...
hello_again: @Cayman
3
14.07.10 14:48
Wenn du mit "ein konzern der es schafft 6000m unter dem meeresspiegel löcher zu bohren sollte auch wohl in der lage sein diese schließen zu können." argumentierst, könnte ich genauso sagen,

dass Autobauer, die es schaffen, CO2-produzierende Fahrzeuge herzustellen, auch dafür sorgen sollten das CO2 wieder zurück zuwandeln?

dass Menschen, die durch Konsum Müll produzieren, ihn auch wieder vernichten müssten?

und wieder war das noch mit den Satelliten? Laika wurde auch einfach so ins All geschossen...
and1loveit: live cams
 
14.07.10 15:12
Jetzt läuft noch mehr Öl ins Meer ;-(

http://world-of-stocks.com/thetruthabout/bp
hello_again: #1941
 
14.07.10 15:17
Was ich damit eigentlich sagen will, ist, dass es sich um absolutes technologisches Neuland handelt.

So beschissen es auch klingt, aber die Erfahrungen, die BP sammelt sind viele Mrd. wert.

Wenn ich mir vorstelle, ich müsste im Nachbardorf mithilfe eines Roboters irgendwelche Schrauben lösen, wird mir schlecht.

Das ganze dann noch im Dunkeln, bzw. mit Scheinwerfen, verschiedenen Meeresströmungen und das sicher nicht so einfache handling der Roboter ( der hohe Druck verursacht die technologische Anpassung... ) ... ich würde es gleich aufgeben...

wie motleyhead schon geschrieben hat...

Und, um die Ärzte zu zitieren: "Wenn doch alles so einfach wär..."

Grüße aus Indien
belain18: .. der Kurs ..
 
14.07.10 15:49

leidet heute aber schon arg... liegt es an Gewinnmitnahmen, oder daran, dass die Tests verschoben wurden? Wann sollen die Tests fortgeführt werden, weiss da jemand genaueres?

minicooper: tiefseebohrungen, die folgen für die umwelt
2
14.07.10 15:53
hin oder her.....

fakt ist, dass offenbar interesse besteht bp zu übernehemen. beispiel exxon, vereingte arabische emirate, usa und andere.
zum anderen ist es so, dass die kosten wohl lange nicht so hoch ausfallen wie  gedacht. zudem muss bp aufgrund der katastrophe weniger steuern bezahlen......

eine übernahmeabwehrschlacht steht kurz bevor!

das nachhaltige verschließen des bohrlochs scheint gut voan zu gehen  und könnte zeitnah klappen

also was ich damit sagen will, die umwelt ist geschädigt (und für die kosten muss bp aufkommen, keine frage), aber der kurs von bp wird aufgrund o.g. gründe weiter steigen. auch wenn einiger bedenkenträger hier im threat dass offensichtlich nicht wahrhaben bzw. akzeptieren können/möchten.....
schaun mer mal
belain18: ...
 
14.07.10 16:09

ich schließe mich deiner Meinung aufgrund der Aufgeführten Begründungen an.

Langfristig wird sich der Kurs mehr und mehr erholen. Das ist Fakt.

Mich würde ja nun ganz stark interessieren wann die Tests weiter laufen und somit die Glocke justiert wird.

Wo seht ihr denn den Momentanen Wert der Aktie sobald das Loch zu ist?

Ich habe mir ca 500 pence ausgerechnet. sind glaube ich 5,60-5,70 € ?

 

Private Brok.: Das Thema polarisiert,...
8
14.07.10 16:11
... keine Frage. Verständlich. Nur, an der Börse muß man konsequent sein, oder man lässt es sein. Was konsequentes Handeln in diesem Falle bedeutet, is' wohl klar...   ... und wird bisher belohnt.
Die Perspektiven sind, siehe minicooper's Posting, doch recht erfreulich, also agiere ich entsprechend...

MfG PB
Palaimon: Neue Email - Update von BP
7
14.07.10 16:20
Further analysis to be carried out before integrity test commences on MC252 well

Following a meeting with Secretary Chu and his team of scientific and industry experts, the National Incident Commander announced that additional analysis of the well testing procedure should be performed before starting the well integrity test. This analysis will be conducted tonight and into tomorrow. Consequently, the well integrity test did not start today.

During this period, BP will continue to ramp up containment operations on the Helix Producer as well as continue to optimise the Q4000 operations. The Helix Producer has the capacity to capture approximately 20,000 - 25,000 barrels of oil per day. Historically, the Q4000 has flared an average of approximately 8,000 barrels of oil per day.
The sealing cap system, the Q4000 system, the flexible riser system, and the planned additional containment systems never before have been deployed at these depths or under these conditions, and their efficiency and ability to contain or flare the oil and gas cannot be assured.

Operations continue on the first relief well. Operations on the second relief well have been temporarily suspended at 15,963 feet to ensure that there is no interference with the first relief well. The relief wells remain the sole means to permanently seal and isolate the well.

BP Press Office London: +44 (0)20 7496 4076
BP Press office, US: +1 281 366 0265
www.bp.com/gulfofmexicoresponse


An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
Palaimon: Ein "must-read" (2 Schreckensszenarien)
7
14.07.10 16:39
The BP relief well effort could summon forth a nightmare scenario of epic proportions.
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VTing: .
6
14.07.10 16:42

ICh weiss aus jahrelanger Inbetriebnahmeerfahrung im Chemieanlagenbau, das alles was schief gehen kann auch schief geht, das eine konzipierte Anlage nicht funktioniert ist der Standardfall. Da unten gibt es Effekte die sieht kein Mensch vorher (siehe Gashydratbildung beim ersten Versuch), und deshalb ist es auch ganz schön vermessen zu sagen diesmal klappt es ...


Seite: Übersicht ... 75 76 77 79 80 81 ... ZurückZurück WeiterWeiter
 
Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
RSS RSS-Feed