Accell Group NV - nachhaltiges Langzeitinvestment

Postings: 58
Zugriffe: 8.394 / Heute: 1
ACCELL GROUP. 13,193 € +1,06% Perf. seit Threadbeginn:   -34,13%
 
kaufladen: Accell Group NV - nachhaltiges Langzeitinvestment
3
09.05.11 13:28
#1
Da es noch keinen Thread zur niederländischen Accell-Group gibt, eröffne ich hiermit einen.

Die Accell-Group ist eine Holding die vorranig verschiedene Fahrradhersteller und - marken hält. Acell bietet durchweg Markenqualität mit einigen Marken im gehobenen Premiumsegment an (z.B. Koga). Im schnell wachsenden Geschäft mit Pedelecs ist Accell gut aufgestellt.
Die Fimenphilosophie umfasst eine nachhaltige aber deutliche Wachstumsstrategie und ist dabei doch ertragsorientiert. Die einzelnen Firmen und Beteiligungen agieren als weitgehend selbständige Firmen, nutzen aber Synergieeffkte des Konzernverbundes.
Dividenden werden gewöhnlich wahlweise entweder als Bardividende oder Aktienbezugsrecht ausgegeben, was insbesondere für ausländische Investoren interessant ist.
Auf der jüngsten Hauptversammlung wurde eine Dividende von 1,71 EUr/Aktie beschlossen (entsricht ungefähr 4,4% Rendite zum HV-Kurs). Ein Aktiensplit im Verhältnis 2:1 wurde für den Sommer genehmigt mit dem Ziel die Aktie durch eine kleinere Stückelung besser handelbar zu machen. Die Aktie wird seit 2008 im AScX gelistet.
Accell ist Minderheitsanteilseigner

Die Zahlen für die ersten Monate 2011 übertrafen die Ergebnisse von 2010 (wobei das gute Wetter 2011 gewiss mit dazu beigetragen hat).

Die Accell-group ist (war im April jedenfalls) mit 5,7% an der größten deutschen Fahrradfirma (derby) beteiligt. Dieses Investement ist überwiegend als attraktive Finanzanlage seitens Accell zu sehen.

Verbesserungsfähig erscheint mir die Webseite - diese ist nur mäßig internationalisiert. Es steht zwar eine englische Verson zur Verfügung, aber diese ist teilweise nicht komplett. Wer des Niederländischen mächtig ist, hat dort Vorteile.  Eine deutsche und französische Version der Webseite fände ich nicht übertrieben, da neben den Niederlanden Deutschland, Belgien & Frankreich die Hauptabsatzmärkte darstellen.

In meinen Augen ist die Aktie von Accell eher ein Langzeitinvest mit dem Ziel dauerhaft gute Erträge zu erwirtschaften als ein Zockerpapier (d.h. kurze extreme Kursschwankungen sind eher unwahrscheinlich). Der Fahrradmarkt wird nicht plötzlich explodieren und es sind auch keine riesigen, plötzlichen Technologiesprünge zu erwarten. Aber es wird immer Fahrrad gefahren und mit den immer höheren Benzinpreisen, Fitness- und Umweltbewusstsein wird in zukunft wohl eher mehr als weniger Fahrrad gefahren. Pedelecs erweitern den Fahrradmarkt seit eingigen Jahren noch einmal deutlich. Es gibt einiges Geld in diesem Markt zu verdienen.

Aktueller Kurs (09-05-11) 40,00 EUR (vor Split).


Alles meine persönliche Meinung, keine Empfehlung etc.
kaufladen: Accell stockt bei Derby auf
 
16.05.11 13:01
#2
Accell kauft Gerüchten zufolge weiter Derby-Aktien. Wo die Reise dabei genau hingeht ist noch offen. Gerüchten zu Folge ist Derby daran interessiert Gazelle zu schlucken, was Accell wiederum als niederländischem Platzhirsch gar nicht gefallen dürfte. Die Strategie von Accell könnte daher sein, als Minderheitseigner von Derby diese mögliche Übernahme über den Umweg der Kartellbehörden zu torpedieren. Accell ist in NL zu groß um selbst Gazelle übernehmen zu dürfen, wenn Accell hinreichend in Derby investiert ist, dürfte dann gleiches für Derby in NL gelten, da die Übernahme Gazelles durch Derby auf Accell zurückfiele.
Trickreiches Procedere. Nebenbei gewinnt Accell Einfluss bei Derby und kann zusätzlich - auch ohne direkten Einfluss - bei Derby am vorraussichtlich ordentlichen Betriebsgewinn partizipieren.
Da viele Aktionäre von Accell auf die Cash-Dividende verzichten, dürfte die Kasse von Accell auch recht gut gefüllt sein.
Bin für Accell weiterhin recht positiv gestimmt (eigentlich für den Großteil der Fahrradbranche).
kaufladen: Quote Aktienbezugsrechte
 
19.05.11 23:03
#3
Accell hat heute bekanntgegeben, dass 45 Aktienbezugsrechte aus der diesjährigen Dividendenzahlung zur Ausgabe von 2 neuen Aktien zu 0.02 EUR berechtigen. 44% der Dividende wird nicht in Cash sondern in Aktien ausgezahlt. Die Anzahl der Aktien steigt damit um gut 200 000 Aktien auf ca. 10,53 Mio Aktien.

accell-group.com/uk/newsitem.asp?id=7970393
kaufladen: Accell-Group Aktiensplit
 
07.06.11 02:29
#4
Die Accell-Group führte zum 1.6. 2011 einen Aktiensplit 1:2 durch. Die Aktien haben nun einen Nennwert von 0,01 EUR und werden unter der WKN A1JADL geführt. Der Thread wird dort weitergehührt.
Link: http://www.ariva.de/forum/...V-nachhaltige-Langzeitinvestition-442306
kaufladen: Derby-Anteil aufgestockt
 
06.09.11 18:48
#5
Wie in den Medien zu lesen hat Accell den Anteil an Derby auf mittlerweile 22% aufgestockt. Eine weitere Aufstockung ist zum gegenwärtigen Kurs von Derby IMHO durchaus sinnvoll. Aus Sicht der Accell ist eine Übernahme sicherlich eine gute Geschichte, da Derby recht profitabel arbeitet (Ebit Marge 7-9%) und im Umsatz gut zulegt (vorraussichtlicher Umsatz 2011 ca. 220-240 Mio EUR).
Das vorraussichtiche Ebit beträgt pro Aktie damit zwischen 2,05 und 2,88 EUR, das KGV von Derby liegt also zwischen grob  7-10. Selbst ohne Übernahme ist das bei Kursen bis ca. 24 EUR IMHO in der Tat ein gutes Investment. Noch sinnvoller ist es jedoch eine Übernahme anzustreben - wenn die Kosten im Rahmen bleiben (Übernahmeangebot bis *max* 28 EUR/Aktie).
kaufladen: Accell bestätigt Interesse an Übernahme von Derby
 
20.09.11 01:41
#6
Accell bestätigt nun das Interesse an einer kompletten Übernahme von Derby Cycle. Derby seinerseits jedoch möchte nicht von Accell übernommen werden und versucht mit Pon (Gazelle) einen weißen Ritter ins Boot zu holen.
Für Accell heißt es nun die Karten auf den Tisch zu legen und ein konkretes Übernahmeangebot zu unterbreiten. In jedem Fall sollte Accell dabei sich nicht in einen erbiterten Bieterkampf ziehen lassen und nicht jeden Preis zahlen. Derby ist zwar gesund und wachstumsstark, doch darf sich Accell nicht überheben (ein wenig pokern dürfen sie aber). Sollte Accell mit der Übernahme scheitern, so bleibt doch vorraussichtlich ein guter Verdienst mit den bisher erworbenen Derby-Anteilen.
Insgesamt für Accell also aller Wahrscheinlichkeit ein lohnendes Unterfangen.
kaufladen: Accell bietet nicht um Derby
 
22.09.11 14:55
#7
Accell wird Derby-Aktionären kein Kaufangebot unterbreiten, sondern überlässt Pon (u.a. Gazelle) das Feld. Man wird Pon das 22% Paket an Derby anbieten, dieses dürfte einen Gewinn von ca. 17 Mio EUR einbringen. Bei 21.5 Mio Accell-Aktien entspricht das einem Verdienst von ca. 0.81 EUR/Aktie.
Auch wenn eine Übernahme für sicherlich Accell erstrebenswerter gewesen wäre, so ist dieses doch ein gutes Geschäft und schon ein wenig mehr als ein Trostpflaster. Daumen hoch für das Accell-Management - insgesamt eine gute Sache!
kaufladen: Alter Rechtsstreit beendet - Strafmaß gesenkt
 
07.10.11 22:23
#8
In einem Rechtsstreit über Wettbewerbs- und Handelsabsprachen aus dem Jahr 2000 ist nun das endgültige Urteil gefallen. Accell muss 6,9 Mio EUR Strafe zahlen. Dieses Urteil wird akzeptiert und unter weiterer Ablehnung der Vorwürfe als Teilerfolg gesehen, da das zuvor im Raum stehende Strafmaß den knapp doppelten Betrag (12,8 Mio EUR) vorsah. Das Gericht bestätigte den Vorwurf des gesetzeswidrigen Austausches von Hansdelsinterna (Deviseneffekte beim Einkauf von Komponenten), sah aber auch, dass dieser Informationsaustausch ohne praktischen Einfluss auf den Markt blieb.
Bereits nach einem vorläufigen Urteil des Rotterdamer Gerichts leistete Accell 2007 bereits eine provisorische Zahlung von 4,6 Mio EUR. Accell muss also noch 2,3 Mio EUR zahlen, pro Aktie also gut 10 ct.
Das Urteil hat keinen praktischen Einfluss auf das operative Geschäft von Accell.
GoGreen: 17 Mio. durch Verkauf der Derby-Anteile
 
11.10.11 19:24
#9
kaufladen: Die17 Mio bringen 0,81 EUR/Aktie
 
14.10.11 01:19
#10
Die 17 Mio bringen 0,81 EUR/Aktie. Wenn man mal die noch zu zahlende 2,3 Mio EUR Strafe abzieht, kommt man dennoch auf uber 70 ct/Aktie. Zusätzlich zum allgemein gut laufenden Geschäft. Man darf also annehmen, dass für 2011 wieder eine attraktive Dividende gezahlt wird.
Was Pedelecs betrifft, so ist Accells Markt #1 (NL) zwar schon deutlich weiter als der Markt in D. aber noch immer unter Wachstum. Außerdem ich Accell ja auch gut in D. unterwegs und kann hier vom großen Wachstum profitieren.
Warum Accell nicht höher bewertet ist, wundert mich ebenfalls, mir fallen eigentlich wenig Gründe ein. Accell verdient gut und hat starke Marken, der Markt bietet noch gute Wachstumsaussichten, die Kasse ist reichlich gefüllt, das Management scheint einigermaßen auf Zack zu sein. Mir hat das verhalten beim Poker um Derby gut gefallen - frühe Chancen genutzt, aber sich nicht auf einen Bieterstreit einlassen. Insgesamt mit Gewinn rausgegangen.
Vielleicht mag der ein oder andere Anleger die Aktien statt Bardividenden-Politik nicht so gern, handelt es sich hierbei doch um eine fortlaufende Erhöhung der Aktienanzahl und somit (bei Barauszahlung der Dividende) um eine Verringerung des anteiligen Besitzes am Unternehmen.  Ich halte dieses Vorgehen aber für recht clever (soll bei NL-AGs nicht unüblich sein) - so kommt die AG günstig an Geld für Akquisitionen (oder Investitionen oder wofür man sonst noch so Kohle benötigt) und kann dennoch eine attraktive Barausschüttung anbieten. Als Anleger kann man ja zwischen Bar oder Aktie wählen.
kaufladen: aktueller Accell Finanzreport 2011
 
17.11.11 17:10
#11
Accell kann an Vorjahresniveau anknüpfen. Nach dem guten Frühling, lief das Geschäft im Sommer nicht so gut wie erwartet - das nass-kühle Wetter hat den Umsatz ein wenig gebremst. Die 2011er Lagerbestände werden wohl mit größeren Reduzierungen abverkauft werden. Dennoch hat insbesondere der deutsche Markt nicht enttäuscht, sondern konnte zulegen. Der Gesamtgewinn für 2011 wird wohl höher als 2010 ausfallen. Ich gehe von einer Dividende ca. 85 ct aus. Der Ausblick bleibt positiv, Fahrradfahren liegt weiterhin im Trend, der Boom bei e-Bikes hält an.

UAs dem Bericht:
René Takens, CEO of Accell Group: "Turnover of bicycles in recent months remained below expected levels due to the bad weather during the summer months and general economic conditions.The effects vary per country. In Germany demand continued to be strong ­ with growing popularity of electric bikes and innovative sports bikes ­ and the market grew. Market developments in the other countries remained weak. The sale of bicycle parts & accessories runs well,while turnover from the fitness activities remains difficult. This years result is strongly influenced by a number of (material) non-recurring items.We are dealing with previously announced one-time additional costs due to scaling back of the fitness activities and an unexpected setback concerning the set NMa-fine in connection with a case that goes back to mid 2000. In contrast to these one-time costs, we have realized a substantial book profit on the sale of our stake in Derby Cycle which more than compensates the mentioned one-time costs."
Womander: was ist hier los?
 
24.11.11 18:34
#12

 Weiß jemand, weshalb sich die Aktie so im Sinkflug befindet? Gabs schlechte Zahlen? Oder hat sich hier nur der Aktienmarkttrend besonders deutlich ausgebildet? 

kaufladen: Absturz zum Kauf nutzen
 
26.11.11 00:42
#13
Accell ist in letzten Tagen doch arg gebeutelt worden. Jedoch ist die Hauptursache dieses Kursabsturzes wohl im Gesamtmarktumfeld zu sehen, ist der Abstrz von Accell doch in der gleichen Größenordnung wie der ASCX-Index (in dem Accell gelistet ist) oder dem AMX und in im letzten Monat auch der AEX.
Die jünsten Zahlen von Accell wurden etwas durch den nassen Sommer beeinträchtigt, der Sonderertrag mit dem Derby-Aktiengeschäft sollte das aber mehr als wett machen. Der Ausblick für die nächsten Jahre ist gut. Ich persönlich gehe auch davon aus, dass die Euro-/Wirtschaftskrise Accell nicht zu stark belasten wird - Fahrräder sind zwar Konsumgüter, aber zählen wohl eher zu den regelmäßigen Anschaffungen.
Was die Eurokrise noch so bietet ist natürlich schwer abzusehen, mir erscheinen die jüngsten Kursverluste in den Niederlanden aber als übertrieben und von daher sehe ich den gegenwärtigen Kurs von Accell eher als Einkaufskurs. Ich sehe Accell insgesamt weiter auf Kurs, die Dividende für 2011 erwarte ich bei ca. 85 ct, was beim gegenwärtigen Kurs von knapp 13EUR einer Dividendenrendite von 6,5% entspricht. Sicherlich wird es ein wenig dauern bis der Kurs sich wieder erholt, aber ich betrachte Accell primär als Langzeitinvestment - so gefällt mir der aktuelle Kurseinbruch zwar auch nicht gerade unbedingt, sehe in diesem aber auch wenig Grund nervös zu werden und mache das beste daraus in dem ich die Gelegenheit nutzte, um ein wenig nachzulegen.
kaufladen: Accell kauft Van Nikolas
 
14.12.11 22:45
#14
Accell kauft Van Nikolas, einen Titanrahmen-Spezialisten. Van Nikolas wird Koga beigeordnet, bleibt aber als eigenständige Marke erhalten. Mir erscheint das eine gute Geschichte, Titan passt gut zu Kogas Spitzenqualitätsrädern, erfordert aber gleichzeitig eine Menge Spezial-KnowHow (Schweißen, Legierungen). Van Nikolas als eher "kleiner Krauter" hingegen mangelt es an Vertriebsmöglichkeiten, die Koga wiederum hat. Sollte eine Win-Win-Situation sein.
Unwahrscheinlich ist dabei, dass Titanräder ein Massenartikel werden, aber sie haben eine gewisse Anhängerschaft. Dieser Deal ist bestimmt nicht epochal für Accell, aber eine Bereicherung im High-End-Geschäft.
Die Akquise wird aus bestehenden Mitteln gezahlt, Van Nikolas ist ptofitabel und trägt direkt zu Accells Gewinnen bei.
Sollte der Kurs (gerechtfertigter Weise) mal ordentlich steigen und satteste Divis gezaht werden, steige ich endlich auch von Alu/Carbon auf Titan um. Unverwüstlich das Zeug!
Btw. Titan: besonders hübsch finde ich die Titan-Gepäckträger von Tubus/Münster. Ich habe aber nur ein Modell aus Stahl von denen - und schon das ist super.
kaufladen: Accel kauft Currie Technologies
 
23.12.11 11:34
#15
Accel kauft Currie Technologies und stärkt damit seine e-Bike-Position.
Currie Technologies ist ein kalifornischer Anbieter für e-Bikes and e-Miniscooter. Bei 40 Mitarbeitern liegt der Umsatz bei ca. 20 Mio US$. Wenn auch im vehalteren Maße als in Europa, so erwacht auch in den USA ein Bewusstsein für alternative Fortbewegungsmittel. Mit Currie Tech hat Accell nun einen besseren Zugang zu diesem wachsenden Markt.
Currie wird erwartet innerhab 2 Jahre zum Gewinn von Accell beizutragen. Der Kauf erfolgte wie schon bei Van Nikolas aus vorhandenen Barmitteln. Erneut eine eher kleine aber sinnvolle Übernahme.

Frohe Wihnachten!
kaufladen: November Absturz verdaut
 
25.01.12 21:06
#16
Der Absturz von Mitte November ist mittlerweile wieder aufgeholt. Die Handelsspanne in den letzten drei Tagen lag zwischen 15,7-16 EUR, was an das untere Band von vor dem Absturz anknüpft.
Ich gehe davon aus, dass die Schwäche damit überwunden ist und freue mich, dass ich meinen mittleren  Einstiegskurs deutlich senken konnte. Ich rechne nicht mit gößeren Rücksetzern in der kommenden Zeit. Wichtig wird, dass das Frühjahr mild und sonnig startet. Der für die nächsten Tage angekündigte Schnee und die Kälte können dabei hilfreich sein, da danach bei Milderung des Wetter viele Menschen "aufwachen" und aktiv und raus wollen. Mit einem neuen Worldtraveller von Koga, 'nem Renner von van Nicholas, einem trendigen Retrofiets oder e-Bike von Winora macht das dann noch viel mehr Spaß.
kaufladen: Accells Profit um 11% gesteigert ggü. Vorjahr
 
27.02.12 22:47
#17
In der Gesamtbilanz hat Accell 2011 11% mehr verdient als 2010. Das Ergebnis ist aber recht vielschictig zu betrachten. Neben organischem Wachstum wurden 2011 einige Marken in die Accell-Group integriert. Vor allem ist da aber eine große Einnahme durch den AKuf und die anschließende veräußerung des recht stattlichen Aktenpakets von Derby Cycle Allerdings wurde ein großer Teil dieses Gewinns durch das nun nicht mehr änderbare und rechtskräftige Urtel in einem Verfahren aus dem Jahr 2000 aufgezehrt.
Besonders wachstumsstark sind erneut Pedelecs, hier vor allem in Deutschland. Die Fitness-Sparte kommt mittlerweile auf nur noch ca. 3% des Konzernumsatzes, war dabei verlustbringend (-1,4 Mio) und wurde 2011 ordentlich umgekrempelt (US Niederlassung geschlossen, Produktion gänzlich nach fernost outgesourcet, Büros in NL in günstigere Lagen verlegt,.
2011 hatte im Frühjahr zunächst eine lange Schönwetterperiode, was den Verkäufen zu Gute kam. Der Sommer war dann eher nass, so dass im 2. Halbjahr der Umsatz zurückfiel und höhere Lagerbestände drückten.

Gesamt wurde 2011 ein gewinn von 40,3 Mio EUR erzielt, nach 36,4 im Vorjahr. Bereinigt um Sondereffkte (Derby-Aktien, Starfzahlung,..) lag der Gewinn 2011 bei 31,7 Mio ggü. 30,5 MIo 2010. Ein Wachstum von noch 4% - was sich im Umfeld von der schwierigen Wirtschaftslage und dem schlechten Wette rim 2. Halbjahr durchaus sehen lassen kann.

Cash Flow liegt bei 58,6 Mio,Verbindlichkeiten bei 119,9 Mio.

Pro Aktie wurde 1,93 EUR (2010:1,75EUR) erwirtschaftet. Eine Dividende von 0,92 EUR wird vorgeschlagen (cash oder neue Aktien).

Accell sieht positiv in die Zukunft: Fitnessbewustsein und alternative Fortbewegungsmittel stehen weiterhin hoch im Kurs. Auch der Lifestyle-Faktor kommt Accell gut zu Pass.

Dennoch, der Markt bleibt recht dynamisch - es ist schwierig vorherzusagen wie sich die Gesamtwirschaftslage entwickelt und ob Kunden sich eher leichter oder schwerer tun teure Käufe zu machen.

Ich möchte noch hinzufügen, dass auch das Wetter ist im Fahrradgeschäft immer wieder ein nicht zu unterschätzender Einflussfaktor ist. Und in der immer größer werdende Seniorenquote  in Europa sehe ich aber als große Wachstumschance - Pedelecs sind hier der Schlüssel.

Accell ist weiterhin aktiv auf der Suche nach passenden Zukäufen, die den Gesamtwert und die Profitabilität steigern.

Der Ausblick bleibt insgesamt positiv - allerdings geht das geschäft gewiss auch nicht über Nacht durch die Decke. Mittel bis langfristig sind aber weiterhin gute Steigerungen drin. Ein gutes Langzeitinvest. Ist natürlich keine Empfehlung, sondern nur meine Meinung.

Daumen hoch!
kaufladen: Mögliche Übernahme von Raleigh durch Accell
 
20.04.12 00:49
#18
Accell steht in exclusiven Übernahmeverhandlungen für den traditionsreichen Fahrradbauer Raleigh. Weitere Details sind noch nicht veröffentlicht, könnte aber ein gutes Investment sin, da damit generell eine weitere Marke mit sehr guter Reputation im Portfolio stünde und vo rallem damit der angelsächsische Markt besser erschlossen werden könnte.
Raleigh baute 2011 etwa 850 000 Räder und erzielte 260 Mio USD Umsatz. Das wäre ein recht dicker Fisch. Wie man bei der versuchten Übernahme von Derby sah, handelt das Management von Accell aber mit eher besonnener Hand und wägt Kosten/Nutzen gut ab.

Sonstige Situation von Accell:
Wegen des bisher eher mäßigen Wetters in Westeuropa dieses Jahr, denke ich, dass die bisherigen Verkaufszahlen nicht überragend waren. Der eBike-Boom hält aber an, ebenso wie der Retrotrend, der besonders in der 2012er Kollektion von Winora stark berücksichtigt wurde. Ich rechne mit insgesamt einigermaßen stabilen Umsätzen.
kaufladen: Ergänzung zu den Verhandlungen Accell & Raleigh
 
22.04.12 01:17
#19
Nur als kleine Ergänzung zu den Relationen einer möglichen Übernahme von Raleigh durch Accell:

Accell verkaufte 2011 ca. 1 115 000 Fahrräder, Raleigh 850 000. Accell ist schon größer, aber gar nicht mal so viel. Ich könnte mir vorstellen, dass bei einer möglichen Übername Raleigh sich durchaus in Accell widerspiegeln wird.
Aus Barmitteln wird man eine solche Übernahme kaum stemmen können, den Wert von Raleigh taxiere ich mal ganz grob auf 250-300  Mio EUR - sofern der Laden ähnlich profitabel wie Accell ist. Also wahrlich kein Kleingeld. Ein nur kleinerer Teil einer Bezahlung durch Barabfindung, der größere Teil der Bezahlung durch Ausgabe neuer Aktien stellt sich da als das wahrscheinlichste Mittel der Wahl raus, wenn man sich nicht heillos überschulden will. Hier kommt es darauf an, dass Accell und Raleigh eine faire Bewertung erlangen.

Nach der Geschichte mit Derby bin ich aber optimistisch, dass das Management von Accell schon auf Preis/Leistung schaut. Andererseits scheinen sie auch von einem sehr großen Expansionswillen getrieben zu sein - die Gefahr des Überhebens sollte niemals aus den Augen gelassen werden!
Bislang sind es aber nur Verhandlungen. Und diese können schwerlich schaden. Grundsätzlich würde Accell und Raleigh schon gut zu einenader passen, da sie sich gegenseitig größere Absatzmärkte erschließen könnten (Accell mit Westeuropa als Schwerpunkt, Raleigh mit dem angelsächsischen Raum). Eine spannende Entwicklung. Könnte groß werden!
kaufladen: Accell ünimmt Raleigh, Divi bestätigt, neue Aktien
 
30.04.12 11:16
#20
Accell übernimmt Raleigh. Der Kaufpreis ist deutlich geringer, als ich das im vorigen Posting einschätze und beträgt ca. 60 Mio EUR. Accell schätzt den Wert von Raleigh (unter Berücksichtigung von Schuldverschreibungen) auf 76 Mio EUR. Im Zuge der Übernahme kommt es zu einer beschleunigten, teilöffentlichen Kapitalerhöhung um 2 Mio Aktien (entsricht etwas weniger als 10%). Diese Aktien sind bereits am 26. April für 15,85 EUR/Atie platziert worden und werden die nächsten 180 Tage nicht gehandelt.
Zusätzlich nimmt Accell für diese Übernahme Kredite auf.
Raleigh hat derzeit einen Umsatz von ca. 200 Mio EUR/a bei einer EBITDA-Rate von 4%. Das ist  meiner Meinung nach nicht gerade eine berauschende Quote, aber Sinn der Übernahme ist ja vor allem die Profitabilität zu steigern. Einkauf und Verkauf können gemeinsam optimiert werden, man kann sich also berechtigte Hoffnungen machen, dass die EBITDA-Quote bei Raleigh in Zukunft steigen wird.
Meiner Meinung nach ist diese Übernahme ein ziemlich dicker Fisch. Gewiss einer mit Risiken, Kreditaufnahme und die bislang eher geringe EBIDTA-Quote von Raleigh sind nicht der absolute Traum, aber ich bin zuversichtlich, dass Accell Raleigh gut in das Gesamtangebot integrieren wird und durch optimierte Abläufe die Gewinnquote bald erhöhen wird. Die Kreditaufnahme ist noch überschaubar. Risiken beinhaltet eine größere Übernahme dennoch. Insgesamt denke ich, dass nach einer kürzeren Zeit der Sortierung Accells Gesamtposition gestärkt wird und der Aktienkurs weiteres Potenzial nach oben besitzt. An der Dividendenpolitik ändert sich hoffentlich nichts. Die Dividende von 0,92 EUR/Aktie für das 2011er Geschäftsjahr wurde genehmigt.
kaufladen: Das Wetter ist ein beachtenswerter Faktor
 
24.07.12 02:03
#21
Das Wetter ist ein immer wieder beachtenswerter Faktor im Fahrradgeschäft. Der Sommer 2012 wird in Mitteleuropa wohl nicht unbedingt als einer zu den besten seiner Art gehörenden in die Annalen eingehen. Und das Frühlingsgeschäft mit Fahrrädern verlief in NL jedenfalls deutlich schwächer als 2011 (siehe: http://www.bike-eu.com/Sales-Trends/Market-Report/...ring-BIK005913W/ )

In einem solchen Umfeld eine große Übernahme (Raleigh) zu stemmen, macht diese auch nicht unbedingt leichter. Immerhin: mit Raleigh bewegt sich Accell mehr von Mitteleuropa als beinahe ausschließlichem Absatzmarkt weg. Und das ist gut, es verschafft eine größere Risikostreuung.

Dass nun auch noch Moody's den Ausblick für NL gesenkt hat, das alles mag der Accell-Aktie wohl auch noch kurzfristig zu schaffen machen (der jüngste Einbruch wird wohl auf Moody's Äußerungen gehen), doch langfristig mache ich mir weiterhin wenig Sorgen.

Für das Geschäftsjahr 2012 rechne ich wegen des schlechten Wetters und der Raleigh-Übernahme jedoch sogar in der Tat mit einer geringeren Dividende als zuletzt. Ich denke jedoch, dass dieses nur ein temporärer Einschnitt sein wird. Accell wird seinen Weg gehen, Fahrräder werden immer gebraucht. In der Krise und mit steigenden Energiepreisen mehr denn je. Wenn das Auto fahren immer unerschwinglicher wird, wird das Fahrrad eine immer attraktivere Alternative.
livestrong: Zahlen Accell Group
 
26.07.12 12:14
#22

Hallo,

 

heute wurden die Zahlen bekanntgegeben. Jedoch nur auf niederländisch. Hat jemand von euch schon einen ersten Überblick?

kaufladen: Umsatz steigt dank Raleigh, Gewinn geringer
 
27.07.12 00:52
#23
Habe den Bericht gerade gelesen. Das meiste habe ich schon in Posting #21 vorweggenommen.
Die gute Nachricht: Der Umsatz der Accell-Gruppe ist deutlich gestiegen (+20%), was aber beinahe nur an Raleigh liegt. Rechnet man das raus, ist der Umsatz insegesamt leicht gesunken.  Das schlechte Wetter und auch die anhaltende Wirtschaftskrise (Bankenkrise) machten das Geschäft in H1/12 nicht gerade leicht. Immerhin: Einem deutlichen Rückgang in den NL (-10%) steht ein guter Anstieg in D. (+9%) gegenüber. In D. läuft die Pedelec-Welle derzeit sehr gut (in NL ist der AMrkt diesbezüglich schon deutlich stärker gesättigt).
Das was mir bei der ganzen Raleigh-Geschichte im Vorfeld nicht so gut gefiel, manifestiert sich nun auch in den aktuellen Zahlen. Der Durchsnittspreis eines verkauften Fahrrades ist nun niedriger und - vie schwerwiegender - die EBIT-Marge ist deutlich gesunken (von 9,8% auf nun 6,7%). Aber die Raleigh-Übernahme ist noch sehr frisch und ich gehe davon aus, dass die Integration bei weitem noch nicht abgeschlossen ist und die EBIT-Marge wieder steigen wird.
Insgesamt hat Accell diese große Übernahme erstmal ganz gut gestemmt.
Am besten hat mir das Ergebnis der Fitness-Sparte gefallen, die Verluste konnten bei stabilem Umsatz halbiert werden. Fast 1 Mio gespart.

Insgesamt stehen mit den aktuellen Zahlen im H1/12 0,93 EUR Gewinn/Aktie zu Buche, während das im H1/11 1,32 EUR waren.

Meine persönliche Einschätzung: Accell ist auf dem Weg. Für 2012 rechne ich mit einer etwas geringeren Divi als 2011 (so um die 0,75 EUR/Aktie). Einen Kurs von ca.16 EUR halte ich für derzeit adäquat. Als Langzeitinvest nach wie vor eine gute Geschichte und mit Kursen um 14 EUR zum Einstieg sehr gut geeignet. Wie gesagt, _meine_ persönliche meinung und keine empfehlung.
livestrong: dividende
 
27.07.12 21:27
#24

Danke für die Antwort.

 

Aber wurde die Dividende für 2012 nicht schon gezahlt? Zumindest entnehme ich es so von der Website

kaufladen: Dividendenjahr
 
28.07.12 22:51
#25
Die jüngste Auszahlung der Dividende war für das vergangene Geschäftsjahr (2011). Die Dividende lautet immer auf das vergangene Jahr (zumindest wenn das Geschäftsjahr mit dem Kalenderjahr übereistimmt). Die Dividende (für das laufende Geschäftsjahr) 2012 wird entsprechend (nach Ablauf des Geschäftsjahrs und endgültiger Bilanzierung) im Frühjahr 2013 ausgezahlt (bzw. Dividendenbezugsrechte ausgegeben; die Auszahlung verzögert sich wegen der bisher immer angebotenen Aktiendividende noch einmal um einige Wochen).

Seite: Übersicht Alle 1 2 3 WeiterWeiter
 
Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen