Commerzbank Aktie

6,584 +0,66% +0,043 €
20:06 Uhr Tradegate | Mehr Kurse »
WKN: CBK100
ISIN: DE000CBK1001
Typ: Aktie

GuV/Bilanz in Mio. EUR nach IFRS - Geschäftsjahresende: 31.12.

2011 2012 2013 2014 2015 2016
>Gesamtertrag 7.246 8.318 7.522 7.610 9.066 -  
>Operatives Ergebnis (EBIT) 507,00 905,00 232,00 623,00 1.795 -  
Finanzergebnis -   -   -   -   -   -  
>Ergebnis vor Steuer (EBT) 507,00 905,00 232,00 623,00 1.795 -  
Steuern auf Einkommen und Ertrag -240,00 796,00 65,00 253,00 618,00 -  
Ergebnis nach Steuer 747,00 109,00 167,00 370,00 1.177 -  
Minderheitenanteil -109,00 -103,00 -89,00 -106,00 -115,00 -  
>Jahresüberschuss/-fehlbetrag 638,00 6,00 78,00 264,00 1.062 -  
           
Aktiva            
Summe Aktiva 661.763 635.878 549.661 557.609 532.641 -  
Passiva            
>Summe Fremdkapital 636.960 608.844 522.725 530.649 502.234 -  
Minderheitenanteil -   -   -   -   -   -  
>Summe Eigenkapital 24.104 26.146 25.980 26.054 29.403 -  
Summe Passiva 661.763 635.878 549.661 557.609 532.641 -  
Gesamtertrag
Gesamtertrag
Jahresüberschuss
Jahresüberschuss
Bilanzsumme
Bilanzsumme
Eigenkapital
Eigenkapital

Die Aktie: Angaben in EUR

2011 2012 2013 2014 2015 2016
Mio. Aktien im Umlauf (splitbereinigt) 511,30 582,95 1.139 1.139 1.252 -  
Gezeichnetes Kapital 511,30 582,95 1.139 1.139 1.252 -  
Ergebnis je Aktie (brutto) 0,99 1,55 0,20 0,55 1,43 -  
>Ergebnis je Aktie (unverwässert) 1,80 -0,40 0,090 0,23 0,88 -  
>Ergebnis je Aktie (verwässert) 1,80 -0,40 0,090 0,23 0,88 -  
Dividende je Aktie -   -   -   -   0,20 -  
Dividendenausschüttung in Mio -   -   -   -   250,47 -  
Ertrag 14,17 14,27 6,61 6,68 7,24 -  
Buchwert je Aktie 47,14 44,85 22,82 22,88 23,48 -  
Cashflow je Aktie -28,91 9,43 -7,41 2,34 11,75 -  
Bilanzsumme je Aktie 1.294 1.091 482,79 489,77 425,31 -  
Ertrag/Aktie
Ertrag/Aktie
Ergebnis/Aktie
Ergebnis/Aktie

Personal

2011 2012 2013 2014 2015 2016
Personal am Ende des Jahres 55.917 53.798 52.944 52.103 51.305 -  
Personalaufwand in Mio. EUR 4.178 3.956 3.889 3.843 3.900 -  
Aufwand je Mitarbeiter in EUR 74.718 73.534 73.455 73.758 76.016 -  
Ertrag je Mitarbeiter in EUR 129.585 154.615 142.075 146.057 176.708 -  
Bruttoergebnis je Mitarbeiter in EUR -   -   -   -   -   -  
Gewinn je Mitarbeiter in EUR 11.410 111,53 1.473 5.067 20.700 -  
Anzahl
Anzahl

Bewertung

2011 2012 2013 2014 2015 2016
KGV (Kurs/Gewinn) 7,20 -   130,10 47,70 10,90 -  
KUV (Kurs/Umsatz) 0,92 1,00 1,77 1,64 1,32 -  
KBV (Kurs/Buchwert) 0,28 0,32 0,51 0,48 0,41 -  
KCV (Kurs/Cashflow) -0,45 1,52 -1,58 4,70 0,81 -  
Dividendenrendite in % -   -   -   -   2,09 -  
Gewinnrendite in % 13,80 -2,80 0,80 2,10 9,20 -  
Eigenkapitalrendite in % 2,65 0,020 0,30 1,01 3,61 -  
Gesamtkapitalrendite in % 0,10 -   0,010 0,050 0,20 -  
Eigenkapitalquote in % 3,64 4,11 4,73 4,67 5,52 -  
Fremdkapitalquote in % 96,36 95,89 95,27 95,33 94,48 -  
Verschuldungsgrad in % 2.645 2.332 2.016 2.040 1.712 -  
KGV
KGV
KUV
KUV
KBV
KBV

Stammdaten

Gründungsjahr 1870
Ticker CBK
Gelistet seit 26.01.1870
Nennwert / Aktie -  
Land Deutschland
Währung EUR
Branche Banken
Aktientyp Inlandsaktie
Sektor Finanzsektor
Gattung Inhaber-Stammaktie

Kontakt

Adresse Commerzbank AG
Kaiserplatz
D-60261 Frankfurt am Main
Telefon +49-69-136-20
Fax +49-69-285-389
Internet http://www.commerzbank.de
E-Mail info@commerzbank.com
IR Telefon +49-69-136-23854
IR E-Mail ir@commerzbank.com
Kontaktperson Tanja Birkholz

Profil

Die Commerzbank AG zählt zu den führenden Privat- und Firmenkundenbanken in Deutschland. Sie versteht sich als Dienstleister für Privat- und Geschäftskunden, betreut aber auch zahlreiche große und multinationale Firmen. Dabei bietet die Bank ihren rund 16 Millionen Privat- sowie eine Million Geschäfts- und Firmenkunden eine breite Palette an Service- und Beratungsleistungen. Verschiedene Tochtergesellschaften sind auf Spezialgebieten tätig, wie zum Beispiel im Asset Management, im Immobilienbereich oder im Leasing. Kunden im Kapitalmarktgeschäft bietet der Konzern das volle Leistungsspektrum einer internationalen Investmentbank. Mit rund 1.050 Filialen steht den Kunden eines der dichtesten Filialnetze deutscher Privatbanken zur Verfügung. Im Ausland ist sie an den wichtigsten internationalen Wirtschafts- und Finanzzentren mit Tochtergesellschaften, Filialen und Repräsentanzen direkt vertreten. Das Geschäft der Commerzbank ist dort auf institutionelle Kunden und Unternehmen ausgerichtet. An einigen Standorten werden auch vermögende Privatkunden betreut. Über besondere Expertise verfügt die Bank bei der Begleitung ihrer Mittelstandskunden ins Ausland. Sie hat in der finanziellen Abwicklung des deutschen Außenhandels einen weit überdurchschnittlichen Marktanteil. Kernmarkt des Unternehmens ist neben Deutschland auch Polen.

Copyright 2014 FINANCE BASE AG

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2016

Aufgrund des geopolitischen und makroökonomischen Umfelds wird 2016 ein herausforderndes Jahr. Davon unbenommen will die Bank ihre Strategie konsequent umsetzen und strebt an, ihren Marktanteil in den Kernbanksegmenten weiter zu steigern. Die Kosten sollen stabil gehalten werden jenseits zusätzlicher nicht beeinflussbarer Faktoren durch externe Abgaben. Bei der Risikovorsorge rechnet die Bank vor allem wegen geringerer Auflösungen mit einem moderaten Anstieg. Aus heutiger Sicht ist im Geschäftsjahr 2016 daher insgesamt ein leicht über dem Vorjahr liegendes Konzernergebnis zu erwarten.

Update 20.04.2016: „Angesichts der deutlich erschwerten Rahmenbedingungen rechnen auch wir mit einem verhaltenen Jahresauftakt. Das Ergebnis der ersten drei Monate dürfte unter dem des letzten Quartals liegen. Das wirkt sich auch auf das Gesamtjahr aus: Es wird deutlich ambitionierter, das Konzernergebnis von 2015 zu erreichen“, sagte Martin Blessing.

Update 3.05.2016: Die Commerzbank wird ihre Strategie fortsetzen, Marktanteile zu erhöhen. Zudem intensiviert sie ihre Anstrengungen weiter, die Auswirkungen des negativen Zinsumfelds abzumildern. Ohne Berücksichtigung zusätzlicher externer Belastungen soll die Kostenbasis stabil gehalten werden. Die Risikovorsorge dürfte aufgrund geringerer Nettoauflösungen moderat ansteigen. Angesicht des verhaltenen ersten Quartals wird es deutlich ambitionierter, das Konzernergebnis des Jahres 2015 zu erreichen.

Update 2.08.2016: Die Commerzbank wird ihre Strategie fortsetzen, Marktanteile im Privatkundengeschäft weiter auszubauen und ihre führende Position in der Mittelstandsbank weiter zu behaupten. Das Negativzinsumfeld und schwierige Märkte dürften die Erträge weiter belasten. Das sehr gute Risikoprofil der Bank soll beibehalten werden, gleichwohl dürfte die Risikovorsorge aufgrund geringerer Auflösungen und weiterhin schwieriger Schiffsmärkte moderat ansteigen. Die Bank beabsichtigt, die Kostenbasis stabil zu halten, dabei sind mögliche externe Belastungen nicht berücksichtigt. Der Anspruch der Bank ist es, dass die CET 1-Quote nach voller Anwendung von Basel 3 über den SREP-Anforderungen liegen soll.

Update 9.30.2016: Aufgrund der Reduzierung von Handelsaktivitäten wird die Commerzbank im dritten Quartal 2016 Goodwill und immaterielle Vermögensgegenstände in Höhe von rund 700 Millionen Euro abschreiben. Somit wird das Konzernergebnis im dritten Quartal negativ sein. Die Abschreibungen haben keinen Einfluss auf die harte Kernkapitalquote (CET 1). Im Operativen Ergebnis rechnet die Commerzbank mit Erträgen in etwa auf dem Niveau des zweiten Quartals. Die Risikovorsorge wird aufgrund der nachhaltig schwachen Schiffsmärkte deutlich über dem Niveau der ersten beiden Quartale liegen. Für das Gesamtjahr 2016 erwartet die Commerzbank trotz der Abschreibungen auf Goodwill ein leicht positives Konzernergebnis. Die CET-1-Quote nach voller Anwendung von Basel 3 wird gegenüber dem Vorquartal im dritten Quartal 2016 ansteigen. Zum Jahresende rechnet die Bank mit einer harten Eigenkapitalquote von nahezu 12 %, sofern keine wesentlichen Marktverwerfungen eintreten. "Der effiziente Einsatz unseres Kapitals hat für uns höchste Priorität. Unsere Kapitalquote wird komfortabel über den absehbaren regulatorischen Anforderungen bleiben", sagt Stephan Engels, Finanzvorstand der Commerzbank. "Die Umsetzung der Strategie finanzieren wir über den gezielten Einsatz unserer Ressourcen sowie durch das Einbehalten von Gewinnen. Daher verzichten wir auch auf eine Dividendenausschüttung. Zudem haben wir den notwendigen Spielraum beim Management unserer risikogewichteten Aktiva."

Update 4.11.2016: Für das Gesamtjahr 2016 erwartet die Commerzbank inklusive der Abschreibungen auf Goodwill ein positives Konzernergebnis. Die CET-1-Quote nach vollständiger Anwendung von Basel 3 sollte bis zum Jahresende auf rund 12 % steigen. Die Commerzbank beabsichtigt, die Kostenbasis im Gesamtjahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr stabil zu halten. Dafür wird die Bank zusätzliche externe Belastungen vollständig kompensieren. Die Risikovorsorge dürfte trotz der anhaltend schwierigen Situation an den Schiffsmärkten bei unter 1 Milliarde Euro liegen.

Termine 2016

12.02. Bilanzpressekonferenz
11.03. Veröffentlichung Geschäftsbericht
20.04. Hauptversammlung
21.04. Dividendenauszahlung
03.05. Ergebnis 1.Quartal
02.08. Ergebnis Halbjahr
04.11. Ergebnis 3.Quartal

Aktionärsstruktur

SoFFin 15,00%
BlackRock, Inc. 5,00%
Deutsche Bank 5,00%
The Capital Group Companies, Inc. 5,00%
Freefloat 70,00%
Aktualisiert am 04.11.2016, powered by Finance Base AG