Zwischenmitteilung: a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung: Zwischenmitteilung I.Quartal 2015

Mittwoch, 13.05.2015 07:05 von DGAP - Aufrufe: 285

a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung  / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 37x WpHG
 
 13.05.2015 07:00
 
 Zwischenmitteilung nach  § 37x WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------
Konzern - Zwischenmitteilung nach § 37 WpHG für das I. Quartal 2015 der a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung Konjunktur und Markt Trotz negativer Schlagzeilen wie Schuldenkrise in Griechenland, Ukraine - Krise und schwelender Konflikte im Nahen Osten präsentiert sich die deutsche Wirtschaft im Frühjahr 2015 in robuster Verfassung (Quelle: C&W Büromarktbericht). Wie der höchste Indexstand des Indikators für Konsumklima der GfK seit Oktober 2001 belegt, ist die Stimmung bei Konsumenten weitgehend positiv. Auch die Notierung des ifo Geschäftsklimaindex belegt die positive Zukunftserwartung der deutschen Unternehmer, die Bundesregierung prognostiziert ein Wachstum von 1,5% für das Jahr 2015. Der deutsche Büromarkt ist dementsprechend positiv in neue Jahr gestartet, die Vermietungen in den Bürohochburgen ist um 6% auf 635.000 qm in den ersten 3 Monaten des Jahres gestiegen (Quelle: C&W Büromarktbericht). In Frankfurt bewegte sich der Büroflächenumsatz mit ca. 87.000 qm neu vermieteter Flächen auf Vorjahresniveau (Quelle: Green Group Quartalsbericht). Entwicklung der Ertragslage Die Umsatzerlöse betrugen ca. 1,322 Mio. EUR, was einem Rückgang von 0,445 Mio. EUR zum Vorjahreszeitraum entspricht. Dies ist auf den im Vorjahr enthaltenen Ertrag aus dem Verkauf des Teilgrundstückes auf dem Naxos Areal zurückzuführen. Bereinigt um diesen Ertrag ist eine Steigerung der Mieten und Nebenkosten von rd. 0,3 Mio. EUR zu verzeichnen. Konzernweit bewegen sich die Aufwendungen für die als Finanzinvestitionen gehaltenen Immobilien mit ca. 0,593 Mio. EUR auf Vorjahresniveau. Die sonstigen betrieblichen Kosten sind mit 0,327 Mio. EUR gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres erheblich zurückgegangen. Auch hier waren im Vorjahr Aufwendungen für den Verkauf des Teilgrundstückes auf dem Naxos Areal enthalten. Ohne Berücksichtigung dieser Aufwendungen liegen die Kosten auf Vorjahresniveau. Bei den Personalkosten wirken sich im Vorjahresvergleich die Aufstockung des Personalbestandes sowie allgemeine Gehaltssteigerungen aus. Sie betragen zum Stichtag rd. 198.000 EUR. Die Zinsaufwendungen von rd. 259.000 EUR sind leicht zurückgegangen. Dies ist auf die zu günstigeren Konditionen aufgenommenen neuen Darlehen zurückzuführen. Die Bankverschuldung hat sich durch die Finanzierung der neuen Objekte gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum um 3,6 Mio. EUR erhöht. Die Gesellschaft hat danach im ersten Quartal ein leicht negatives Ergebnis erzielt. Veränderungen der Organe der Gesellschaft Im Berichtszeitraum gab es keine Veränderungen im Vorstand oder Aufsichtsrat der Gesellschaft. Hinweise auf Chancen und Risiken im zukünftigen Geschäftsverlauf Nach Fertigstellung des Kaufland - Marktes auf dem Naxos-Gelände im 4. Quartal 2015 gehen wir von einer Nachfragebelebung unserer beiden Objekte Wächtersbacher Str. 83 sowie Orber Str. 8 aus. Die Planungen für die Erweiterung des B&B Hotels Mainzer Landstr. 80-84 auf das neu hinzuerworbene Grundstück Mainzer Landstr. 78 / Friedrich-Ebert-Anlage 3 sind abgeschlossen. Zusätzlich zu weiteren 73 Gästezimmern entstehen hier ca. 800 qm Büroflächen sowie 150 qm Gastronomieflächen im Erdgeschoss. Bei planmäßigem Verlauf der Umbauarbeiten gehen wir von einer Fertigstellung im 2. Quartal 2016 aus. Nach der Beendigung eines Mietvertrages über 4 Etagen im Objekt Gutleutstr. 163-167 konnten bereits 2,5 Etagen einer Nachvermietung zugeführt werden. Wir rechnen mit weiteren Vermietungen bis Jahresende. Die übrigen Objekte in Frankfurt sind bis auf die Wächtersbacher Str. 83 voll vermietet. Ausblick Da die meisten Liegenschaften voll vermietet sind, gelten die Anstrengungen der Gesellschaft dem planmäßigen Umbau des Objektes auf der Mainzer Landstraße, dem Abbau der noch verbliebenen Leerstände als auch der Identifikation neuer Projekte. Nach Fertigstellung des neuen Projektes auf der Mainzer Landstraße im Jahr 2016 sehen wir unser Portfolio weiter gestärkt und erwarten einen signifikanten Anstieg unserer Umsatzerlöse. Auf dem Weg dorthin rechnen wir zum Jahresende mit einem leicht negativen Ergebnis. Der Vorstand, 13.05.2015 Dieser Zwischenbericht enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf Annahmen der Unternehmensleitung basieren. Diese Prognosen sind unsicher und tragen das Risiko jederzeitiger Änderung in sich. Dies kann zur Folge haben, dass zukünftige Berichte und Fakten des Unternehmens von der hier skizzierten Entwicklung abweichen. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verantwortung für die Aktualisierung der Prognosen zur zukünftigen Entwicklung der Branche, des rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmens und des Unternehmens. 13.05.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------------
Sprache: Deutsch Unternehmen: a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung Gutleutstr. 175 60327 Frankfurt Deutschland Internet: www.aaa-ffm.de Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.