Zehntausende Anleger investierten bei P&R – jetzt ist der Finanzdienstleister insolvent

Montag, 19.03.2018 14:25 von Handelsblatt - Aufrufe: 377

Der Finanzdienstleister P&R hat Insolvenz beantragt. Es droht der größte Anlageskandal in der Geschichte der Bundesrepublik.

Kein Jahr ohne Finanzdebakel. Milliarde auf Milliarde wird in Deutschland jedes Jahr gespart. Und während sich viele Anleger vor dem Kauf von Aktien scheuen, sind sie von ihrem herkömmlichen Sparkonto wegen ausbleibenden Zinsen enttäuscht.

Stattdessen vertrauen sich die Deutschen regelmäßig schwer durchschaubaren Anlagemodellen an – und fallen immer wieder ins Bodenlose. 2018 trägt das Desaster den Namen P&R – ein Unternehmen, das kaum jemand kennt und dennoch 3,5 Milliarden Euro einsammelte. Am vergangenen Donnerstag hat es Insolvenz angemeldet.

P&R, der Marktführer für Direktinvestitionen in Seecontainer mit Sitz in Grünwald bei München, ist zahlungsunfähig. Wie das Amtsgericht München am Montag dem Handelsblatt bestätigte, hat es Michael Jaffé aus München als vorläufigen Insolvenzverwalter für die P&R Container Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH sowie die P&R Gebrauchtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH eingesetzt. Für die P&R Container Leasing GmbH ernannte das Gericht Philip Heinke zum vorläufigen Insolvenzverwalter – ebenfalls aus der Kanzlei Jaffé. Es handelt sich um ein reguläres Insolvenzverfahren.

Das Amtsgericht München hat damit Michael Jaffé und seiner Kanzlei das vierte größere Insolvenzverfahren binnen wenigen Monaten zugeteilt. Im Februar wurde Jaffe bereits für die Verwaltung der insolventen Dero Bank eingesetzt. Im Januar übernahm er die Verwaltung der Wefers Gebäudetechnik, im Dezember die Solarventus Systemtechnik und die Phoenix Solar Aktiengesellschaft.

Die Insolvenzverwalter wollen die „erheblichen Mittelzuflüsse aus der fortlaufenden Container-Vermietung“ für die Anleger und Gläubiger der insolventen Gesellschaften sichern, wie sie am Montagnachmittag in einer ersten Stellungnahme mitteilten. Deshalb sollten weltweit die P&R–Gesellschaften fortgeführt werden. „Unser Ziel ist es, die berechtigen Ansprüche der Anleger nach den gesetzlichen Vorgaben bestmöglich zu befriedigen“, so die vorläufige Insolvenzverwaltung.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
0,015
+7,14%
Phoenix Solar Chart
# Werbeplatz Site-Teaser-Box, wo-Kampagne