DE0005103006

Zahlreiche Probleme: Telekomausrüster Adva mit Umsatzrückgang und Verlust

Donnerstag, 22.02.2018 07:28 von dpa-AFX - Aufrufe: 858

Ein Serverraum (Symbolbild).
Ein Serverraum (Symbolbild).
© cybrain/ iStock / Getty Images Plus/ gettyimages. www.gettyimages.de

MARTINSRIED (dpa-AFX) - Probleme mit zwei Großkunden in den USA, höhere Kosten durch einen Zukauf und Aufwendungen für Sparmaßnahmen haben Adva Optical im vergangenen Jahr belastet. Der Telekomausrüster setzte weniger um und rutschte ins Minus. Der Erlös sei um neun Prozent auf 514,5 Millionen Euro gefallen, teilte das TecDax-Unternehmen am Donnerstag in Martinsried mit. Unter dem Strich stand ein Verlust von 4,2 Millionen Euro nach einem Überschuss von 21,5 Millionen Euro im Jahr 2016.

Finanzvorstand Ulrich Dopfer setzt darauf, dass die Probleme bald überwunden sind. "In unserer vierundzwanzigjährigen Firmengeschichte mussten wir wiederholt Rückschläge einstecken. Diese waren jedoch meist nur von kurzer Dauer." Auf die jüngsten Probleme habe das Unternehmen bereits reagiert und befinde sich mit der neuen Kostenstruktur und Aufstellung auf dem Weg zu Wachstum und Profitabilität im laufenden Jahr./zb/fba


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
7,30
+1,67%
ADVA Optical Network Realtime-Chart